Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kette mit Kugelanhänger

 
  • 1
  • 2
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2021
 ·  #1
Hallo, wir haben hier eine Kette mit einen Kugelanhänger in unseren Besitz. Kann vielleicht jemand was dazu erzählen? Die Kette hat nur 333er Gold. Also nix besonderes
Anhänge an diesem Beitrag
Kette mit Kugelanhänger
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24335
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
kein weißes Papier als Unterlage griffbereit?

die Kette ist von einem der 3 großen volkseigenen Schmuckfabriken in der DDR: ganz simpel aus Drähten ohne Löten zusammengezwirbelt
"vorsintflutliche" Technik zum Vergessen

der Anhänger ist in Kleinserie entstanden in einem 2Personenhandwerksbetrieb:
das Urmodell in 2 Hälften (u.a.) aus Drähten gebogen und gelötet
beide in semiindustrieller Technik x-fach kopiert und gegossen
dann zusammengelötet und die ebenfalls gegossene Kettenschlaufe angelötet (die ist viel stabiler im langen Gebrauch als die heute oft üblichen dünnen und teils nur eingeklickten kettenschlaufen)

ist aber weder modern, noch antik, noch selten

wir haben da viele hergestellt und an den Schmuckgroßhandel verkauft (mit Lupe könnte hinten unter 333 noch WS lesbar sein)

Wert also realistisch nur der Goldwert (die kette eh)
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2021
 ·  #3
vielen Dank. Da hat die Geschichte und das es aus der Gegend von uns kommt wohl tatsächlich mehr Wert als die paar Euro Goldanteil :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16509
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Zitat geschrieben von Tilo

die Kette ist ... ganz simpel aus Drähten ohne Löten zusammengezwirbelt
"vorsintflutliche" Technik zum Vergessen
Echt, und das hält, ohne auseinander zu fieseln? Echt kool. Was ist der Trick dabei?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24335
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
kein Trick
einfach plastische Verformung
das sind nicht normale Ösen, sondern die Drahtenden überlappen sich an der Längsseite bis über fast die gesamte ösenlänge
und dann wird jede Öse kordiert (ob die dafür maschine hatten, weiß ich nicht)

und die Verschlüsse waren meist einfache Schnepper aus einem Blechstreifen, der zum Karabiner gebogen wurde (ähnlich dem Einschnappprinzip der einfachen Anhängerschlaufen heutzutage, aber etwas elastischer)

mein Vater und ich hatten aber richtige Ankerkettchen dazu gefertigt: -,40er Draht auf Riegeln 1mm x -,5mm und auch selbstgemachte Federringe mit Bund und stabiler Öse
das waren zwar etliche meter, aber natürlich ziemlich mühsam und nur für die ortsansässigen Kunden. nicht für Großhandel
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16509
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #6
Wickelkette, die Drahtenden lagen im inneren Ende der Endösen. also unterhalb der Verbindung, ach kacke, weißt du was ich mein? Muss ich mal ausprobieren.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24335
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
ja, genau so
schöner könnte ich es nicht beschreiben ;-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16509
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Hätte nicht geglaubt, dass das arg lange hält. Kannte ich nicht und finde es hübsch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4686
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #9
Ich find die ganze Geschichte total irre. Da habt ihr vor
vielen Jahren x so'n Teil entwickelt und produziert.
Und dann kommt eines Tages jemand mit diesem USO
(Unbekanntes Schmuck Objekt) und fragt wo's her iss
und Du kannst einfach die Hand heben......
Irres Gefühl - oder?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24335
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
die hier gezeigte Kette wurde nicht viel getragen
die haltbarkeit ist natürlich wegen der langen Glieder geringer als bei kurzgliedrigen Ketten

ich kann später mal im Altgold nachschauen, welche Drahtstärke und Ösenlänge das ist
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16509
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2021
 ·  #12
Fand es auch krass, da ich einfach irgend ein Forum mal gesucht habe und zack, ist da einer der das Zeug auch noch hergestellt hat. Habe die 333 übrigens noch entdeckt mit der Lupe ;-) wobei so klein war die Zahl gar nicht
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4686
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #13
Zitat geschrieben von Tracid81

Fand es auch krass, da ich einfach irgend ein Forum mal gesucht habe und zack, ist da einer der das Zeug auch noch hergestellt hat. Habe die 333 übrigens noch entdeckt mit der Lupe ;-) wobei so klein war die Zahl gar nicht


Ja, ich auch. Und "Zeug" iss bei Dir der Ausdruck
für edles Geschmeide? ;-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24335
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #14
hrhr, ist mir gar nicht aufgefallen, seh ich aber eh entspannt
wenn man für die 333 hinten ne Lupe braucht, sollte man vermutlich mal über eine nahbrille nachdenken
naja, nicht nur nachdenken, sondern aufsetzen ;-)
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 17
Dabei seit: 01 / 2021
 ·  #15
Im übrigen habe ich heute jemanden gefunden der so eine Feinwage hatte und dann einfach mal den Spaß gemacht alles zu wiegen was ich hier gepostet hatte...irgendwie macht es dann doch Spaß wenn man sich damit auseinandersetzt. Dafür das es Jahre im Keller lag kam dann doch ein knapper 4stelliger Wert raus wenn es als "Einschmelzmaterial" um die Ecke verkaufen würde. Glaube aber das wir die Kette mit der Kugel behalten werden, da es doch einfach interessant war die Geschichte :-) Bleibt es halt ein Andenken.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0