Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Übersicht wie man Edelsteine schleift?

 
  • 1
  • 2
Keki
 
Avatar
 

Keki

 ·  #1
Hallo
wie ihr wisst, kenn ich mich noch nicht so gut mit den Edelsteinen aus.
Dafür lese ich aber viel. Mache mir auch immer Notizen. Dabei ist mir aufgefallen das es praktisch ist, wenn es eine Übersicht gibt. Also ich meine welche Steinsorte man mit welchem Poliermittel poliert.
Gibt es eine Übersicht welche Körnung-Abstufung man bei den Edelsteinen nimmt und womit man den poliert? Also ob Aluminiumoxid, Ceroxid, ganz feiner Diamantstaub, Eisenoxid und so weiter. Das finde ich nämlich richtig unübersichtlich. Da finde ich ganz schwer Informationen.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 30561
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
So was geht schon in die Tiefe der Ausbildung zum Lapideur, zudem gibt es viele Methoden auch in Abhängigkeit zum Schleifteller und zur Facettengröße für jede Steinart. Warum sollte da jemand in diesem unübersichtlichen Fachgebiet eine Übersicht schreiben?
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 399
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #3
Moin,
zusätzlich zu Listen die Du finden kannst im Neuland (aka Internet), oder noch besser in Fachbüchern, kannst Du auch 5 Schleifer fragen um 6 verschiedene Antwortem zu bekommen.Dazu kommen ausgiebige Diskussionen um die Frage Diamant oder Oxide zum polieren, sowie der jeweils "besten" Polierscheibe.
Ebenso verhält es sich bei der abfolge von Schleifkörnungen, der eine braucht 4-6 Scheiben um zufrieden zu sein, der andere nimmt 2-3 Stufen um zum gleichen Ergebnis zu kommen.Auch verhält sich nicht jeder Stein der gleichen Sorte gleich.Dazu kommt dein eigenes Schleifverhalten: viel oder wenig Druck,schnelle/niedrige Drehzahlen..........

Wen Du Englisch liest empfehle ich Dir : gemologyonline.com
In deren unterforum zum schleifen kannst Du vieles finden welche Methode für den einen oder anderen funktioniert.
Ich persönlich schleife und poliere fast ausschliesslich auf Diamant, das "fast" bezieht sich dabei auf alle Fälle wo es halt mal nicht klappt wie es sollte.
Leider gibt es, wie in so gut wie jedem Handwerk, nicht die eine universalmethode. Wenn Du also schleifst ist es wohl am besten, bei aktuell auftretenden Problemen, um Rat zum speziellen Fall zu erfragen.
Keki
 
Avatar
 

Keki

 ·  #4
Danke Steinfrosch das ist eine gute Erklärung!
Ich meine auch gar kein Facettenschleifen. Das kann ich gar nicht weil ich keine Maschine dafür habe. Aber ganz einfache Diamantschleifscheiben habe ich mir besorgt um Cabochons zu machen. Die dauern aber noch bis die da sind.
Deshalb lese ich in der Zeit wie ich damit anfange. Steine habe ich mir ganz viele gekauft aus einer Auflösung, da kenne ich schon ein paar von. Da sind Lapis, Malachit, Quarz, Tiegerauge, Sodalit, Achat und noch einige die ich noch nicht mit Namen gefunden habe bei. Sogar ein paar Fertige waren dazwischen. Aber ich finde es schwer für alle heraus zu finden, welche Politur ich benutzen muss. Also womit fange ich an das auszuprobieren? Ich habe ein bisschen Ceroxid mit Filz oder dieses X3 Poliermittel gekauft. Für Lapis habe ich dann wieder gelesen, Polierrot.
Danke für das Englische Forum. Das ist schwer zu lesen aber ich versuche es.
Darf ich euch auch fragen, wie die Steine heißen die ich nicht kenne?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3964
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #5
Hallo Keki,
da etwa gute 1500 Edel-und Schmucksteine verwendet werden, wirst Du kaum jemanden finden, der Deine Frage beantworten kann, wie die Steine heißen, die Du nicht kennst. Kauf Dir den Schumann "Edelsteine und Schmucksteine". Zum Polieren: Mit X3 auf Filz, Leder, Plexi oder Zinnblei kannst Du die meisten Steine polieren. Ganz wichtig ist ein feiner Vorschliff, sonst dauert das Polieren ewig. Polieren ist eine Geheim(nicht)wissenschaft. Keiner beherrscht alle Techniken und Tricks und hat alle technischen Möglichkeiten. Informieren und Probieren. Informieren ist sehr wichtig, sonst ist das Probieren wenig erfolgrich.
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5157
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #6
Zitat geschrieben von Guestuser

Darf ich euch auch fragen, wie die Steine heißen die ich nicht kenne?


Na klar, gerne - mach einfach Fotos von jedem Stein
auf weißem, glatten Papier und vielleicht können wir
Dir dann weiterhelfen...................
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1200
Dabei seit: 12 / 2012
 ·  #7
Hallo Keki,

herzlich willkommen.

Auf was für eine Maschine willst du die Schleifscheiben denn montieren. Tips lassen sich auch leichter geben, wenn wir genau wissen, was Du zur Verfügung hast.

Gruß
Cap
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 18
Dabei seit: 09 / 2017
 ·  #8
Hallo, ich bin auch totaler Steineschleif-Anfänger, würde aber gern meine Ausstattung zeigen, um von den Profis eine Einschätzung zu erhalten. Man sieht das Stück Jade, welches ich sehr gern schneiden und gravieren würde. Nicht auf dem Bild sind die Kreissägeblätter welche aus dem Schlitz oben schauen und diverse Fräser. Eine Wasserpumpe zur Kühlung habe ich. Die große Polierschwabbel kann auch mit einem kleinen Fräserhalter bestückt werden. Kann ich theoretisch loslegen oder fehlt mir noch eine wichtige Zutat?
Anhänge an diesem Beitrag
Übersicht wie man Edelsteine schleift?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1200
Dabei seit: 12 / 2012
 ·  #9
Moin,

aller Anfang ist schwer. Karl Fischer hat 2 sehr gute Bücher "Edelsteinbearbeitung" geschrieben.

