Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Platinkette 950; 170g; Bitte Hilfe bei dem Wert

 
trimmy
 
Avatar
 

trimmy

 ·  #1
Hallo liebe Forengemeinde

Ich habe eine 950er Platinkette
Länge: 90cm
Durchmesser: 6mm
Gewicht: 170g

Ich habe mir viel Platinschmuck im Internet angeschaut, hierfür habe ich Grammpreise für „dünne Kettchen“ von 100€ und mehr gesehen.

Solch größere Ketten habe ich so gut wie gar nicht gefunden, vom Gewicht und Länge her.

Nun meine Frage an die Experten, wieviel kann man für diese Kette verlangen? Ich denke dass 100€/g x 170€ Illusorisch sind und das denke keiner bezahlt.

Vorab vielen Dank für euerer Meinungen/ Ideen.
Anhänge an diesem Beitrag
Platinkette 950; 170g; Bitte Hilfe bei dem Wert
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27226
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
es ist in den meisten Fällen eh einigermaßen illusorisch, für eine gebrauchte Ware an den Neupreis incl. Mehrwertsteuer und Gewährleistung zu denken (Rolexuhren und limitierte Ferraris mal ausgenommen)
solch Platinkette hat nur begrenzte Zielgruppe
vielleicht mit 50/g versuchen, loszubekommen
wird vermutlich schwierig

interessehalber: wie kommst du zu diesem ungewöhnlichen stück?
trimmy
 
Avatar
 

trimmy

 ·  #3
Tilo, vielen Dank. Ah das wusste ich nicht, das Platin „weniger gefragt ist“
Denke es wäre auch eine gute Wertanlage.
trimmy
 
Avatar
 

trimmy

 ·  #4
Tilo, die Kette stammt aus Nachlass, mir wurde gesagt, die Kette wurde im Ausland vor einigen Jahren mal gekauft
trimmy
 
Avatar
 

trimmy

 ·  #5
Im Röntgenanalysegerät, hat sich sogar herausgestellt, dass es 960er Juwelierplatin ist mit 96% Platin und 4% Kupfer
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19542
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #6
Zitat geschrieben von Guestuser

Ah das wusste ich nicht, das Platin „weniger gefragt ist“

Das hat nichts mit weniger gefragt zu tun. Das hat damit zu tun, daß der Ankaufs/Gebrauchtwert von Edelmetall grundsätzlich niedriger ist als der Verkaufs/Neuwert und man deswegen beim Verkauf von Secondhandschmuck nie auf den Neupreis als Verkaufspreis spekulieren kann. Ein Gebrauchtwagen kostet auch weniger als ein Neuwagen und ist deswegen nicht weniger "weniger gefragt".
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27226
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
wobei ich tatsächlich sagen würde, dass Platin weniger gefragt ist und es dementsprechend wenig Amngebot gibt
bei mir wurde weder neu, noch gebraucht jemals massive Herrenkette in Platin angefragt, während in gelbgold doch einigermaßen oft
sowohl neu als auch günstig gebraucht
Platin sieht halt wie Edelstahl aus und man braucht den mit geld, dem edelstahl zu billig ist
Frank Skielka
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2022
Dabei seit: 04 / 2010

Frank Skielka

 ·  #8
Ich hatte einmal einem Kunden eine Platinkette verkauft. Er war genau das Gegenteil von "schau mal was ich um den Hals habe" Kunden, die natürlich Gelbgold wollen, weil dieses auffällt.
Ihm war wichtig, gerade "nicht" aufzufallen und trotzdem zu wissen, dass er etwas Hochwertiges besitzt.
Man nennt das auch "Understatement".
trimmy
 
Avatar
 

trimmy

 ·  #9
Frank Skielka, ich bin genau deiner Meinung, man hat einige Tausender am Hals hängen und jeder denkt es sei Silber oder Edelstahl. Bestes Beispiel Platin Rolex, denken die meisten, ist ein Edelstahl Modell. Zumal meines Erachtens Platin ein sehr seltener Rohstoff ist, zumindest seltener als Gold, und im Bereich Platin erhebliche Wertsteigerungen zu erwarten sind. Korrigiert mich bitte wenn ich im Irrtum bin. Aber schaut man sich die Performance von Palladium etc. an, ist bei Platin Potential nach oben.
Ich merke der Punkt Werteinschätzung ist schwierig bei dieser Kette. Der Schrottpreis alleine liegt bei ca. 4500€ wo allerdings kein Weg hingeht.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27226
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
ist doch schön, wenn ihr euch (wir uns) einig seid, dass es halt den understatementkunden braucht für die kette
den zu finden ist allerdings nicht so ganz einfach

und das Potenzial des Platinpreises kann man natürlich sehr schon theoretisch erklären, aber praktisch macht der Markt den Preis und richtet sich nicht immer nach theoretischen Erwägungen einzelner Marktteilnehmer (in dem Fall Platinkettenverkäufer)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19542
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
Man muß ehrlich sein, daß Platin schon mal deutlich teurer gewesen ist als heute und Palladium viiiiiiiiel billiger als heute. Ich erinnere mich noch an einstellige Palladiumpreise.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27226
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #12
deshalb ja die Annahme von trimmy, dass seine kette wertvoller werden sollte, weil das Platin wieder auf alte Höhen steigt
und er eben jetzt schon einen entsprechend höheren preis will
im zwiefel muss er eben warten, bis die Annahme eintrifft
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 31906
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #13
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0