Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Goldring Citrin

 
  • 1
  • 2
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #1
Liebe Schmuckexpert*Innen,

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn ich bei Ihnen meine Fragen beantwortet bekomme:
1. Herstellungsjahre
2. Was für ein Stein ist das? Er sieht wie ein Madeira-Citrin für mich aus. Zeigt aber auf meinem Messgerät aus China 😋 die Härte 5.
3. Was für eine Punze könnte es sein? Ich sehe da in der Mitte die Buchstaben „ili“.

Herzlichen Dank dafür, dass Sie Ihre Kenntnisse mit uns Laien teilen.
Anhänge an diesem Beitrag
Goldring Citrin
Goldring Citrin
Goldring Citrin
Goldring Citrin
Goldring Citrin
Goldring Citrin
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5154
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #2
In der Punze lese ich ein HH - ist bedeutungslos für den Wert.
Der Mittelstein ist so stark "abgenudelt" an den Facetten,
daß es auch ein Glasstein sein könnte oder der Citrin (Quarz)
(früher nannte man die auch fälschlich "Madeira-Topas")
wurde auch bei der Arbeit mit schwerem Gerät getragen.
Ich glaube nicht, daß das 2. Foto Dir "gehört". Bitte lade
hier immer nur Fotos hoch, an denen Du auch die Rechte hast -
oder stelle sie als link ein.
Das Herstellungsjahr könnte im Zeitraum von 1925 bis 1980
liegen.
Ps.: Ist die Socke von Puma ....chic ;-)
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #3
Hallo pontikaki, danke für schnelle Antwort. Leider kann ich weder das zweite Foto, noch die Socke von Puma hier entfernen 😜. Vielleicht kann der Moderator das?

Mich irritiert der große Zeitraum bei der Herstellung. Ich dachte der Ring wurde in ca. 60er Jahren hergestellt.

Der Stein hat wirklich stark gelitten. Vielleicht kann man ihn irgendwie polieren lassen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5154
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #4
Zitat geschrieben von Kalypso

Hallo pontikaki, danke für schnelle Antwort. Leider kann ich weder das zweite Foto, noch die Socke von Puma hier entfernen 😜. Vielleicht kann der Moderator das?
Ach, laß die Socke doch an - dann kriegste auch keine
kalten Füße :P .
Entweder erklärt Dir unser "Ritter Tilo" hier noch, wie man selbst
Fotos (auch nachträglich) löscht oder einer der Mods schmeißt es
weg.


Mich irritiert der große Zeitraum bei der Herstellung. Ich dachte der Ring wurde in ca. 60er Jahren hergestellt.
Diese Ringform ist so zeitlos-klassisch, die hat man
über nen langen Zeitraum gerne so gemacht.

Der Stein hat wirklich stark gelitten. Vielleicht kann man ihn irgendwie polieren lassen?
Ich denke mal, daß es günstiger wäre, da einfach einen
neuen Stein Deiner Wahl/Farbe/Qualität/Geldbeutel fassen zu lassen.

PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 406
Dabei seit: 04 / 2013
 ·  #5
Bei dem Stein könnte es sich auch um einen Sphalerit handeln.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5154
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #6
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3963
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #7
Was ist das für ein Messgerät, das die HÄRTE eines polierten und gefassten Steines (zerstörungsfrei) testet?
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 406
Dabei seit: 04 / 2013
 ·  #8
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Zitat geschrieben von Sadhusanga

Bei dem Stein könnte es sich auch um einen Sphalerit handeln.


Ja, und dann.............?


Dann wäre es ein Sphalerit und kein Citrin.
War ja ein Teil der Frage.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #9
Zitat geschrieben von Sadhusanga

Bei dem Stein könnte es sich auch um einen Sphalerit handeln.


Ach, wirklich. Der Stein sieht dem orangenen Sphalerit sehr ähnlich aus. Das Farbspiel ist sehr stark geprägt durch die orangenen und roten Striche. Danke.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #10
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Was ist das für ein Messgerät, das die HÄRTE eines polierten und gefassten Steines (zerstörungsfrei) testet?


Das beste Messgerät aller Zeiten. Es hat mir ein Vermögen (16€) gekostet. :-)). Diamantentester.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #11
[quote="pontikaki2310"]
Ach, laß die Socke doch an - dann kriegste auch keine
kalten Füße :P .

Das sind die Socken meines Sohnes, nicht meine. Aber danke für Deine Sorgfalt 😘 😊
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25002
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
merke: die billigen diamantentester können im besten Falle Zirkonia von Diamant unterscheiden, wenn sie richtig benutzt werden
und sind keinesfalls für farbsteine geeignet oder andere farblose Steine, die man schon ohne Gerät nicht für Zirkonia oder Diamant halten sollte
UND MESSEN NATÜRLICH NICHT DIE HÄRTE
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #13
[quote="pontikaki2310"]
Ich denke mal, daß es günstiger wäre, da einfach einen
neuen Stein Deiner Wahl/Farbe/Qualität/Geldbeutel fassen zu lassen.

Dann eine Frage dazu. Was kostet in meinem Fall die Arbeit? Und würde ein Opal (z. Bsp. Boulderopal) zu diesem Ring passen?

Nicht unbedingt an Pontikaki, sondern in die Runde.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 15
Dabei seit: 05 / 2021
 ·  #14
Zitat geschrieben von Tilo

merke: die billigen diamantentester können im besten Falle Zirkonia von Diamant unterscheiden, wenn sie richtig benutzt werden
und sind keinesfalls für farbsteine geeignet oder andere farblose Steine, die man schon ohne Gerät nicht für Zirkonia oder Diamant halten sollte
UND MESSEN NATÜRLICH NICHT DIE HÄRTE


Vielen Dank für Ihre Erklärung. Ich kenne mich nich mit der Materie aus. Dank Ihnen bin iich ein Stück weiter gekommen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25002
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #15
bei den Testern sollte eine Bedienungsanleitung beiliegen
wenn, dann vermutlich in englisch
die muß man beachten! einfach anstellen und irgendwie halten funktioniert auch bei Diamant vs Zirkonia nicht!
wenn keine Anleitung beilag oder die englische nicht so ganz verstanden wurde: bei zujeddeloh gibts den download der deutschsprachigen Bedienungsanleitung
die metallplatte auf der Unterseite ist keine Deko

bolderopal paßt nicht zum Ring und gibt es keinesfalls in genau der passenden exakten runden Größe

neuer Stein ist nicht pauschal zu sagen: selbst wenn die Fassung wiederverwendbar ist und ein günstiger Stein genommen wird: über 100,-
wenn die Fassung kaputtgeht und erneuert werden muss und ein teurerer Stein, dann über 200
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0