Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Gold schmelzen - Brenner?!

 
  • 1
  • 2
Benutzer
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2021
 ·  #1
Hallo liebe Experten,

ich freue mich, meine Frage an euch loswerden zu können und wäre um Hilfestellung SEHR dankbar!

Ich möchte 750er Gold zu Ringen schmelzen, bisher mehrmals vergeblich Sandgussformen gebaut und wegen Misserfolg neu bauen müssen, nur um wieder erfolglos zu sein.
Problem: Gold erstarrt bereits im Einguss, also wohl zu niedrige Temperatur/Wärmemenge, auch bis es mal schmilzt hat es jedes mal ziemlich gedauert..
Benutzt habe ich bisher einen CFH-Brenner. Nun kaufte ich mir für höhere Temperaturen und erhofft mehr Wärmemenge einen Rothenberger Super Fire 4 im Basic Set (=Kartuschenlötgerät + Brenner). Das dazugehörige MAPP-Gas soll ja schon mal Temperaturen bis 2.700° C liefern.

Bisher habe ich zu meinem Thema passend nur im Ansatz etwas aus alten Beiträgen lesen können, ich meine auch zu MAPP-Gas, wodurch ich erst darauf aufmerksam geworden bin.

Lange Rede, gar kein' Sinn: Sachen angekommen, auf der Packung vom Lötgerät steht nun bei jenem im Set enthaltenen Brenner eine Temperatur von 950° C (die anderen die dort aufgeführt sind haben noch weniger). Also wohl wieder für die Katz'; richtig schlau geworden, welcher Brenner bzw. Lötgerät nun das Potential des MAPP-Gases ausschöpfen kann, bin ich nicht. Weiß da jemand was? Die Rothenberger-Seite ist auch nicht aufschlussreich; da stehen gar keine Temperaturen bei den gesehenen. Ansonsten schicke ich die Sachen die Tage wieder zurück.

Könnt Ihr mir helfen? Ich suche einen Gasbrenner, mit dem ich es schaffe das Material jeweils eines Rings (plus Einguss) so weit auf Temperatur zu bringen, es anständig gießen zu können. Bisher bin ich durch googeln nicht schlau geworden..

Danke sehr und beste Grüße!

PS: bei zujeddeloh habe ich mich mittlerweile noch zusätzlich im Bereich Goldschmiede ausgestattet mit ein paar Schamottesteinen, Schmelzschale mit Deckel, etc.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
deine Bestände mit Links zu verbinden, damit die Leute hier sehn, was du hast, ist zu umständlich?

spricht etwas gegen einen ordentlichen Brenner (z.B.)von jeddeloh, der an einer richtigen Gasbuddel (5kg aufwärts) statt kartusche betrieben wird?

im Prinzip denke ich zwar, dass der Kartuschenbrenner mit Tricks evtl. reichen könnte, aber ich hab das noch nie versucht, denn ich nutze einen kräftigen Brenner an Flasche

wie viele Ringe sollen das denn werden? einmalige Aktion?

Heinrich nimmt zum Löten sowas, vielleicht kann er einschätzen, ob der für selten mal 35g(?) 750er reicht

zeig mal deinen Tiegel, denn da bin ich noch nicht überzeugt, dass du geeignete angeschafft hast

die 2700 Grad werden nur mit reinem Flaschensauerstoff mit entsprechendem Brennerset erreicht (sind aber eh unnötig für 750er gelb)
Moderator
Avatar
Beiträge: 30901
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #3
Die stärkeren von den Kartuschenbrennern mit etwas agressiveren Gasgemischen (es gibt da unterschiedliche Kartuschen zu kaufen) reichen zum Gold schmelzen, nur wenn man einen sehr gut wärmeisolierenden Tiegel verwendet. Und da funktioniert es gerade so mit etwas Übung. Die normalen Tiegel aus hesseschem Ton nehmen zu viel Wärme weg und dann wird das Gold nicht heiss genug. Dann ist die Empfehlung von Tilo besser.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17422
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Für Silber reichen die, aber Gold erfordert höhere Temperaturen.
Wichtig ist auch ein Aufbau, dass möglichst wenig Hitze verloren geht, "Schmelzecke".
Benutzer
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2021
 ·  #5
Hallo zusammen,

oooh, hier ist ja schon was los, habe gar keine Mail bekommen... Werde gleich mal schauen, wo ich das hier aktivieren kann. Also Entschuldigung bitte fürs späte Antworten und danke fürs Schreiben!!

