Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Saphir unterm Mikroskop natürlich?

 
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #31
ich meine: der Stein könnte ja vor über 100 Jahren geschliffen worden sein
und damals gabs häufiger als heute so unexakte Schliffe

davon abgesehn wird es wohl eine Synthese sein
aber ein semioptimaler Schliff ist dafür kein Beweis

nur das und nichts anderes habe ich gemeint

(ich hatte mal vor jahren eine vergebliche Mikroskopierung eines vergleichbaren Steins: zu flach geschliffen, aber es paßte kein tieferer in den zweifellos historischen Ring, insofern schien das schon original mit fehlerhaften Proportionen/semioptimalem Schliff.
seit der zeit habe ich das Mikroskop nie wieder benutzt, weil ich einfach keine sicheren Merkmale für oder gegen echten Ceylonsaphir fand und ich auf solch "brotlose Kunst" dann doch lieber verzichte)
evtl. gibts dazu sogar einen Thread
ich schau mal
FabianKneipp
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 238
Dabei seit: 08 / 2020

FabianKneipp

 ·  #32
Zitat geschrieben von Sadhusanga

Alleine der miese Schliff muss einem zu denken geben.
Wer würde so einen Stein so ruinieren?


Hier möchte ich vehement widersprechen.

Abgesehen davon denke ich hier auch nicht an einen natürlichen Stein.
FabianKneipp
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 238
Dabei seit: 08 / 2020

FabianKneipp

 ·  #33
Zitat geschrieben von ducku

Hallo,
ich tendiere ebenfalls zu synthetisch. Ich argumentiere aber mit dem echt miserablen Schliff. Einen natürlichen 11ct Saphir so zu misshandeln tut echt weh. Das Fenster ist enorm und die Meetingpoints sind allesamt schlichtweg nicht vorhanden. Ein erfahrener Schleifer, dem diese Art von Steinen anvertraut wird, würde so eine Qualität nicht abgeben.

vg,
Florian


Auch hier möchte ich widersprechen. Ich habe mehr abgenudelte und grottenschlecht große geschliffene Saphire gesehen als welche mit Top Schliff.
...
 
Avatar
 

...

 ·  #34
Zitat geschrieben von FabianKneipp


Hier möchte ich vehement widersprechen.

Abgesehen davon denke ich hier auch nicht an einen natürlichen Stein.


tu Dir keinen Zwang an. Ein bisschen Widerspruch belebt die Diskussion.
Mark32
 
Avatar
 

Mark32

 ·  #35
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Ich würde da anrufen, einen Termin ausmachen um den Stein abzugeben und der soll sich den mal ansehen. So, fürchte ich wird das nichts. https://www.juwelier-bahr.de/gutachten/

Ja, da war ich schon vor einiger Zeit. Das ist die einzige Adresse rund um wenn man mal was wissen will und er sagte, dass es schon mal für einen Natürlichen spricht aufgrund der Farbzentrierung unten. Und wenn der das sagt... . Aber aus der Hand geben wollt ich ihn nicht da ich von Natur aus immer vorsichtig bin bei dem Wert denn. Würde dann schon in die Hunderttausende gehen.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32148
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #36
Ohne Untersuchung mit einem Mikroskop im Durchlicht in Immersionsflüssigkeit durch einen Fachmann ist so eine Vermutung nichts wert. Und dazu müssten Sie ihn zwingend aus der Hand geben. Und selbst wenn er unwahrscheinlicherweise natürlich wäre, dann wäre der Wertansatz viel zu hoch gewählt. Ich würde einem so misstrauischem Kunden allerdings auch keine Untersuchung anbieten.
...
 
Avatar
 

...

 ·  #37
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Ohne Untersuchung mit einem Mikroskop im Durchlicht in Immersionsflüssigkeit durch einen Fachmann ist so eine Vermutung nichts wert. Und dazu müssten Sie ihn zwingend aus der Hand geben. Und selbst wenn er unwahrscheinlicherweise natürlich wäre, dann wäre der Wertansatz viel zu hoch gewählt. Ich würde einem so misstrauischem Kunden allerdings auch keine Untersuchung anbieten.


Wenn da noch etwas Platz ist, möchte ich mich dieser Aussage anschliessen.
FabianKneipp
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 238
Dabei seit: 08 / 2020

FabianKneipp

 ·  #38
Zitat geschrieben von Guestuser

Würde dann schon in die Hunderttausende gehen.


Ich möchte hier keine Hoffnungen zerstören aber diese Farbe in Kombination mit dem Schliff kann man für einen kleinen Bruchteil dessen erwerben.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #39
ich verstehe das Argument mit der Farbzonierung pro echt nicht, denn es ist ja wie schon erwähnt grad ein Merkmal der Synthesen, daß die Birnen(die Schleifbasis) eine deutliche Farbzonierung aufweisen

bei so viel unbegründeter Hoffnung in Verbindung mit Mißtrauen wird es noch interessant

ich bin gespannt, ob die Auflösung hier bekanntgegeben wird
Mark32
 
Avatar
 

Mark32

 ·  #40
o.O
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Ohne Untersuchung mit einem Mikroskop im Durchlicht in Immersionsflüssigkeit durch einen Fachmann ist so eine Vermutung nichts wert. Und dazu müssten Sie ihn zwingend aus der Hand geben. Und selbst wenn er unwahrscheinlicherweise natürlich wäre, dann wäre der Wertansatz viel zu hoch gewählt. Ich würde einem so misstrauischem Kunden allerdings auch keine Untersuchung anbieten.

o.O
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6310
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #41
Kann mir bitte x jemand erklären wofür dieses Zeichen
" o.O " steht.
Hab schon mit der Lupe geguckt, kann aber nix erkennen.
Iss es ein Raucher dem die Zigarre aus dem Mund rutscht,
sprüht da jemand mit Wasser/Spucke - oder bleibt ihm selbige
weg....... Keine Ahnung, möchts aber einordnen können.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #42
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #43
laut Ankes Link also verdutzt

rein vom Bild her läuft dem die Spucke aus dem Mund
hmm

das Bild des smiley in neuem tab geöffnet zeigt den Namen: wtf
ich denke, das ist auch gemeint vom Mark
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32148
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #44
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0