Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Unbekanntes Objekt mit Perlen / Kreuz/ Alter? Verwendung? Material?

 
  • 1
  • 2
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #1
Ich habe aus Frankreich folgendes Objekt aus dem ich nicht ganz schlau werde.

Was ist es? Wofür wurde es verwendet? Manschettenknopf ? Mich irritieren die 2 Stege auf der Rückseite. Wofür?

Aus welcher Zeit stammt es?

Und was für Materialien sind hier im Einsatz?
Es sieht sehr "goldig" aus mit gewölbtem schwarzen ...?
Anhänge an diesem Beitrag
Unbekanntes Objekt mit Perlen / Kreuz/  Alter? Verwendung? Material?
Unbekanntes Objekt mit Perlen / Kreuz/  Alter? Verwendung? Material?
Unbekanntes Objekt mit Perlen / Kreuz/  Alter? Verwendung? Material?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18623
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
ich könnte mir das als Kragenknopf für eine Bluse vorstellen. Wie groß ist das Teil denn? Gehen die Punzen noch etwas schärfer? Gibt es auch eine Draufsicht? Von der Abreibeoptik der Knebel scheint das Doublè oder so zu sein.
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #3
Es ist ca. 2 x 1,5 cm groß.
Die Punze sieht aus wie I.R mit einem Hahn/Gockel dazwischen. Kann mich aber auch irren.
Anhänge an diesem Beitrag
Unbekanntes Objekt mit Perlen / Kreuz/  Alter? Verwendung? Material?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
das Bild ist ja echt super!
auch wenn ich die Punze nicht deuten kann, sieht man am Metall selbst (noch) deutlich(er), dass es eine deutlich abgegriffene Vergoldung auf einer Kupferlegierung ist (Bronze, Messing)
ich denke, der schwarze Stein ist Onyx und die perlen könnten echt sein
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #5
Danke Tilo... Ich denke auch vergoldetes Messing, aber wofür sind die 2 Pinökel? Und wie alt ist es... Frage in die wissende Runde ;D
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
ich habe keine Gegentheorie zum Blusenknopf
mal sehn, ob MaJa was genaueres weiß
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 03 / 2020
 ·  #7
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #8
RONJA Die sind gebogen, was bei Ärmeln ja auch Sinn macht. Aber so gerade Pinökel kommen sicher nur an einem geraden Teil zum Einsatz. Vielleicht ja ein Stehkragen Knopf?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18623
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
Zitat geschrieben von Sonnblick

Vielleicht ja ein Stehkragen Knopf?

Hast du mal meine erste Vermutung gelesen, die Tilo mitträgt?
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #10
TATZE
Ja natürlich, ich denke auch daß es in diese Richtung geht.
Aber was für ein Gefummel am Kragen mit 2 Stegen....? Ob das wirklich so gewollt war oder man es damals nicht besser wußte....
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5371
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #11
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5371
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #12
Zitat geschrieben von Sonnblick

Aber was für ein Gefummel am Kragen mit 2 Stegen....?


Ach, der Klerus hatte doch schon immer Knaben -
Meßdiener & Co. - die den Herren beim An-& Aus-
kleiden zur Hand gingen...... >_<
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18623
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #13
die Mode ändert sich mit der Zeit. Wenn du dir dieses Bild mal anschaust, siehst du so einen Kragenschmuck von um die 1860er Jahre, der deinem von vorne nicht unähnlich aussieht:

https://upload.wikimedia.org/w…ri_054.jpg
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18623
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #14
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Es könnte der Kragen-
knopf eines liturgischen Gewands sein.
Ähnlich diesem:
https://www.etsy.com/de/listin…set-gewand

dererlei Roben haben normalerweise die Knöpfe mit den Kettchen als Kragenhalterung. Es ist unfaßbar, was sowohl bei etsy als auch bei ebay angeboten wird.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5371
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #15
Zitat geschrieben von tatze-1

die Mode ändert sich mit der Zeit. Wenn du dir dieses Bild mal anschaust, siehst du so einen Kragenschmuck von um die 1860er Jahre, der deinem von vorne nicht unähnlich aussieht:


Wobei ich finde, daß das am Kragen eher nach ner Brosche
aussieht - aber an den Manschetten trägt die Dame auch
irgendwas Güldenes. Und das, obwohl da gar keine Spalt
zu sehen ist - wohl eher aufgenähte Knöpfe.
Mon Dieu, ich möchte da keine Zofe gewesen sein. Nach
jeder Wäsche das ganze Gedöns wieder annähen.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0