Wenn Du ein dünnes Diamant Sägeblatt hast, kannst Du mit Deiner Säge sicher die Jade schneiden. Zur weiteren Bearbeitung solltest Du dir Kit besorgen und Holzdübel. Dann hast Du den Stein besser in der Hand und es schont die Fingernägel.

Von Gravieren hab ich keine Ahnung, Schleifen mit den kleinen Rädchen und hoher Drehzahl halte ich nicht für optimal.

Für Cabochons kannst Du ganz einfach zunächst von Hand starten. Mit den Handrutschern kriegst Du auch gut ein Gefühl für das Material. https://www.bildhau.de/de/stein-schleifen

Zum Polieren gehen die Filzrädchen dann gut mit unterschiedlicher Diamantpaste.

Wenn Du damit dann vollends infiziert bist, kannst Du über Maschinen nachdenken.

Mein größter Fehler am Anfang war, das die Rundiste der Cabochons nicht gleichmäßig hoch war. Rächt sich dann beim Fassen.

Viel Erfolg
Cap
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 18
Dabei seit: 09 / 2017
 ·  #10
Hallo Cap,
Vielen Dank für deine Ideen, Empfehlungen und Anregungen! Ich würde weniger Cabochons machen wollen, sondern so figürliche Gravuren. Deswegen die kleinen Fräser direkt am Drehmotor, dass ich den Stein dagegen halten kann und dann mit dem Fräser quasi die Form “bemalen”. Erst die Jade in Scheiben schneiden und dann daraus kleine Skulpturen fertigen. Ob das dann direkt klappt ist eine andere Frage :) zum Glück habe ich etwas mehr gekauft zum Probieren.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 399
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #11
Hallo,
theoretisch ja. Die Frage ist, ob der Motor für Dauerbetrieb ausgelegt ist und auch Spritzwassergeschützt. Traditionell wird an einer feststehenden Welle graviert da dies eine bessere Kontrolle des Steines beim arbeiten ermöglicht, allerdings kann man mit genug Übung auch mit der flexiblen Welle sehr gut arbeiten.Nötig sind Diamantschleifstifte (gesintert oder galvanisch gebunden, keine "Fräser",die machen Späne/Metall..) in allen möglichen Formen um deine Entwürfe umsetzen zu können. Anschliessend wird mit z.bsp. Holzschleifkörpern in entsprechenden Formen mit Diamantpaste/pulver feinbearbeitet bis zur Politur, sofern diese gewünscht wird.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 399
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #12
Dies ist meine Spindel mit einer kleinen Auswahl an Werkzeugen.
Bei weiterem interresse kann ich diese Bücher empfehlen,ist meines Wissens nach so ziemlich das einzige zu dem Thema.
Anhänge an diesem Beitrag
Übersicht wie man Edelsteine schleift?
Übersicht wie man Edelsteine schleift?
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 18
Dabei seit: 09 / 2017
 ·  #13
Hallo!
@Steinfrosch, danke dir für deine Infos.
Das ganze Gerät ist zumindest laut Hersteller für das Jadeschneiden und -gravieren gedacht, insofern hoffe ich mal dass es das auch hergibt :) Der Motor bietet sowohl feststehende als auch biegsame Welle. Vielen Dank für den Tipp mit den Diamantschleifstiften und Holzschleifkörpern!
Und ich sehe bei deinem Setup, welches wirklich sehr interessant ausschaut, dass du das Wasser ganz einfach in einem Kanister oberhalb der Arbeitsfläche stehen hast, also ohne Pumpe arbeitest? Wo läuft das Wasser denn hin? Direkt in den Behälter und du leerst den dann ab und zu aus? Deine Werkzeuge sind auch spannend, ich sehe du hast Auflagen für deine Arme mit dem Schaum, oder? Und große Kugelstifte im Hintergrund? Möchtest du Arbeiten von dir zeigen?

Vielen Dank für deine Einblicke, sehr spannend und hilfreich!

LG
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 399
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #14
Hallo byte-schmiedin,
ja,das Wasser kommt aus dem Behälter und tropft spärlich, meist über einen Stoffstreifen, auf das Werkstück.Bei feinen Arbeiten arbeite ich ohne Wasser, sondern mit etwas Öl (olive o.ä.) was ab und an per Finger aufgetupft wird.All das dient lediglich zum binden des Schleifstaubs und verbessert bei feinen Linien die Sicht auf die Arbeit (im vergleich zu Wasser).
Zum schauen mal ein paar Bilder, der "Ammonit" ist noch nicht ganz fertig, die Rippen werden noch feiner werden. Was ich eigentlich schleife gibts auf instagram zu gucken # schliffart
Anhänge an diesem Beitrag
Übersicht wie man Edelsteine schleift?
Übersicht wie man Edelsteine schleift?
Übersicht wie man Edelsteine schleift?
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 18
Dabei seit: 09 / 2017
 ·  #15
Hallo steinfrosch,
oh wow, das sieht ja schmuck aus, danke für's Zeigen. Vor allem der letzte mit den Bombels innen ist sehr faszinierend, weil man das Muster von vorn durch den Stein hindurch sieht.
Und beim Ammonit sieht man sehr schön, wie du vorgehst. Also erst vom eckigen zum runden ;)
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0