Reparatur & Pflege von Uhren
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Maurice Lacroix - komme nicht an die Batterie

 
Nordfriese
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2013

Nordfriese

 ·  #1
Hallo,
habe gerade diese Uhr für Batteriewechsel auf dem Tisch.
Werk ist im Rückdeckel integriert !?
Kennt das vielleicht Jemand?
Der Metallring um das Werk scheint nicht fest mit dem Boden verbunden, läßt sich aber auch nicht lösen (?)
Krone abschrauben und alles schräg rausziehen?

Vielen Dank im Voraus,

Rob
Anhänge an diesem Beitrag
Maurice Lacroix - komme nicht an die Batterie
Maurice Lacroix - komme nicht an die Batterie
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19708
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #2
Kenn ich. Zum Uhrmacher zum Batteriewechsel damit. Als Laie/Ungeübter kannst du da auch im Werk was kaputt machen beim Krone entfernen.
Nordfriese
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2013

Nordfriese

 ·  #3
Ok, danke.
Also tatsächlich über Krone abschrauben + rausziehen?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27405
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
haha, da fällt mir ein (schonmal abgewandelter) Bergsteigerwitz ein:
treffen sich 2 Yetis
"du, ich hab heute den Nordfriesen getroffen"
"echt, gibts den wirklich? woran hast du den denn erkannt?"
"na er hat wieder in nem Schmuckforum ne Uhrenfrage gestellt"

in dem Sinne: weitermachen.... ;-)
Nordfriese
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2013

Nordfriese

 ·  #5
ich seh grad, an die Gewindestange, auf der die Krone sitzt komme ich auch nicht ran.
Soll sich ein Uhrmacher mit rumärgern ;)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19708
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #6
Zitat geschrieben von Nordfriese

Ok, danke.
Also tatsächlich über Krone abschrauben + rausziehen?

Mit Krone meinte ich Krone und Welle. Und manche Uhren sind halt nun mal tatsächlich eine Aufgabe für Uhrmacher und nicht für Selbermacher.
sedge
 
Avatar
 

sedge

 ·  #7
Geteilter Aufzug.

Krone mit halber Welle kann man mit Kraft abziehen. Aber Vorsicht - wenn man das noch nie gemacht hat, hm.

Oder, Uhr umdrehen, damit das Zifferblatt nach unten schaut. Dann die Krone ganz langsam drehen, dabei die Uhr leicht schütteln. In einer bestimmten Stellung der Aufzugwelle klappt das Uhrwerk an der gegenüberliegenden Stelle der Krone leicht raus. Dann weiss man, die Stellung der Welle ist erstmal richtig. Jetzt versuchen, das Uhrwerk parallel vorsichtig rauszuziehen.

Aaaaaber - das muss man wirklich können. Also, ab zum Uhrmacher.

Ich übernehme bei Durchführung nach meiner Anleitung keine Gewähr/Verantwortung bei einem verusachten Schaden.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6170
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #8
Zitat geschrieben von Tilo

haha, da fällt mir ein (schonmal abgewandelter) Bergsteigerwitz ein:
treffen sich 2 Yetis
"du, ich hab heute den Nordfriesen getroffen"
"echt, gibts den wirklich? woran hast du den denn erkannt?"
"na er hat wieder in nem Schmuckforum ne Uhrenfrage gestellt"

in dem Sinne: weitermachen.... ;-)

:lol:
@ Nordfriese
Schönen Schmuck machst Du!
Nordfriese
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2013

Nordfriese

 ·  #9
Zitat geschrieben von Guestuser

Geteilter Aufzug.

Krone mit halber Welle kann man mit Kraft abziehen. Aber Vorsicht - wenn man das noch nie gemacht hat, hm.

Oder, Uhr umdrehen, damit das Zifferblatt nach unten schaut. Dann die Krone ganz langsam drehen, dabei die Uhr leicht schütteln. In einer bestimmten Stellung der Aufzugwelle klappt das Uhrwerk an der gegenüberliegenden Stelle der Krone leicht raus. Dann weiss man, die Stellung der Welle ist erstmal richtig. Jetzt versuchen, das Uhrwerk parallel vorsichtig rauszuziehen.

Aaaaaber - das muss man wirklich können. Also, ab zum Uhrmacher.

Ich übernehme bei Durchführung nach meiner Anleitung keine Gewähr/Verantwortung bei einem verusachten Schaden.


Vielen Dank für die Erklärung! Interessant, aber tatsächlich zu riskant ;)

& thx @pontikaki2310 :)
roluli
 
Avatar
 

roluli

 ·  #10
Also ich muss mich wundern, was hier ein Quatsch wegen eines simplen Batteriewechselns verzapft wird. Deshalb hier ein Hinweis an alle Techniker und die sich dafür halten - andere sollten hier aufhören::
Die Krone muss vorsichtig abgezogen abgezogen werden.
Beim Zusammenbau darauf achten, dass die Ausnehmungen am Wellenkopf genau übereinstimmen und ausrichten, Dann die Krone aufdrücken, am besten mit einem kleinen Schraubstock. Wenn man die Krone genau aufsetzt, ist alles ein Kinderspiel.
Wenn ich die Uhr wieder einmal auseinander habe, mache ich mal Fotos.
Bis dahin gutes Gelingen und vielleicht mal eine Rückmeldung.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6170
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #11
Zitat geschrieben von Guestuser

- andere sollten hier aufhören::


... und wieder andere sollten hier garnicht erst anfangen >_<
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19708
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #12
Zitat geschrieben von Guestuser

Also ich muss mich wundern, was hier ein Quatsch wegen eines simplen Batteriewechselns verzapft wird.

ich finde, meinen Hinweis, mit dieser Uhr zu einem ordentlichen Uhrmacher zu gehen und sich nicht selber daran zu versuchen, war kein Quatsch.

Wenn du, Gast roluli, Uhrmacher bist, dann hindert dich niemand daran, dich hier anzumelden und deine Weisheit bei den Uhrenfragen zu teilen. Ganz im Gegenteil.
Izy
 
Avatar
 

Izy

 ·  #13
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0