Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Unterschied Gusssilber und Silbergranulat / Lohnt siche eine Walze?

 
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 30
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #1
Hallo,
nun habe ich mich etwas mit dem Thema Silber beschäftigt und bin bei der Suche nach "Rohmaterial" auf das Gußsilber und Silbergranulat gestoßen. Weiß jemand den unterschied zwischen den beiden? Soweit ich das richtig verstanden habe ist Gußsilber schon legiert und meist 935er und das Granulat reines Feinsilber.

Ich wundere mich etwas da der Preisunterschied doch recht hoch ist ( momentan 2,40€/g gegen 0,89€/g)

Ausserdem möchte ich mir passend dazu eine Walze zulegen, da ich mal zusammengerechnet habe was man im gegensatz zum Kauf von fertigen Draht, Blech, etc. spart. Dazu kommt noch die Flexibilität, dass man z.B. aus resten von einem Gewalzen Blech anschließend noch ein Stück draht walzen kann etc ohne wieder neues zu bestellen müssen.

Natürlich hat man die Anschaffungskosten von Walze, Zieheisen, etc.und den Arbeitsaufwand, aber auf längeren Zeitraum lohnt sich das denk schon.

Gibt es den Anfängermodelle die sich halbwegs eignen? Habe schon öfters von den blauen Walzen gelesen... Ich weiß, wer billig kauft, kauft zwei mal. Aber man kann ja nicht immer mit dem teuersten und besten Anfangen, das kommt dann irgendwann später :)

Grüße,
Erik
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17668
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
Zitat geschrieben von ErikJB

bin bei der Suche nach "Rohmaterial" auf das Gußsilber und Silbergranulat gestoßen. Weiß jemand den unterschied zwischen den beiden? Soweit ich das richtig verstanden habe ist Gußsilber schon legiert und meist 935er und das Granulat reines Feinsilber.

wie du richtig erkannt hast, ist das eine eine fertige Gußlegierung, das andere Feinsilber, aus dem erst noch legiert werden muß.

Zitat
Ich wundere mich etwas da der Preisunterschied doch recht hoch ist ( momentan 2,40€/g gegen 0,89€/g)

brauchst du dich nicht wundern. Im Gußsilberpreis sind noch die Legierkosten, Formkosten und das Kupfer und eventuelle Gießeigenschaftsverbesserer enthalten. Das nennt sich Façonkosten. Und das wirkt sich auf den Preis aus.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 30
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #3
Zitat
brauchst du dich nicht wundern. Im Gußsilberpreis sind noch die Legierkosten, Formkosten und das Kupfer und eventuelle Gießeigenschaftsverbesserer enthalten. Das nennt sich Façonkosten. Und das wirkt sich auf den Preis aus.


Also kann ich Problemlos auch das Granulat+Kupfer kaufen und selber legieren?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17668
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #4
Ja, kannst du. Es gibt Legierkupfer, mit dem legiere ich immer. Ich habe keine Ahnung, was Legierkupfer zum Legierkupfer macht. Zum Legieren als Schmelzmittel brauchst du aber noch z.B. Borax, das man als Laie allerdings im freien Handel so nicht mehr bekommt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24563
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
ich kann den angegebenen preis von 2,40 nicht nachvollziehen
ich sehe hier 1,40/g legiertes Gusssilber
https://www.zujeddeloh.de/prod…-_166.html
wobei da interessant ist, dass Blech auch nicht mehr 7g kostet
also wäre die Idee, Blech zu kaufen und zu verbasteln und die reste/abschnitte zu vergießen
also falls neben gießen auch echte Anfertigungen geplant sind
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17668
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
Zitat geschrieben von Tilo

dass Blech auch nicht mehr 7g kostet

kannst du mal übersetzen, Tilo?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24563
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
das ist einfach: Shifttaste hatte keinen Kontakt (passiert echt immer öfter, schade)
also /g

da ich nicht mehr editieren kann, kannst du einfach mit nem Schaber aufm Monitor den Querstrich der 7 wegmachen ;-)
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 30
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #8
Zitat
ich kann den angegebenen preis von 2,40 nicht nachvollziehen
ich sehe hier 1,40/g legiertes Gusssilber

Stimmt, bei Jedde ist es günstiger.
Hier kostet es 2,40/g: https://www.goldschmiedebedarf…s_id=14478
Weiß nicht ob das aufs Gramm oder Granalie bezogen ist, aber bei der Menge steht Gramm.

