Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Halskette ART DECO? / Medaillon?

 
Shaki
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 02 / 2022

Shaki

 ·  #1
Hallo zusammen,
1). Ich habe diese Halskette erstanden - Messing? Gold-Double?

Mich würde interessieren, ob sie wirklich alt und einem Stil / einer Zeit zuzuordnen ist?

Die Kette mit den geometrischen Formen erinnert mich an ART DECO.
Aber passt da der Anhänger wirklich dazu, oder wurde dieser nachträglich angehängt?
Mich interessieren einfach die historischen Zusammenhänge bei alten Dingen.
Mit "googeln" bin ich bisher nicht weitergekommen und so dachte ich: frag einfach mal jemand, der sich damit auskennt.

Der Wert wäre für mich auch interessant, ist aber zweitrangig, da ich vollkommen bezuckert von dem schönen Stück bin und es nicht zu verkaufen möchte.
Außerdem sind solche alten Dinge ja auch einfach immer Geschmackssache und erlaubt ist, was gefällt...


2). Ich hab auch in eurem Forum schon "gelernt", dass diese zierlichen Medaillons mit den kleinen Steinchen kein JUGENDSTIL sind, obwohl sie in den Verkaufsbörsen nahezu alle als solche angeboten werden.

Könnt ihr mich dann vielleicht aufklären, welchem Stil / welcher Zeit diese zuzuordnen sind? Ich finde diese Medaillons wirklich hübsch und zeitlos und habe mehrere, die ich abwechselnd trage. Und auch hier würde mich einfach die Einordnung der Stücke interessieren.


Für eure Einschätzungen und mich weiterführende Informationen danke ich schon vielmals im Voraus.
Es ist unglaublich, was an Wissen in diesem Forum vorhanden ist und wieviel ich dabei lernen kann.



Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
Anhänge an diesem Beitrag
Halskette ART DECO? / Medaillon?
Halskette ART DECO? / Medaillon?
Halskette ART DECO? / Medaillon?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27386
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
bei dem Anhänger mit dem lila stein würd ich sagen:
(ersetze "mir" durch "der kette"!)
https://youtu.be/UTBBpQvFZdE?t=52
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32016
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #3
katinkajutta
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1286
Dabei seit: 10 / 2009

katinkajutta

 ·  #4
Denke auch an Art Deco von der Kette her.
Bei dem Anhänger vermutet man einen Amethysten, was aber sehr wahrscheinlich nicht der Fall ist (Glasstein).
Material der Kette glaube ich weniger an Gold. Einer unserer Spezialisten kann Dir diesbezüglich besser Auskunft geben.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27386
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
die Mixedkette ist nur vergoldet
selbst shaki hat da kein Gold vermutet
Shaki
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 02 / 2022

Shaki

 ·  #6
Guten Morgen,
Euch allen vielen Dank für euer Feedback.
Da lag ich mit meinen eigenen Einschätzungen ja gar nicht so daneben...

Der Anhänger ist definitiv kein Amethyst - sondern wirklich nur Glas.

Liebe Grüße erstmal und ein schönes Wochenende
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 183
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #7
Bei Schmuck gilt : es soll gefallen. Das Medaillon mit Perle ist sicher aus der Zeit um 1910 , wahrscheinlich Schaumgold oder Double. Da waren die sehr beliebt . Jugendstil ist kein festgesetzter Zeitrahmen. Nur eine Epoche. Stilistisch finde ich es eher Jugendstil als die nachfolgende abstraktere Art Deco Zeit. Oder eben noch davor Historismus. Hübsch. Geht ja alles ineinander über.
Der Kettenanhänger im zweiten Beispiel passt nicht zu der Kette. Da muß was Geometrisches ran. Meine Meinung.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27386
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
im Prinzip kann der Lila-Anhänger ersatzlos weg
da muss nichts dranhängen
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 183
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #9
Oder so... stimmt Tilo, wahrscheinlich war da auch früher gar nichts dran.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32016
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #10
Zitat geschrieben von Sonnblick

...Jugendstil ist kein festgesetzter Zeitrahmen. Nur eine Epoche. Stilistisch finde ich es eher Jugendstil als die nachfolgende abstraktere Art Deco Zeit. Oder eben noch davor Historismus. Hübsch. Geht ja alles ineinander über.
...

Nicht nur das, zeitweise haben Goldschmide auch gleichzeitig für unterschiedliche Klassen in unterschiedlichen Stilen produziert. Der Jugendstil, Art Nouveau oder Sezession war anfangs ein Stil, der die revolutionär neue Klasse der, so sagten die alten Herrscherhäuser, den Emporkömmlingen, eher zustand. Der alte Adel fühlte sich provoziert und bleib erst recht im 18ten Jahrhundert stehen. Nur diejenigen, auch Architekten, die beides vermengen wollten, erschufen den zusammengewürfelten Stil des Historismus. Besonders gut in Wintergärten und Hotelhallen aus der Zeit um 1900 zu beobachten. Ein Graus.
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 183
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #11
Ja und dann diese unsäglichen vollgestopften sogenannten plüschigen Künstlerateliers mit Zitaten aus aller Welt. Der Bayer würde sagen "vui zvui"
a ourives
 
Avatar
 

a ourives

 ·  #12
Zitat
Da waren die sehr beliebt . Jugendstil ist kein festgesetzter Zeitrahmen. Nur eine Epoche.

Stimmt nicht so ganz. Drr Jugendstil ist eine der wenigen Epochen, die konkret auf einen Zeitraum beschränkt werden können zwischen 1895 und 1910.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27386
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
dann gehört das in https://de.wikipedia.org/wiki/…ugendstils mal angepasst auf ganz genau 1910?
Zitat:"Der Jugendstil hält sich etwa bei Interieurmalerei, Möbeln, anderen Gebrauchsgegenständen und kunstgewerblichen Produkten noch bis in die mittleren 1920er Jahre, indem er die Formensprache beibehält, aber in der Farbgebung auf den Expressionismus der Malerei reagiert."

ich würd salomonisch sagen; es gibt bei solchen Stilepochen weiche Übergänge und parallelexistenzen, die man nicht unbedingt in eine einzelne konkrete Jahreszahl meißeln kann/sollte
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32016
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #14
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0