Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

(Hobby)-Goldschmiede und Azubis aus Berlin

 
jonrosenkranz
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2021

jonrosenkranz

 ·  #1
Hi zusammen, ich bin gerade neu in Forum angemeldet und hoffe euch geht es allen gut :)

Ich habe mich bisher schon selber als Hobby-Goldschmied, eher in Richtung des Designaspekts, betätigt und sonst eher vom Studium einen Wirtschafts-/Marketing Hintergrund. Das mir die Erfahrung dann doch fehlt, lässt sich an der Endqualität leider schon ableiten ^^

Ich würde daher einmal hier einen kleinen Aufruf starten, ob jemand Lust hätte sich auszutauschen, kennenzulernen und mittelfristig zu schauen, ob man etwas via E-Commerce an den Start bringen möchte.

Wohne in Berlin und gleicher Ort würde natürlich sehr gut passen. Ich hoffe, das ganze wirkt nicht zu sketchy und würde mich auf einen Austausch freuen! LG Jon
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19686
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #2
E-Commerce = Onlineshop?

Definitiv zu sketchy/vage. Werde mal konkreter bitte.
jonrosenkranz
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2021

jonrosenkranz

 ·  #3
Hi tatze-1,

verstehe ich :) Mit E-Commerce meine ich einen Onlineshop ja. Persönlich bin ich sehr am Handwerk Goldschmieden / Design von Accessoires interessiert, sehe auf Grund meines Hintergrundes aber eher Marketing und Onlineshop als mein Ding.

Zum Bereich “Onlineshop” kommt am Ende dann ja noch viel mehr, wie die Entwicklung von Marketing-Kampagnen auf verschiedenen Plattformen (Facebook, Instagram etc.), das Webdesign, Verpackung und Versand sowie insgesamt das “Branding”.

Von daher würde ich mit dem Aufruf einen Partner / Kooperation suchen mit jemandem der die handwerklichen Fähigkeiten mitbringt.

Was wäre konkret zu tun? Am Anfang würde man eher mit 1-2 Accessoires-Modellen an den Start gehen. Tendenziell hier eher Ohrringe und/oder eine Kette. Wir würden uns tendenziell hochwertig positionieren in einen modernen, minimalistischen Stil.

Bei Interesse habe ich hier ein paar Bilder / Inspirationen gesammelt, in welche Richtung das Design gehen sollte; sende ich dann gern zu.

Gibt denke ich immer noch 100 offene Themenfelder hier ^^ das könnte man am besten bei einem Telefonat angehen :) LG Jon
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32017
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #4
Wirtschaftlich organisiert sich so was am leichtesten in der Form eines Einzelhändlers/Onlinehändlers. Du suchst Dir Modelle, von denen Du einen mehrfachen Umsatz erwartest, bei einem Goldschmied/Händler/Großhändler/Hersteller, kaufst jeweils ein paar Muster und bewirbst diese in Deinem eigenen shop mit einer passenden Aufschlagskaklulation, die Dir dann als Gewinn bleibt. Wenn es funktioniert kann man das ausbauen.
jonrosenkranz
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2021

jonrosenkranz

 ·  #5
Hi Heinrich,

das re-selling / Weiterverkaufen und dabei Marge aufschlagen, was du beschreibst funktioniert sicherlich gut. Man kann allerdings dann auch nur das anbieten, was es bereits gibt. Ebenso hat man beim Preis dann weniger Spielraum, um ggf. wettbewerbsfähiger werden zu können und wäre insgesamt stark abhängig.

Für mein Vorhaben wäre der Ansatz ein Accessoire-Modell zu entwickeln, welches insgesamt wenige, aber präzise / fachliche Arbeitsschritte erfordert. Ich könnte mir zB. ein solches Grundstück für einen Ohrring vorstellen: https://www.******/shop/138-…ber-2-stk/ ; welches dann zB mit einem Edelstein am unteren Ende versehen sein würde.

Damit wäre man in der Lage dem Kunden “viel wahrgenommenen Wert” (Edelstein, Silber) für möglicherweise einen Preisbereich <175€, kommt ja stark auf den Stein an, anzubieten.

Hierfür müsste man zB. einen runden Edelstein (Form einer Kugel, Oval oder Markise; in der Größe 6x4mm - 8x4mm) mit einem 0,8mm Diamanthohlbohrer der Länge nach anbohren und dann mit dem Silber verbinden.

