Schmuck-Themen allgemein
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

eine Fuge in Bernstein unsichtbar machen

 
Tadi
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2022

Tadi

 ·  #1
Moin,
kennt sich jemand mit Bernstein aus?
Ich besitze eine sehr schöne, längliche Bernsteinbrosche. Leider sieht man jetzt nach ca. 10 Jahren die Fuge. Habe schon versucht sie neu zu schleifen aber die Fuge bleibt. Gibt es irgendetwas was ich da reinschmieren kann. Klar ist, dass ich anschließend erneut schleifen und polieren muss.
LG und bleibt alle gesund
Petra
Anhänge an diesem Beitrag
eine Fuge in Bernstein unsichtbar machen
eine Fuge in Bernstein unsichtbar machen
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
Ich denke, dass auch bei erfolgreicher Füllung das Problem des Schleifens bleiben würde. Was hast du denn zum schleifen und polieren?
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6159
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #3
Zitat geschrieben von Tilo

Ich denke, dass auch bei erfolgreicher Füllung das Problem des Schleifens bleiben würde. Was hast du denn zum schleifen und polieren?


Darüber scheint sich Petra im Klaren zu sein:
Zitat geschrieben von Tadi

....Klar ist, dass ich anschließend erneut schleifen und polieren muss.
Petra

Diese Fuge scheint - nach Fotolage - nicht sehr breit&tief
zu sein. Da könnte man Epoxy reinlaufen lassen und dann
schleifen/polieren. Aber der Glanz wird schon ganz leicht
unterschiedlich erscheinen. Nun sind die beiden Bernstein-
stückchen ja auch nicht "aus einem Guss".
Ich würds so machen: die Fuge so weit vertiefen/verbreitern,
daß ein Silberstreifen eingefügt werden kann - oder ist die
Umrandung gülden? - dann schööön einpassen und das
ganze mit Epoxy einkleben und schleifen.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19686
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #4
Ich seh jetzt die Fuge durch die Tatsache, daß sie genau auf dem Goldenen Schnitt liegt, auch nicht als störend, eher als Designelement. Man könnte sie doch auch lassen, oder nicht?

Verstehe ich die Brosche auf den Bildern richtig, daß Bernstein in ein L-förmig geknicktes Blech eingepaßt worden ist? Ich kanns auch auf vergrößertem Foto nicht gut erkennen, weil das Bild zu pixelig wird und der wollene Untergrund zu prominent ist.
Tadi
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2022

Tadi

 ·  #5
Moin,
danke an alle!!!
Die Idee mit dem Silberstreifen finde ich nicht schlecht!!!
Ich könnte es ja erstmal mit dem Harz probieren. Müsste ich sogar noch irgendwo rumstehen haben. Wenn das blöde aussieht, kann ich immer noch in die Fuge einen Silberstreifen einfügen.
Merkwürdig finde ich, dass beim Kauf die Fugen nicht zu sehen waren. Bernstein läuft doch nicht ein!!! Merkwürdig.!!! Kann natürlich sein, dass da auch mal Harz drin war, was sich mit den Jahren dann verflüchtigt hat.
Ja, ich weiß , dass hinterher gefeilt und poliert werden muss. Ich mache als Hobby seit ca. 24 Jahren einen Goldschmiedekurs in der Volkshochschule und habe eine Hobby Werkstatt . ZZ sind aber Ferien. Deswegen kann ich die Goldschmiedin dort nicht fragen.
Euch einen schönen Sonntag, einen netten Wochenstart und bleibt alle gesund
Petra
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1279
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #6
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6159
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #7
Super, der Vorschlag von MaJa - viel leichter durchzuführen.
Man sollte einfach viel öfter "die Putzfrauen" befragen...weckduck.
Markus, Du weißt wie ich das meine - gell !!! Fach-Idioten
haben einfach oft en Brett vorm Kopp:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hausfrauentest
Tadi
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2022

Tadi

 ·  #8
Moin, danke für Eure Antworten.
Mein Gott ist Arushi Lack teuer. Aber ich glaube , ich versuch es mal.
LG und bleibt gesund
Petra
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0