Aber ist ja auch egal, 90ct zu 1,40€ wären trotzdem noch ein gutes stück mehr. Bei großen Stücken oder Ketten die Schnell mal über 100g wiegen, merkt man den Preisunterschied dann schon.

Zitat
Zum Legieren als Schmelzmittel brauchst du aber noch z.B. Borax, das man als Laie allerdings im freien Handel so nicht mehr bekommt.

Als Borax ersatz hatte ich irgendwas von einem bestimmten Kupfer gelesen was helfen soll und verschiede Gemische mit Kochsalz. Gibt es wirklich keine möglichkeit daran zu kommen? Einige meinten über Österreich ginge es.

Zitat
wobei da interessant ist, dass Blech auch nicht mehr 7g kostet
also wäre die Idee, Blech zu kaufen und zu verbasteln und die reste/abschnitte zu vergießen
also falls neben gießen auch echte Anfertigungen geplant sind

Ich hatte es genau andersherum vor, da käme dann die Walze ins spiel.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16675
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Tilos Vorschlag macht schon mehr Sinn. Das fertige Blech wird unter Vakuum und in einer meist besseren Qualität hergestellt, als du, besonders als Anfänger es hinbekommst.
Ansonsten legiere ich Silber mit Kupferkabelkupfer und bin damit zufrieden.
Walzen gibt es viele und eigentlich ist keine neu gekaufte wirklich "schlecht". Ist halt davon abhängig, was du ausgeben möchtest, und was du benötigst. (z.B. habe ich eine ultrabillige Drahtwalze und eine ultrateure Blechwalze.) Gebrauchte sind halt manchmal Krücken, da musst du dich nachher nicht wundern.
Genau, versuche, dein Borax im Ausland, z.B. Österreich zu bekommen, als Pulver, nicht als Kegel, den du selber schreddern müsstest.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 30
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #10
Zitat
Tilos Vorschlag macht schon mehr Sinn. Das fertige Blech wird unter Vakuum und in einer meist besseren Qualität hergestellt, als du, besonders als Anfänger es hinbekommst.


Das stimm, für den Anfang wollte ich mir sowieso erstmal kleine Mengen fertigen Draht/Blech bestellen um es erstmal auszuprobieren bevor ich ein Haufen geld für Walze und anderes zubehör ausgebe. Ich denke aber auch beim Walzen gehört übung dazu?

Zitat
Walzen gibt es viele und eigentlich ist keine neu gekaufte wirklich "schlecht". Ist halt davon abhängig, was du ausgeben möchtest, und was du benötigst. (z.B. habe ich eine ultrabillige Drahtwalze und eine ultrateure Blechwalze.) Gebrauchte sind halt manchmal Krücken, da musst du dich nachher nicht wundern.


Wäre sowas denn einigermaßen i.O. ?
https://www.real.de/product/368496880/

Nicht wundern, die gibt es überall anders wie ebay auch. Nur dort war sie bis vor kurzem am günstigsten, hoffe die kommt nochmal ins Programm. Falls jemand noch eine der günstigeren zu empfehlen hat, auch gerne den Link schicken :)
Später würde ich dann auf eine Durston oder ähnliche aufrüsten.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16675
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Klar, warum nicht?
Moderator
Avatar
Beiträge: 30240
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4893
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #13
Moderator
Avatar
Beiträge: 30240
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #14
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 30
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #15
Ok super, danke euch. Dann werde ich mir mal ein bisschen silber bestellen und mich mit dem Material vertraut machen. Wenn ihr sagt das die Walze gut für den Anfang ist, hoffe ich das sie bis dahin wieder verfügbar ist und probiere die aus. Borax hab ich in Österreich als 500g Pulver packs gefunden, Kupfer würde ich dann einfach das Legierkupfer von jedde oder sonstigem Anbieter nehmen.

Zitat
Wo steht denn da der Preis?

Wenn ich mich richtig erinnere, lag der Preis bei etwa 130-150€ je nach anbieter.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0