Das soll gar nicht so einfach sein, deshalb und um gemeinsam vllt ein Modell zu entwickeln der Aufruf hier :)
jonrosenkranz
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2021

jonrosenkranz

 ·  #6
Bild zum Link oben, da dieser nicht funktioniert offenbar :)

ModEdit MH: Da das Bild nicht dir gehört, musste ich es wegen Urheberrechtsverletzung löschen.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18450
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Ich sehe keinen Edelstein?
jonrosenkranz
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2021

jonrosenkranz

 ·  #8
Hi Silberfrau,

der muss da ja noch ran ^^ das wäre eben das wo Unterstützung nötig sein könnte; auch beim Design.

Man könnte zB. schauen, ob es gut aussieht den hier in Bild angehängten Edelstein längs zur Hälfte anzubohren und dann mit der Unterseite des oberen Silber-Ohrhakens zu verbinden. Das macht man mit mehreren verschiedenen Edelsteinen und hat direkt mehrere Modelle, aber einen Arbeitsschritt. Ist aber auch nur eine mögliche Idee :)

[modeditHB]:Fremdbild gelöscht
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32017
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #9
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
für solche Bohrungen nutzt man meines Wissens Ultraschallbohrmaschinen
ist also nicht grad übliche Azubiwerkzeugausstattung
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19686
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
wird hier von sowas hier geredet oder was?
Anhänge an diesem Beitrag
(Hobby)-Goldschmiede und Azubis aus Berlin
(Hobby)-Goldschmiede und Azubis aus Berlin
(Hobby)-Goldschmiede und Azubis aus Berlin
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #12
nee, geht um sowas
edit, boah, Bilderlink ist getarnt durch ein overlay
unser marketingexperte hat nur leider noch nichts von Bildrechten im Internet gehört und deshalb wurden "seine" hochgeladenen Bilder gelöscht
(nachdem Link zur Angebotsseite wegen der goettgensperrliste nicht funzte. wenn du nachschauen willst, dann ersetze: s m y k s . d e )

wie auch immer: der shop verkauft die Dinger als Bastelbasis und dann eine endlose Menge an Besatz von Rocailles bis Stoffbommeln

die Idee war jetzt, etwas teurere Besatzsteine zu verbasteln und als wertvolle Kunst zu verkaufen und dafür wird ein fähiger Goldschmied gesucht (wobei das Bohren von harten klaren Steinen immer noch ein Hindernis ist: technisch und optisch)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19686
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #13
dein Bild kann ich auch nicht öffnen. Schwarzer Hintergrund mit grauem Punkt
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #14
zu spät für den Bild link auf neutraler Seite
https://www.pinterest.de/pin/3…t&mt=login

ja,. hatte das inzwischen auch gemerkt und war zu knapp, einen funktionierenden Link zu finden
aber du kannst die Sterne ersetzen in dem Beitrag oben
jonrosenkranz
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2021

jonrosenkranz

 ·  #15
Hi Thilo, der Marketingexperte, wenn er denn einer ist, ist privat oft eher praktisch orientiert :) Besten Dank dir aber für's Hochladen des Bildes! Möchte hier nicht belehrend in irgendeiner Form rüberkommen; denke mein Marketing-KnowHow wird reichen um hier nach neuem Standard etwas gutes auf die Beine zu stellen und zu schauen, ob es fliegt oder man nochmal nachtanken muss.

Ich glaub, es kann eine coole Kombination sein beide Welten Handwerk <> Vermarktung sich austauschen zu lassen.

Beim längsseiten Anbohren von so kleinen Steinen, ist da das Risiko eher, dass der Stein / Bohrer kaputt geht? Hat das zufällig schon mal jemand mit einem Diamanthohlkopfbohrer (gibt es bis 0,8mm) probiert?

Für die Halterung des Steins beim Bohren hätte ich eine Negativ-Form des Steins aus Epoxidhard o.ä. gegossen, die Steine die ich verwenden würde sind alle in etwa gleich groß.

Optisch würde man dann nur sehen, dass da Draht drinnen steckt oder würde der ganze Stein dann tendenziell nicht mehr gut aussehen?

LG Jon
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0