Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Zollfreigrenze 22 Euro fällt mit 1.7-

 
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27176
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #31
wie ich schon schrieb: gilt ab 5,20 (Grenze, wo 1,- Einfuhrumsatzsteuer erreicht wird)

würde mich nicht wundern, wenn deshalb die Quote der Sendungen von nur maximal 5,- Warenwert zunimmt
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19460
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #32
Zitat geschrieben von Tilo

würde mich nicht wundern, wenn deshalb die Quote der Sendungen von nur maximal 5,- Warenwert zunimmt

sollte dem Zoll auffallen.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18280
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #33
Zitat geschrieben von tatze-1

Zitat geschrieben von Tilo

würde mich nicht wundern, wenn deshalb die Quote der Sendungen von nur maximal 5,- Warenwert zunimmt

sollte dem Zoll auffallen.

Theoretisch, aber ob die sich praktisch um mehr Arbeit reißen?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19460
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #34
wenn sie ihren Arbeitsumfang zukünftig dadurch verringern können...
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1230
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #35
Zitat geschrieben von Granat

Ganz meine Meinung. Da werden sich die Briefträger aber freuen ;-)

Je nachdem wie der Absender die Zolldeklaration ausfüllt, passiert das schon heute. Da ist die Post der Handling Agent und lässt sich das mit den EUR 7 bezahlen, unabhängig davon, was der Warenwert der Sendung ist bzw. ob da Zoll und/oder Einfuhrumsatzsteuer anfällt oder nicht. Man hat dann die Wahl, will man es haben und zahlt EUR 7 oder schickt es zurück und versucht seine Kohle aus Indien/China/sonst wo über den Zahlungsdienstleister/die Kreditkarte zurückzukriegen...
Glaube nicht, dass das so unterschiedlich zu heute sein wird. Vielen wird nur erst jetzt auffallen, dass es Zoll und Einfuhrumsatzsteuer gibt. Aber dafür kann man ja nicht die Post bzw. den Zoll verantwortlich machen.
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3775
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #36
Und dafür schippert soviel Tand tausende Kilometer hin und wieder zurück - welch ein Wahnsinn :sick:
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1311
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #37
der Wahnsinn sind aber nicht die vielen KM, sondern die letzten Km. Da gibt es bei der Post ( UPU) internationale Vereinbarungen und da macht inzwischen die zustellende Post ein Minus. Deshalb wollten die USA ja schon austreten. Etwas wird sich sicher auch sonst bewegen, denn ein Container, der vor einem Jahr von China nach Europa US $ 1.500 kostete, liegt jetzt schon über US $ 10.000.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1230
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #38
Die USA sind mWn ausgetreten, vor 2 Jahren sollte der Versand für ein Buch (Bücher/Publikationen haben eigentlich spezielle, günstigere Tarife) USD 35 kosten, das Buch übrigens nur USD 25...
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19460
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #39
Caitiff
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 891
Dabei seit: 11 / 2012

Caitiff

 ·  #40
Zum tangierenden Thema fällt mir da eigentlich nur das ein: https://youtu.be/pU3sAYRl4-k ... Bin da auch purer Skeptiker.

Zum eigentlichen Thema: Als offizieller Händler ist das doch überhaupt kein Problem. Die vier Euro, die da jetzt mehr anfallen, sollten ja wohl niemanden in den finanziellen Ruin treiben. Was mich viel mehr stört ist, dass sie auf reine Dienstleistungen (Postgebühren) ebenfalls Zoll verlangen und das finde ich ne Frechheit. Aber darüber rege ich mich schon seit Jahren auf :D
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0