Nein, die Links sind nicht zu umständlich, stimmt schon, ist schöner so. Reiche ich hiermit gerne unten nach.

Gegen einen Brenner an "ordentlicher Gasbuddel" spricht eigentlich nur, dass es wohl tatsächlich eine einmalige Aktion bleiben wird, es sollen zwei Ringe werden. Wenns notwendig ist, ist aber auch das kein Hindernis.

An "Schmelzecke" (falls du das damit meintest, Silberfrau) habe ich auch schon gedacht und mir die Lötziegel zugelegt, siehe unten.

Was sagt Ihr zu den Tiegeln, bzw. Schmelzschalen und co? Was wäre denn ein "ordentliches" Set inkl. Brennern mit dem es auf alle Fälle klappen dürfte?

Beste Grüße
Feinmechaniker



------

Mein bisheriger Brenner/Lötgerät ist dieser hier:
https://www.amazon.de/CFH-5217…th=1&psc=1

Neu bekommen und nun widerrufen (aber noch nicht abgeschickt) diesen:
https://rothenberger.com/ch-de…ire-4.html
Gas:
https://rothenberger.com/ch-de…96749.html


zu-Jeddeloh-Bestellung:
https://www.zujeddeloh.de/prod…_1324.html
https://www.zujeddeloh.de/prod…16879.html
https://www.zujeddeloh.de/prod…_1326.html
https://www.zujeddeloh.de/prod…_3501.html
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
ich habe keinen der jeddebrenner in Gebrauch, aber mal spaßeshalber vor jahren den CFH für "unterwegs" gekauft
mein Propanbrenner saugt die Luft im Rohr zur Düse an und nicht erst in der Düse
ich weiß gar nicht, warum der CFH mit gleichem Düsendurchmesser eine schlechtere leistung hat

liegts am Prinzip Luft erst an der Düse?
oder zu geringer Leitungsquerschnitt? gibt die Kartusche zu wenig gas frei?
Tuning-Experimente wie z.B. verkleinerung der Luftöffnungen per Schiebe-Hülse und Vergrößerung der Luftlöcher habe ich gelassen, weil das Ding an der Verschraubung Düse-Rohr undicht ist und dort Gas austritt
unbenutzbar
ich weiß nicht, was da eigentlich dichten sollte, fest andrehen hilft jedenfalls nicht
erste tests waren aber lange nach dem Kauf und somit nicht mehr reklamierbar

solang mein Hauptbrenner gut funktioniert und ich sogar einen Ersatzbrenner liegen habe, mache ich keine Experimente mehr für "unterwegs", da ich das mit den Weihnachtsmarktvorführungen eh nicht mehr mache

da der CFH-Brenner mit dünnem Schlauch und Schlauchklemmen befestigt ist, kann ich leider nicht mal eben meinen großen brenner (mit Standardverschraunbung/Anschlüssen) an die Gaskartusche machen und auch nicht den brenner an die große Flasche (mal noch von dem seitlichen gasaustritt abgesehn)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17422
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #7
Schmelzschalen sind ok, die Ziegeln auch. Ich kaufte vom Kaminbauer eine Platte Vermiculit und habe daraus Schmelzunterlage und Ziegeln bis zum St.Nimmerleins-Tag.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
https://www.schmuckclub.de/sch…pan-24.php
dieser Brenner hat Ähnlichkeit zu meinem bzgl. der Gemischbildung und Düsengröße

meiner ist besser, weil "Standgas- und Maximalgas" Stellschrauben

bei dem verlinkten weiß ich nicht, ob der eine Drehgriff für Spar-dauerflamme ist oder zur Maximaleinstellung dient

das Set bei diesem Anbieter ist der Düsentyp wie bei den jeddebrennern
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17422
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Sieht aus wie der CFH, den ich auch habe. Mit 2 Düsen, die Messingne ist gut zum Löten von Teilen, die der Creme brule nicht mehr packt, die silberfarbene spuckt aber taucht zum Silber schmelzen. Gold trau ich ihr allerdings nicht zu.
Benutzer
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2021
 ·  #10
Hallo,

die Woche war extrem voll, darum habe ich es nicht eher geschafft vorbeizuschauen (Benachrichtigung trotz Themen-Abo noch immer keine bekommen :-/)

