Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

metallurgische Frage

 
  • 1
  • 2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #1
Ich arbeite mit Feinsilber-Clay.
Dieses sintert schon ab 650°. Es wird aber wenn möglich 5 Minuten bei 800° empfohlen.
Die Profis lassen die Stücke aber 2 Stunden bei 900° im Ofen.
Hierbei scheint ein Kristallwachstum einzutreten, was dem Feinsilber eine größere Härte verleiht. Bezeichnet wird es allerdings als "fully sintered". Die Optik, wenn man die Stücke in glühendem Zustand herausnimmt, scheint alles für Grobkristalle zu sprechen. Das Metall ist wirklich härter.
So, meine Frage jetzt:
Diese Grobkristalle bleiben doch bei weiterem Erhitzen bestehen, sofern das Metall nicht weiter umgeformt wird?
Z.B. beim Emaillieren.

Uli hätte mir da sicher weiter helfen können, Gott habe ihn selig. (oder wo immer sich seine unsterbliche Seele halt herumtreibt.)
Aber vielleicht hat Heinrich eine Idee, oder Mario.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 29800
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17148
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Brüchiger bei Verformung, aber die Verformung soll damit ja unterbunden werden.
Ich emailliere bei 800-850°
Die bessere Zerspanbarkeit muss ich mal drauf achten.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17148
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #5
Wärmebrüchiger. Mit Kaltverformung soll angeblich das Material wieder geschmeidiger werden. Aber du wirst ja vermutlich deine Clayteile nicht nochmal durchschmieden wollen und damit deine Arbeit zerstören.
Moderator
Avatar
Beiträge: 29800
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #7
Was ist wärmebrüchig?


Nein, ich will die groben Kristalle ja gerade nicht zerkleinern, so wie man es durch Verformung tut.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Naja, dann bist Du ja unter der Temperatur mit der 2 Stunden das Kornwachstum gefördert wird. Und das emaillieren dauert ja nicht lange. Sind ja nur wenige Minuten.
Versteh ich nicht? du meinst, um die Körner zum Schrumpfen zu bewegen bräuchte es mindestens die gleiche Temperatur und Zeit?
Ich dachte immer, das geht wenn, dann ganz schnell, sobald man es aufglühen sieht.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17148
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
Wärmebrüchig heißt, Edelmetall glüht und beim glühenden Umformen bricht das. Das passiert bei Eisen und Stahl andersrum.
Moderator
Avatar
Beiträge: 29800
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #10
Zitat geschrieben von Silberfrau

Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Naja, dann bist Du ja unter der Temperatur mit der 2 Stunden das Kornwachstum gefördert wird. Und das emaillieren dauert ja nicht lange. Sind ja nur wenige Minuten.
Versteh ich nicht? du meinst, um die Körner zum Schrumpfen zu bewegen bräuchte es mindestens die gleiche Temperatur und Zeit?
Ich dachte immer, das geht wenn, dann ganz schnell, sobald man es aufglühen sieht.
Kristallwachstum durch Erhitzen rückgängig machen, kenne ich nicht. Dieses wird nicht funktionieren.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Zitat geschrieben von Silberfrau

Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Naja, dann bist Du ja unter der Temperatur mit der 2 Stunden das Kornwachstum gefördert wird. Und das emaillieren dauert ja nicht lange. Sind ja nur wenige Minuten.
Versteh ich nicht? du meinst, um die Körner zum Schrumpfen zu bewegen bräuchte es mindestens die gleiche Temperatur und Zeit?
Ich dachte immer, das geht wenn, dann ganz schnell, sobald man es aufglühen sieht.
Kristallwachstum durch Erhitzen rückgängig machen, kenne ich nicht. Dieses wird nicht funktionieren.
Juhuuuuh!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Zitat geschrieben von tatze-1

Wärmebrüchig heißt, Edelmetall glüht und beim glühenden Umformen bricht das. Das passiert bei Eisen und Stahl andersrum.
Deswegen soll man das ja auch nicht machen!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #13
Hier mal ein Bild der Grobkornbildung. So chic, das polier ich glaube ich gar nicht. Leider ist bei einem Stück ein Fehler, den ich schon vorher gesehen habe, und gedacht hab, machste beim Versäubern. Hab ich inzwischen mit einem Minimini Kugelfräser naja so lala. Leider hat sich meine Hoffnung nicht erfüllt, dass auch beim Draht eine Kornvergröberung eingetreten wäre. Na gut, aber den Test wars wert.
Anhänge an diesem Beitrag
metallurgische Frage
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 870
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #14
Gäbe es die Möglichkeit ein schärferes Foto zu bekommen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4399
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #15
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0