Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Präzision Schweißgerät/Feinschweißgerät

 
  • 1
  • 2
GLOWYBOX
 
Avatar
 

GLOWYBOX

 ·  #1
Hallo liebe Community,

ich bin schon lange auf der Suche nach einem Gerät dieser Art:
https://www.3dmensionals.de/la…wAQAvD_BwE

Dieses Gerät ist sehr hochwertig, hat jemand Empfehlung für eine günstige Variante ?
Ich möchte sehr feine Drähte verbinden 0,6 mm und kleiner sowie eine Kette löten 0,6 mm Anker flach.
Bei Löten kommt es immer wieder zu Problemen und dass mir alles zusammen schmilzt.
Vielleicht hat auch jemand eine andere Idee zum Thema?

Danke.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32017
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #2
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19686
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
Dickere Ketten nehmen. So ein Fipsikram kostet mehr Nerven als notwendig.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
ankerkette durchmesser -,6 oder Drahtstärke -,6?
Drahtstärke 0,6 ist doch ziemlich massiv im Vergleich zu Drahtstärke -,25 bei Durchmesser -,60

Reparaturen oder ganze kette anfertigen oder Maschinen-Kette jeweils am Ende Verschluss anbringen?

ich wäre eher für löten, weil schweißen oft so einen Knubbel erzeugt, der die Ösen schief hängen lässt und sich in der Öse eher schlecht versäubern lässt
aber nur beim Knubbel kann man sicher sein, dass das durchgeschweißt ist
welche Legierung(en)?
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 306
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #5
Es geht auch mit einem Propan-Sauerstoff-Bernner, in den ich einen Lagerstein aus der Uhrmacherei als Düse eingesetzt habe. Siehe Bilder. Flamme ist schön klein, nicht so lang wie beim Hydrozon.

Schwierig beim PUK: Die Nadel muss zu Start des Lichtbogens das zu schweißende Teil berühren, und der Strom fließt duch das Kettenglied, das sicher elektrisch kontaktiert sein muss. Knifflig…

Viele Grüße

Ralf
Anhänge an diesem Beitrag
Präzision Schweißgerät/Feinschweißgerät
Präzision Schweißgerät/Feinschweißgerät
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
interessante Idee!
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 306
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #7
Danke, Tilo! Die Idee habe ich aber aus dem Text zum originalen Mikrobrenner:

Original Little Torch™-Brennerdüse zum Löten, Hartlöten und Schweißen. Um einen gleichmäßigen Gasfluss und eine gleichbleibende Flammenqualität zu gewährleisten, ist die Brennerdüse mit einem lasergebohrten synthetischen Saphir ausgestattet.

Mit einem 100 Jahren alten Rubin Lochstein geht es offensichtlich auch…

Viele Grüße

Ralf
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
ja, als ich das bei dir sah, dachte ich auch an diesen text, den ich vor einigen Wochen gelesen hatte, ohne an Uhrensteine zu denken
und dann war ich umso verwunderter, dass ich davon nichts sah bei meinem kürzlich als Reserve (ganz billig gekauftem) gerätchen
k.A., obs da unterschiedliche Ausstattungen gibt/gab oder ob Jedde sich Fake andrehen ließ und verkauft hat
ist aber egal, ich werd das Teil eh erst anschließen, wenns pressiert, weil/wenn mein selten genutzter DDR_Mikrobrenner kaputt ist
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 306
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #9
Hallo Tilo,

in den „ganz billigen“ „Original“ Little T. sind keine Saphire drin, ich habe auch so eine. Aber die Düsen gibt es einzeln bei Zu Jedde… Wenn Du magst, kann ich Dir auch eine Düse versteinern. Also, mit Lagerstein versehen.

Viele Grüße

Ralf
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
danke für das Angebot, aber wenn, dann würde ich das schon selbst "versteinern"
habe gleich mal ein rumliegendes Uhrwerk angeschaut und dort auf Anhieb 2 verwendbare Steine gesehn
aber seit ich eine 20l.Sauerstoffflasche nutze, die nicht unters Werkbrett passt, habe ich nicht nur Schmelzen, sondern auch den Mikrobrenner in einem (ungeheizten) Nebenraum und nutze schon meinen Hauptmikrobrenner nur noch seltenst, geschweige, dass es nottut, den für 15 Euro als Backup gekauften Little torch jetzt schon zu pimpen. feine Sachen mache ich nach wie vor überwiegend mit Mundlötrohr
GLOWYBOX
 
Avatar
 

GLOWYBOX

 ·  #11
Danke für alle Antworten und Hinweise.
Ich begebe mich wie auch angedacht auf die Suche nach einem gebrauchten PUK von Lampert. Falls jemand diesbezüglich was anbieten kann gerne melden.

LG
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #12
edit wegen sinnlos, nachzufragen
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3778
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #13
Ich kann nur berichten daß ich probiert habe, eine 0,9 mm dünne (Gesamt"stärke" der Kette) Ankerkette mit PUK 3+ wieder zusammenzufügen. Im Mikromodus und Normalmodus bei geringsten Parametern an Impulszeit und Power hab ich damit nur 2 Glieder komplett zerschossen. Ist einfach zu dünn. Oder ich zu doof. Wollte halt sehen, ob es damit geht.
Fazit: ich habe die Kette dann ganz normal mit dem Mundlötrohr wieder zusammengelötet. Beweglich sogar. Völlig entnervende Kettenstärke!
Bei 0,6 mm will ich nicht drüber nachdenken, was ich damit angestellt hätte.....
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18450
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #14
Angestellt? Das reicht noch nicht mal um die Kundschaft damit zu erwürgen.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19686
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #15
Zitat geschrieben von Silberfrau

Angestellt? Das reicht noch nicht mal um die Kundschaft damit zu erwürgen.

hihihihi
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0