Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Verlobungsring färbt nach Verkleinerung

 
  • 1
  • 2
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2021
 ·  #1
Hallo,
Mein Freund hat mir an unserem 5 Jahrestag endlich die Frage der Fragen gestellt. Er hat mir einen wunderschönen 925er Silber Ring mit Ei einem Granat geschenkt. Ich Liebe diesen Ring. Um so trauriger war ich, dass er (trotz richtiger ausmessung und bestellung der Größe) zu groß war. Also habe ich ihn gleich am nächsten Tag zu einem Juwelier gebracht, der ihn um 2 Größen verkleinerte (eig. Sollte der Ring Größe 62mm haben, war aber eine 64mm und wurde jetzt auf 60mm verkleinert). Heute wurde er endlich fertig. Er sah super gut aus, und man sieht zwei mini kleine Schnitte, da wurde er sicherlich verkleinert.Das stört mich auch nicht so super doll. Das Problem ist jetzt, dass ich schon nach knapp 4 Stunde tragen, von den Änderungsstellen grüne abfärbungen an meinem Finger habe. Das hatte ich noch nie. Es ist auch nur an den Stellen, wo sie den Ring verkleinert habe. Auch von innen sieht es nicht schön aus. Hat der Juwelier unsauber gearbeitet? Was kann ich tun damit das verfärben aufhört? Ich bin wirklich extrem enttäuscht, da der ring vorher nicht gefärbt hat (ich habe heute auch nicht geschwitzt oder irgendwas mit dem Ring gemacht). Ich möchte den Ring ja lange tragen, und wenn der jetzt schon so färbt, hab ich Angst dass das Material schade davon nimmt, und der Ring kaputt geht. Ich habe versucht auf dem Bildern die Stellen innen zu fotografieren. Die sind so fleckig und dunkel, fast schwarz.
Anhänge an diesem Beitrag
Verlobungsring färbt nach Verkleinerung
Verlobungsring färbt nach Verkleinerung
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25372
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
2 Minischnitte? wie nah beeinander?(bei verkleinerung eher ungewöhnlich, gäbe aber dennoch eine vermutung, wie das passieren kann)

leg den Ring mal auf weißes Papier und fotografier die betreffende Stelle(n) dann von innen und außen
wenn unscharf, dann mal mit Lupe oder lesebrille vor dem Objektiv versuchen

und auch mal den Stempel fotografieren
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2021
 ·  #3
Zitat geschrieben von Tilo

2 Minischnitte? wie nah beeinander?(bei verkleinerung eher ungewöhnlich, gäbe aber dennoch eine vermutung, wie das passieren kann)

leg den Ring mal auf weißes Papier und fotografier die betreffende Stelle(n) dann von innen und außen
wenn unscharf, dann mal mit Lupe oder lesebrille vor dem Objektiv versuchen

und auch mal den Stempel fotografieren





Hallo, ich habe jetzt mal versucht alles abzufotografieren. Der Ring hat auch ein Echt heits Zertifikat für den Ring selbst und auch für den Granat.
Ich hoffe das geht so alles zu erkennen
Anhänge an diesem Beitrag
Verlobungsring färbt nach Verkleinerung
Verlobungsring färbt nach Verkleinerung
Verlobungsring färbt nach Verkleinerung
Verlobungsring färbt nach Verkleinerung
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17243
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Eingesetzt? Warum eingesetzt, wenn der Ring verkleinert werden sollte und neu war? Tilo, du meintest, du hast eine Vermutung?
Edit: ah, ok, eines ist die Original-Naht, die andere, weil der Stempel erhalten werden sollte???
Ist aber auch kein Grund fürs abfärben.

Tja, lass dir nächstes mal einen Verlobungsring aus Weißgold schenken.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5309
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #5
Ich habe die Vermutung, daß dem "Kollegen" ein Malheur
beim Löten der Verkleinerungsfuge passiert ist und er
daraufhin ein Stück einsetzen mußte. Bei dieser Löterei ist
dann auch die Rhodinierung "über den Deister gegangen".
Das der Herr Juwelier kein Lötmeister ist, sieht man am
Zustand der Lötstellen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17243
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #6
Meinst du, dass das Ringlein rhodiniert ist? Dann soll er es halt wieder rhodinieren, das muss.
Andere Vermutung, es ist mit 3 er Lot gelötet und das ist innen nicht gescheit versäubert worden. Vielleicht weil man die an sich schon fipsige Schiene nicht weiter schwächen wollte.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25372
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
ich hab jetzt keinen Nerv, Vermutungen aufzuschreiben, warum das 2 Fugen sind

soll jetzt darum gehn, warum da der Finger grün wird
Reste von Säure kann man wohl ausschließen, denn es ist ja kein Hohlraum
also das Lot?
ich hatte bei meinem Silberlot noch nie solche Effekte

Silberlot ist ja geringer silberhaltig und dann vielleicht relativ großflächig innen rechts und links der eigentlichen Fuge scheint mir hier diesen Effekt zu verursachen


