Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen

 
  • 1
  • 2
Kalypso
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 51
Dabei seit: 05 / 2021

Kalypso

 ·  #1
Liebe Experten,
ich habe eine Idee, diese goldene Nadel in einen Anhänger zu überarbeiten. Kann man sie mit einer Zange biegen, wird sie nicht brechen? Vielleicht musst ich das Gold etwas erhitzen? Ich habe ein paar Silberbroschen in Anhänger umgewandelt (siehe Foto). Bei Silber hat alles gut funktioniert.
Für Rat und Toleranz :-) wäre ich sehr dankbar.
Anhänge an diesem Beitrag
Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen
Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen
Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen
Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen
Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen
Aus einer Goldnadel einen Anhänger machen
Kalypso
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 51
Dabei seit: 05 / 2021

Kalypso

 ·  #2
Hat denn niemand einen Rat für mich? 😞
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19904
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
Kann klappen, muß nicht. Man steckt nicht drin. Gebogen wird wie Silber im kalten Zustand. Solltest du rekristallisieren (weichglühen) wollen, dann muß die Perle vorher ab, sonst ist die verbrannt.
Kalypso
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 51
Dabei seit: 05 / 2021

Kalypso

 ·  #4
Zitat geschrieben von tatze-1

Kann klappen, muß nicht. Man steckt nicht drin. Gebogen wird wie Silber im kalten Zustand. Solltest du rekristallisieren (weichglühen) wollen, dann muß die Perle vorher ab, sonst ist die verbrannt.


Danke für Deine Rückmeldung, liebe tatze. Ist die Gefahr eines Nadelbruchs geringer, wenn die Nadel warm ist? Weichglühen ist nicht mein Ding, ich bin Laie, ich habe nicht die Werkzeuge dafür.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19904
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Die Gefahr des Nadelbruchs ist höher, wenn die Nadel warm ist, denn Edelmetall ist warmbrüchig. Das ist der Unterschied zu Eisenmetallen, die heiß umgeformt werden und eher kaltbrüchig sind. Es ist halt die Frage, wie hart oder weich die Nadel aktuell schon ist, denn irgendwann ist halt der Punkt erreicht, wo es knack macht.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27524
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
eben: weichglühen bei edelmetallen ist: glühen
abschrecken
bearbeiten (und nicht wie bei stahl, wo glühend verformt wird)

der nadelstiel ist einerseits weich geworden durchs anlöten, andererseits evtl. verdreht, um ihn zu härten
niemand hier weiß, wie hart er konkret ist und ob das einem laien gelingt

was soll die spirale hinten? zierelement zum beidseitigen tragen?
das scheint mir zuviel erwartet
zur öse biegen sollte sich der stiel lassen, denke ich
Kalypso
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 51
Dabei seit: 05 / 2021

Kalypso

 ·  #7
Zitat geschrieben von tatze-1

Die Gefahr des Nadelbruchs ist höher, wenn die Nadel warm ist, denn Edelmetall ist warmbrüchig. Das ist der Unterschied zu Eisenmetallen, die heiß umgeformt werden und eher kaltbrüchig sind. Es ist halt die Frage, wie hart oder weich die Nadel aktuell schon ist, denn irgendwann ist halt der Punkt erreicht, wo es knack macht.


Vielen Dank, Tatze. Ich hatte heute die Gelegenheit zu sehen, was "kann klappen, muss aber nicht“ bedeutet. 😀 Ich habe versucht, die Spitze der Nadel mit einer Zange um 90 Grad zu biegen. Das hat geklappt, nur als ich sie zurückbiegen wollte, brach sie ab. Ich denke, das ist wirklich keine Aufgabe für Laien. 😭
Kalypso
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 51
Dabei seit: 05 / 2021

Kalypso

 ·  #8
Zitat geschrieben von Tilo

eben: weichglühen bei edelmetallen ist: glühen
abschrecken
bearbeiten (und nicht wie bei stahl, wo glühend verformt wird)

der nadelstiel ist einerseits weich geworden durchs anlöten, andererseits evtl. verdreht, um ihn zu härten
niemand hier weiß, wie hart er konkret ist und ob das einem laien gelingt

was soll die spirale hinten? zierelement zum beidseitigen tragen?
das scheint mir zuviel erwartet
zur öse biegen sollte sich der stiel lassen, denke ich


Ich danke Ihnen für die Informationen. Die Nadel scheint härter zu sein als das normale Material. Sie haben Recht, Thilo.
Ich habe die Spirale so gestaltet, dass der Anhänger flach auf der Brust liegt, da er sonst aufgrund der Kugelform und des in der Mitte herausragenden Nadelstücks ständig zur einen oder anderen Seite kippen würde.
Wie würden Sie dieses Problem lösen? Die Nadel hat viel Gewicht, es wäre schade, sie einfach abzuschneiden, und ein langer Anhänger würde interessant und ungewöhnlich aussehen. Oder?
Vielleicht kann mir jemand aus diesem Forum helfen? Wie viel würde ein solcher Auftrag kosten?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27524
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
jeder Fachmann würde Perle rausmachen und Nadel ab
dann ist die schale schon längst nicht mehr so kippelig, als wenn da mittig der Stiel(die Öse) hochsteht
und dann wird halt Aufhängung angelötet
wenn der Anhänger lang sein soll, vielleicht aus einem schmalen Blechstreifen und nicht aus dünnem Draht
es könnte oben auch ein kleines Stück Rohr für einen Reif oder Schlangenkette angelötet werden (wenn passendes Rohr vorrätig!) bei kurzem Anhänger
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #10
Zitat geschrieben von Kalypso
Ich hatte heute die Gelegenheit zu sehen, was "kann klappen, muss aber nicht“ bedeutet. 😀 Ich habe versucht, die Spitze der Nadel mit einer Zange um 90 Grad zu biegen. Das hat geklappt, nur als ich sie zurückbiegen wollte, brach sie ab. Ich denke, das ist wirklich keine Aufgabe für Laien. 😭
Das würde man aber so oder so auf keinen Fall tun. (zurückbiegen)
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2146
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #11
Zitat geschrieben von tatze-1

..., denn Edelmetall ist warmbrüchig. ...


Gna, gna, gna ;-)
Das ist nicht richtig - bitte, Anke, erinnere Dich an die Violine.
Darüber hinaus bin ich (jeder!) in der Lage, einen 1 mm Draht in kleinen Wicklungen glühend um einen Tamponstahl zu wickeln - egal ob 750 Gold oder 925 Silber (oft genug gemacht). Da bricht nix.
Oder denk ans "Blähen" (im Sicherheitskäfig).
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2146
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #12
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27524
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
vielleicht könnt ihr euch darauf einigen, dass manche Edelmetall-Legierungen warmbrüchig sind
letzeres erlebe ich ab und an bei Reparaturen, wenn ablöten nicht gelingt
und die Kettenendkappe selbst eher nachgibt als das Lot
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #14
Einigen wir uns darauf, dass man im Normalfall außer Mario das Edelmetall kalt verformt.
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2146
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #15
Zitat geschrieben von Silberfrau

Einigen wir uns darauf, dass man im Normalfall außer Mario das Edelmetall kalt verformt.


Im "Normalfall" ist es so: Lesen, verstehen und dann antworten. Warum machst Du das nicht auch so?
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0