Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Walze schwergängig

 
  • 1
  • 2
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2021
 ·  #1
Hallo zusammen,

ich bin schon länger als stiller Mitleser dabei und habe meine erste Frage. Ich rüste aktuell meine Hobbywerkstatt auf und hatte das Glück, eine schöne Walze zu erwerben. Seriennummer o.ä. ist nicht vorhanden, vorne ist eine Wieg & Co. Plakette. Ich schätze, es ist eine Dinkel K45? Lt. Verkäufer war sie seit >30 Jahren im Familienbesitz und wurde wenig bis gar nicht genutzt. Die Rollen sehen auf den ersten Blick auch sehr gut aus, kein Flugrost o.ä. vorhanden.

Jetzt zur eigentlichen Frage - das "Rad" oben, zum Einstellen der Blechdicke, ist recht schwergängig. Was könnte ich tun, um das zu beheben oder ist das üblich?

Vorab lieben Dank!
Anhänge an diesem Beitrag
Walze schwergängig
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18837
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
ist normal nicht üblich. Schon mal geschmiert?
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2021
 ·  #3
Zitat geschrieben von tatze-1

ist normal nicht üblich. Schon mal geschmiert?


Äußerlich ja, mit gewöhnlichem "Nähmaschinenöl", habe mich noch nicht getraut, die Walze zu zerlegen. 😅
Moderator
Avatar
Beiträge: 31084
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25879
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
das D dürfte für Dinkel stehn und die 45 stehn für Rollendurchmesser
ich habe keine Kombiwalze, aber auch die Rollenlager seitlich sollten geölt sein

wenn oben die verstellung schwer geht, dürfte auch der Rest nicht gewartet sein

hat schon jemand erwähnt, dass man das ölen sollte? ;-)

ich habe keine Anleitung für diese Wartung, ob und was da geschraubt werden muss, ohne dass man beim zusammenbau überfordert ist
aber ansich ist so eine Walze nicht sehr komplex
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2021
 ·  #6
Zitat geschrieben von Tilo

das D dürfte für Dinkel stehn und die 45 stehn für Rollendurchmesser
ich habe keine Kombiwalze, aber auch die Rollenlager seitlich sollten geölt sein

wenn oben die verstellung schwer geht, dürfte auch der Rest nicht gewartet sein

hat schon jemand erwähnt, dass man das ölen sollte? ;-)


Die 45 steht tatsächlich nirgends (war nur meine Vermutung) (EDIT: eben aus Neugier mit der Schieblehre nachgemessen, 45 kommt hin), 170 allerdings an der Seite. Ich schätze, dann versuche ich es mal mit Ölen O-). Da das gute Stück vermutlich als Dekoration genutzt wurde, denke ich nicht, dass jemals gewartet wurde. Die Rollen waren immerhin gut eingeölt.

Kann der Deckel mit den vier Schrauben unter dem Rad eigentlich ohne "Gefahr" abgenommen werden?

Schon mal Dankeschön an alle für die vielen Rückmeldungen!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25879
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
lässt sich ja messen, ob 45 oder 65 Rollendurchmesser
geölte Rollen sind gut gegen Rosten, ich meinte allerdings die Wälzlager

ich vermute, die 4 Muttern sollten problemlos abschraubbar sein und würde das selbst auch machen
evtl. gehn die Muttern die ganze Zeit schwer, weil Federn dagegendrücken
ich vermute, gegen Ende des Gewindes sollten die entspannt sein

ftopic29032.html

kennt den Aufbau
evtl. per PN antickern oder in seinen thread antworten
da stehn auch ein paar Hinweise bzgl. Anleitungen direkt vom hersteller (nur mit Steuernummer und gegen Bezahlung)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Dass das Verstellrad oben schon bisschen schwer geht ist normal. Ich würde auch erst mal probieren, ob etwas Öl von selber reinlaufen mag, bevor ich groß was zerlege.
Gratuliere zu deinem Schnapper!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25879
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
zu welchem Schnapper gratulierst du?
ich hab nur von Erwerb einer Walze gelesen ;-)

und wie geht unten das Handrad für die Zustellung bei den Vierkantprofilen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #10
Kannst nix falsch gemacht haben
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2021
 ·  #11
Zitat geschrieben von Tilo

zu welchem Schnapper gratulierst du?
ich hab nur von Erwerb einer Walze gelesen ;-)

und wie geht unten das Handrad für die Zustellung bei den Vierkantprofilen?


Da sind zwei Sterngriffe, die lassen sich ziemlich gut drehen. Ich hab gestern dann doch noch den kompletten Kopf samt Rollen abgenommen, alles gereinigt und neu eingefettet. Und siehe da, sie läuft zwar mit Widerstand, aber dennoch ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Zahnräder rund um das Handrad waren ordentlich verharzt.

Und es war tatsächlich mehr als ein Schnapper (fast schon geschenkt, bei der Art und Zustand). Hatte wohl Glück gehabt 😅
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Ja, Dinkel. Das Zustellrad oben ist ja so etwas wie ein dreizackiger Stern, und Parallelen gibts ja bei den Autos...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2013
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #13
Zitat geschrieben von Tilo
...
und wie geht unten das Handrad für die Zustellung bei den Vierkantprofilen?


... 6-kant. Sieht von unten so aus:
Anhänge an diesem Beitrag
Walze schwergängig
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25879
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #14
danke
ich hatte es als Frage zur schwergängigkeit gemeint
weil oben das handrad schwer ging
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2013
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #15
Zitat

... 6-kant.


8-kant natürlich. 600 Sekunden sind einfach zu knapp bemessen ;-)

Zitat geschrieben von Tilo
ich hatte es als Frage zur schwergängigkeit gemeint
weil oben das handrad schwer ging

Ok, hatte ich so nicht verstanden.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0