Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

925/935er Silber / Toleranzen bei Feingehalt und Punzierung

 
  • 1
  • 2
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18446
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #16
Ich krieg schon wieder Pickel.....

Abgesehen von der juristischen Auslegung stelle ich, da ich ja praktisch ausschließlich mit Silber arbeite, tatsächlich fest, dass 935 anders und in der Tat ein wenig freundlicher zu verarbeiten ist, als 925.
Deutlich ist es etwas duktiler. War vielleicht auch zu erwarten.
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2144
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #17
Zitat geschrieben von Tilo

...aus wirtschaftlichen Gründen verstioße ich auch nicht gegen Heinrichs und Marios Auslegung des Gesetzes ;-)


Ich stimme denen zu, die sagen, dass der Gesetzgeber wohl in erster Linie dem Unterlegieren "Einhalt" gebieten wollte. Müßig, den ursprünglichen Gedanken zu diskutieren. So ganz auf der Höhe der Zeit ist das Ding ja nun wirklich nicht - Hans und Franz können nach Lust und Laune Schmuck mit Feingehaltsangaben versehen, Gerät aber nicht. Von anderen Edelmetallen ganz abgesehen. Dazu kommt, dass der Verstoß "nur" eine Ordnungswidrigkeit ist. Wir hatten das Thema im Laufe der Jahrzehnte ja schon oft auf dem Schirm. Am Gesetz selbst hat sich in der Zeit nur unwesentliches geändert. Alles in allem bin ich damit aber zufrieden.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0