Verringerung des Effekts durch Beschleifen innen

was ich nicht unbedingt glaube: oder der Ring ist trotz Stempel gar nicht aus Silber, sondern Alpacca
dann hilft nur Rhodinierung, aber nur temporär und der Betrug sollte besser reklamiert werden, statt teuer dranrumzudoktoren
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17243
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Zitat geschrieben von Tilo

2 Minischnitte? wie nah beeinander?(bei verkleinerung eher ungewöhnlich, gäbe aber dennoch eine vermutung, wie das passieren kann)
nein? :'( dann halt doch nicht.
Wieso soll so ein winz-Silberringelchen dann auch noch aus Alpacca sein, das lohnt doch kaum, das ist so ein Silber-Standartmodell, kann ich mir auch nicht vorstellen. Aber im Normalfall sind die auch nicht rhodiniert. Aber beim Onlinehandel weiß man ja nie.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25372
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
du wirst lachen, aber mir ist genau das schon passiert:
ich nehm so ein Winzsilberringelchen (mit Unendlichkeitssymbol oben, egal) zum Engermachen an und merke beim Durchsägen, dass es nur Messing (versilbert) ist

ganz abwegig ist das nicht, allerdings hätte der Laden dann beim Rausgeben darauf hinweisen sollen
oder die habens nicht gemerkt
oder wollten es nicht sagen, um zu dem Ärgernis nicht noch sinnlos erklären und diskutieren zu müssen

das können wir aus der Ferne nicht erkennen, denn auch Alpacca ist weiß (Kupfer-Nickel-Zink)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1963
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #10
Zitat geschrieben von CelinaThom
... Um so trauriger war ich, dass er (trotz richtiger ausmessung und bestellung der Größe) zu groß war. Also habe ich ihn gleich am nächsten Tag zu einem Juwelier gebracht, der ihn um 2 Größen verkleinerte (eig. Sollte der Ring Größe 62mm haben, war aber eine 64mm und wurde jetzt auf 60mm verkleinert). ...


Warum macht man das? Wenn die bestellte Ware nicht entsprechend der gewünschten Eigenschaften (in diesem Fall Ringweite) geliefert wird, warum lässt man sie dann nicht zurückgehen? Warum einen dritten (Juwelier) einschalten und zusätzliches Geld bezahlen (oder macht der die Änderung frei von Kosten)?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17243
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Zitat geschrieben von Mario Sarto

Zitat geschrieben von CelinaThom
... Um so trauriger war ich, dass er (trotz richtiger ausmessung und bestellung der Größe) zu groß war. Also habe ich ihn gleich am nächsten Tag zu einem Juwelier gebracht, der ihn um 2 Größen verkleinerte (eig. Sollte der Ring Größe 62mm haben, war aber eine 64mm und wurde jetzt auf 60mm verkleinert). ...


Warum macht man das? Wenn die bestellte Ware nicht entsprechend der gewünschten Eigenschaften (in diesem Fall Ringweite) geliefert wird, warum lässt man sie dann nicht zurückgehen? Warum einen dritten (Juwelier) einschalten und zusätzliches Geld bezahlen (oder macht der die Änderung frei von Kosten)?
Nach China(?) hin und zurück hätte 6 Wochen gedauert, kann ich schon verstehen...

Und da ja auch 62 offentsichtlich zu groß gewesen wäre...Macht Sinn. Vor Ort wurde dann der Finger richtig ausgemessen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1963
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #12
Zitat geschrieben von Silberfrau

Nach China(?) hin und zurück hätte 6 Wochen gedauert, kann ich schon verstehen...

Ganz nebenbei, den Goldkurs von nächster Woche Donnerstag um 10:43 Uhr - wäre super, wenn Du ihn mir nennen könntest.

Zitat geschrieben von Silberfrau
Und da ja auch 62 offentsichtlich zu groß gewesen wäre...Macht Sinn. Vor Ort wurde dann der Finger richtig ausgemessen.

Macht Sinn? Also für mich nicht - rechne selbst nach:
Zitat geschrieben von CelinaThom

...Um so trauriger war ich, dass er (trotz richtiger ausmessung und bestellung der Größe) zu groß war. Also habe ich ihn gleich am nächsten Tag zu einem Juwelier gebracht, der ihn um 2 Größen verkleinerte (eig. Sollte der Ring Größe 62mm haben, war aber eine 64mm und wurde jetzt auf 60mm verkleinert)....

Der Ring war eine 64 - sollte 62 haben - Juwelier verkleinert ihn um "zwei Größen" um dann plötzlich eine 60 zu sein? Schräge Nummer!
Moderator
Avatar
Beiträge: 30807
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25372
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #14
denke, das war eine Ungenauigkeit in der Beschreibung
er war zu groß geliefert und wurde dann aufs ursprünglich gedachte oder noch kleiner gemacht wie dann gemessen statt nur gedacht
wie auch immer: ist es Silber?
dann die Fugen innen noch etwas beschleifen (lassen), um die Lotfläche zu reduzieren
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #15
das 1 Foto der nachgereichten Bilder zeigt, dass die Kanten der Ringschiene komplett abgewetzt sind - event. doch nur versilbert?
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0