Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Rätselraten um eine Brosche

 
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 797
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #1
Unten abgebildete Brosche habe ich kürzlich erworben, Angaben zum Material gab es keine.
Nach dem Putzen folgte das Testen und das war kurios: die Rückseite ist Silber, die Vorderseite, also der Schlangenkopf sowie did Fassung der Granate, 18 k, Nadel und Haken 8 oder 9 k. Nun habe ich auch Punzen auf der Nadel gefunden, die ich aber nicht deuten kann. Für mich sieht das seitlich aus wie Eisbär und Boot, hochkant wie " keine Ahnung" und Halbmond mit dicker Nase. Und wofür sind die dann? Nur für die Nadel? Hat jemand eine Idee?
Anhänge an diesem Beitrag
Rätselraten um eine Brosche
Rätselraten um eine Brosche
Rätselraten um eine Brosche
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 300
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #2
Ohne echtes Wissen auf dem Gebiet:

Die Form auf dem Foto der Rückseite erinnert an eine Agraffe, wie sie früher an Hüten getragen wurde. Die Machart ähnelt Trachten- oder Vereinsschmuck. Die Materialkombination, die Du beschreibst, ruft laut “Mariage”. Was die einzelne Perle da drin bedeutet - keine Idee…

Viele Grüße

Ralf
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 797
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #3
Ich denke auch an eine Marriage, die Nadel wackelt tüchtig, die scheint nicht original.
Ich muss noch anmerken, dass die Brosche ohne Nadel keine 2 cm gross ist.
Louise
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1537
Dabei seit: 06 / 2018

Louise

 ·  #4
Die Eisbärpunze ist glaube ich eine 9 und bezieht sich auf die Karat. Bei der anderen Punze denke ich noch....
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 797
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #5
Ja! Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, das Foto noch mal zu drehen. 9 ist gut und dann ist das anderer vielleicht ein K. Das wäre geklärt und passt. Danke!
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1259
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #6
Die obere der beiden Punzen auf der Nadel hat mich spontan an eine verschlagene österreichische Tukan-Punze erinnert, allerdings ist die für 800er Silber, paßt also nicht zum Testergebnis
Imari
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 81
Dabei seit: 04 / 2018

Imari

 ·  #7
Ich sehe da auch eine Hut-Agraffe, zu der eine lange Nadel passt, auch wenn sie später angefügt wurde.
Außerdem sehe ich keine Schlange , sondern einen Vogelkopf und zwar einen Entenkopf. Das würde auch
zur Anmutung von Jagd-Elementen mit einfacher Symbolik passen, die ich da wahrnehme.

Es dürfte sich ziemlich sicher um eine Marriage handeln, wobei ich eine 9-K-Punzierung für ausgeschlossen halte, da
ich das Teil in den süddeutschen Raum verorten würde. Woher die Einzelteile für solche alten Marriagen kommen, lässt sich nur schwer nachvollziehen.
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 797
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #8
Ich denke, es ist eine Ouroboros-Brosche.: eine Schlange, die sich in den Schwanz beißt. Die website antiqueanimaljewelry.com sagt dazu: Bevor es Reptiliensammlungen gab, sei die Vorstellung von einer Schlange nur sehr dürftig gewesen, so daß die Schlangen wie Seeschlangen oder Drachenköpfe aussahen.
Für eine Agraffe ist die Brosche zu klein. Die Punze 9 K passt zum Testergebnis und dem Vorschlag einer nachträglich angebrachten Nadel.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18356
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Zur Perle: Vielleicht ist ein Granat rausgefallen und man hat eingesetzt was nicht bei 3 auf dem Baum war.

>>Seeschlangen oder Drachenköpfe<< hat mich direkt an Altgermanisch oder Keltisch erinnert, wohl wegen der Spirale im Augenbereich.
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 797
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #10
Das kann gut sein. Ich denke, es könnte mal ein Tiepin gewesen sein. Dafür ist die Größe richtig.
Das waren wieder ein paar gute Hilfen. Vielen Dank!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0