Schmuck-Themen allgemein
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Manschettenknopf-Frage

 
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6156
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #1
Wahrscheinlich nur von @ MaJa zu beantworten.
Ich hab dieses Paar entdeckt:
https://www.ebay.de/itm/185500…SwbZhi0AXx
Nun frage ich mich, wie man sowas trägt - 2 Knebel in einem
Knopfloch?
Ronja
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 139
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #2
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Wahrscheinlich nur von @ MaJa zu beantworten.
Ich hab dieses Paar entdeckt:
https://www.ebay.de/itm/185500…SwbZhi0AXx
Nun frage ich mich, wie man sowas trägt - 2 Knebel in einem
Knopfloch?


Könnten das vielleicht auch Kragenschließen sein?
Oder auch vom zu schließenden Kleidungsstück (das beidseitig dann nur Knopflöcher hätte) separierte und wechselbare Knöpfe 🤷
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1279
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #3
Nein, das sind Manschettenknöpfe, die Hemdmanschette war damals nur anders, kann man heute nicht mehr tragen.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6156
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Zitat geschrieben von Ronja

Könnten das vielleicht auch Kragenschließen sein?

Issen Ansatz - wäre aber ganz schön Gefummel.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19676
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Oder man hat eine Manschetten mit zwei Knopflöchern. Dann könnte das auch wieder funktionieren.
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2512
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #6
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18446
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Die Motive gefallen mir auch.
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2512
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #8
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1279
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #9
Zitat geschrieben von tatze-1

Oder man hat eine Manschetten mit zwei Knopflöchern. Dann könnte das auch wieder funktionieren.


Die Knopflöcher müssten sehr eng beieinander sitzen und um 90° gedreht werden, dann hat man aber eine flache und sehr enge Manschette, geht also nur bei dünnen Ärmchen und flacher Uhr…
Wenn man diesen Aufwand treibt, dann kann man auch gleich die passenden Manschetten von vor 150 Jahren ans Hemd schneidern lassen
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6156
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #10
Versteh ich Dich richtig....Du denkst schon, daß
es sich um Manschettenknöpfe handelt ?
Nur sahen die Manschetten früher anders aus?
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1279
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #11
Ja, definitiv Manschettenknöpfe, ca. letztes Drittel des 19. Jhd., im eBay-Listing sind sie (mal wieder) als älter beschrieben. Anziehen kann man die heute nicht mehr, es sein denn man lässt sich ein Hemd mit passenden Manschetten machen bzw eines ohne und dann mit mehreren passenden austauschbaren Manschetten.

Damals hatten die meisten Hemden keine festen Krägen oder Manschetten. Alles musste von Hand gewaschen werden und so hat man täglich das ausgetauscht, was dreckig wurde, das Hemd selbst wurde mehr als einmal angezogen. Daher die kleinen Knöpfe, wie wir sie vor ein paar Tagen hier im Forum hatten, um den Kragen zu fixieren.
Die Manschetten saßen auch teilweise anders, nicht überlappend/übereinander wie heutzutage für die Manschettenknöpfe, sondern ähnlich wie die Sportmanschetten/normalen Knopfmanschetten heutzutage, allerdings viel größer. Manche Manschetten sahen aus wie die aktuellen, andere hatten eine Art V-Einschnitt, an dessem unteren Ende, quasi an der V-Spitze saß dann der Knopf. Es gibt kaum Bilder davon, da die Manschetten quasi immer in den Ärmeln der Jackets/Oberbekleidung verschwinden.
Sehr selten sieht man die Manschetten bei alten Fotografien oder bei Gemälden, aber da sind sie unscharf bzw. nur schwer erkennbar.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6156
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #12
Merci MaJa :*
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1279
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #13
Die Dinger wurden für 86,50 EUR inkl Porto/Versand weg... was meiner Meinung nach ein stolzer Preis ist
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2512
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #14
in Anbetracht der feinen Motive finde ich diesen Preis sogar gerechtfertigt.

So traue ich aus persönlichen Erfahrungen unseren schaffenden Künstlern Heidi (auf Porzellan) und Renate (auf Emaille) vergleichbare Kunstwerke zu.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1279
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #15
Keine Frage, schlecht sind die nicht, aber meiner Meinung nach gibt es da zuviel "Fugenmasse" zw. den einzelnen Glassteinchen.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0