Das Drehventil - zumindest an meinem CFH ohne Handhebel - ist stufenlos aus bis max, daher würde ich denken, dass es den Maximaldurchfluss bei Nicht-Sparflamme/Drücken des Handhebels steuert.

Cool, dann kann ich ja die Schmelzschalen schon mal nehmen, sehr gut :-)
Ich habe mich nun bei zuJeddeloh noch mal nach Propan-Brennern umgeschaut, was haltet ihr von folgenden:

https://www.zujeddeloh.de/prod…_1301.html

oder ne Mark günstiger:
https://www.zujeddeloh.de/prod…10228.html

Brenner:
https://www.zujeddeloh.de/prod…_1321.html

Kann man da sagen, ob einer der Größen (19mm bzw. 22mm) für den Anwendungszweck richtig oder unter-/überdimensioniert ist?

Ist ein Druckminderer für meinen, wohl nur diesen "einmaligen Gebrauch", sinnvoll? (Stichwort:"Für die gewerbliche Nutzung ist ein Druckminderer vorgeschrieben" bei Jedde, demzufolge auch ohne möglich?)
Wenn dringend empfohlen, natürlich kein Thema.

Danke und ein schönes Wochenende!
Beste Grüße
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #11
themenabo reicht nicht
du musst noch ganz unten bei den persönlichen Einstellungen umschalten von: Forenbasiert auf emailbasiert

hier hat wohl leider niemand einen der konkreten jeddebrenner im gebrauch
ich hab ja nichtmal diesen Düsentyp im Gebrauch

würde auf jeden Fall die größere 22er nehmen, wenns denn von jedde sein muss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17422
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Ich habe den Exact, über die letzten 45 Jahre bereits meinen zweiten, und der kommt mit 3 Düsen, wovon die größte zum Schmelzen auch von Gold geht.
Die Aussage mit dem Druckminderer stimmt, ich hatte früher auch ohne, für Kurse dann mit, zur Sicherheit.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
also die Düsen mit Luftzufur direkt an der Düse wie von jedde oder mit Luft am Rohr zur Düse wie bei dem Schmuckklublink, wo du geschrieben hast, der sieht so ähnlich aus wie deiner?
Benutzer
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2021
 ·  #14
Zitat geschrieben von Tilo

themenabo reicht nicht
du musst noch ganz unten bei den persönlichen Einstellungen umschalten von: Forenbasiert auf emailbasiert

hier hat wohl leider niemand einen der konkreten jeddebrenner im gebrauch
ich hab ja nichtmal diesen Düsentyp im Gebrauch

würde auf jeden Fall die größere 22er nehmen, wenns denn von jedde sein muss

Super, danke! Jetzt aktiviert :)

Es muss nicht einer von Jedde sein, die Hauptsache ist, ich komme zum Erfolg! Was ist denn deiner für einer, ist der nicht mehr zu bekommen?
Benutzer
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2021
 ·  #15
Zitat geschrieben von Silberfrau

Ich habe den Exact, über die letzten 45 Jahre bereits meinen zweiten, und der kommt mit 3 Düsen, wovon die größte zum Schmelzen auch von Gold geht.

Ah cool, okay :) Der ist dann wahrscheinlich auch mit diesem baugleich, oder?
https://www.schmuckclub.de/sch…-profi.php

Zitat geschrieben von Silberfrau

Die Aussage mit dem Druckminderer stimmt, ich hatte früher auch ohne, für Kurse dann mit, zur Sicherheit.


Ist denn der Druck ein Sicherheitskriterium, oder hast du einen mit eingebauter Rüscklag/Schlauchbruchsicherung?
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0