Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Wertschätzung einer Brosche

 
gute gesine
 
Avatar
 

gute gesine

 ·  #1
Diese Brosche stellt mich vor Rätsel. Sie ist ca 20 cm lang, 27 g schwer, nicht magnetisch. Beim Saubermachen zeigte sie keine, wie bei Messing üblichen, grünen Auflagerungen.
Wie alt könnte sie sein und aus welchem Material gefertigt?
Im voraus vielen Dank.
Anhänge an diesem Beitrag
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5923
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #2
Zitat geschrieben von Guestuser

Diese Brosche stellt mich vor Rätsel.Sie ist ca 20 cm lang, 27 g schwer, nicht magnetisch. Beim Saubermachen zeigte sie keine, wie bei Messing üblichen, grünen Auflagerungen.
Wie alt könnte sie sein und aus welchem Material gefertigt?
Im voraus vielen Dank.



Sieht nach ner europäischen Trachtenschmuck-Brosche
aus.
Auch ohne grüne Farbe, gehe ich von Messing aus -
könnte x vergoldet gewesen sein.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27063
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #3
kann natürlich auch Bronze sein (Kupfer Zinn u.a.) statt Messing (Kupfer Zink)
gutegesine
 
Avatar
 

gutegesine

 ·  #4
Ich danke euch für eure Einschätzung. Ich habe die Brosche für mich, wegen des floralen Designs, ins Biedermeier datiert und bin bei meinen weiteren Recherchen auf die Materialien Tombak und Pinchbeck, beides Kupferlegierungen, gestoßen.
Weiter habe ich die Gegend von Pyritz, wo die Familie meiner Mutter herkam, gegoogelt und bin dabei auf die Weizackertracht gestoßen.
Kann man sie einem Museum anbieten als Exponat (geschenkt natürlich denn sie wirk keinen bis gar keinen Wert haben) oder haltet ihr sie für nicht alt genug?
Danke schön für eure Meinungen.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19319
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Du kannst in dem Museum zumindest mal nach einer genaueren zeitlichen Einschätzung fragen.
gutegesine
 
Avatar
 

gutegesine

 ·  #6
Dann kann ich diesen Armreif in die gleiche Machart stecken, oder?
Anhänge an diesem Beitrag
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27063
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
gleiche machart triffts nicht so recht
aber materialmäßig wohl auch nur Kupfer bzw -legierungen
gelb mit Zink
weiß mit Nickel und Zink (oder evtl. Silber, kann man nur schlecht feststellen und ist wertmäßig nahezu irrelevant)
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5923
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #8
Zitat geschrieben von Guestuser

Dann kann ich diesen Armreif in die gleiche Machart stecken, oder?


Nee, das trifft auf diesen neuzeitlichen Armreif nicht zu.
Die werden in gewissen, esoterischen Kreisen als
Krankheits-Prävention getragen und werden tausendfach
in Asien und Afrika hergestellt.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18160
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Hippie/ Touristenschmuck aus dem Ende des letzten Jahrhunderts hätte ich gesagt.
gutegesine
 
Avatar
 

gutegesine

 ·  #10
Das kann ich nicht glauben, da meine Tante, in deren Schmuckkasten ich den Armreif fand, Anfang der 90er gestorben ist und ich ihn weder an ihr noch an meiner Mutter jemals gesehen habe. Bevor ich ihn gereinigt habe, zeigte er allerdings die für Messing typischen grünen Korrosionsspuren.
Ich habe das Museum angeschrieben und werde euch informieren, wenn es euch denn interessiert.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 31769
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #11
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5923
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #12
Zitat geschrieben von Guestuser

Das kann ich nicht glauben, da meine Tante, in deren Schmuckkasten ich den Armreif fand, Anfang der 90er gestorben ist und ich ihn weder an ihr noch an meiner Mutter jemals gesehen habe. Bevor ich ihn gereinigt habe, zeigte er allerdings die für Messing typischen grünen Korrosionsspuren.
Ich habe das Museum angeschrieben und werde euch informieren, wenn es euch denn interessiert.


Hhm, ich versteh immer nich, warum einerseits Fachleute
in nem Forum gefragt werden, und dann, wenn das Ergebnis
nich gefällt, wird gesagt: "Euch Ahnungslosen werd ich's zeigen". :(
Also, nochmal, diese Armreifen sind "Touristenplunder" die in
großen Stückzahlen für kleines Geld hergestellt werden - vorwiegend
in Nepal, Tibet, Indien etc.
Mein Gemahl hatte auch x so nen Reif von einem Exil-Tibeter
für seine Gesunderhaltung bekommen. Als er (durch die gute
Pflege durch mich;-) diesen nich mehr nötig hatte, hat er ihn zu
einem Objekt verformt und das hält jetzt das ganze Haus gesund - ;-)
s. Fotos unten.
Ähnliche Reife wie den von Gesine, findet man hier:
https://www.etsy.com/de/listin…nd-messing
---
https://www.etsy.com/de/listin…1wQAvD_BwE
---
https://www.ebay.de/itm/313085…8YQAvD_BwE
---
https://www.etsy.com/de/listin…4YQAvD_BwE
---
https://www.yogishop.com/Acces…allen.html
Anhänge an diesem Beitrag
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Louise
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1456
Dabei seit: 06 / 2018

Louise

 ·  #13
Der hier kommt laut Punze aus Mexiko. Wo ist das dortige Museum???
Wehe, Ihr nehmt mich jetzt ernst...
Louise
Anhänge an diesem Beitrag
Wertschätzung einer Brosche
Wertschätzung einer Brosche
Ronja
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 117
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #14
gutegesine
 
Avatar
 

gutegesine

 ·  #15
Nein, nein ihr habt mich falsch verstanden. Ich denke, dass die Brosche museal ist, der Armreifen aber nicht. Weiß der Himmel, wie dieser in die Schmuckkiste gelangt ist. Allerdings, wenn er gesund hält < vielleicht war sie esoterisch angehaucht, ein Magnetarmband habe ich nämlich auch gefunden.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0