Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Cabochons einreiben in Silber 935

 
  • 1
  • 2
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 108
Dabei seit: 01 / 2019
 ·  #1
Guten Abend,
als "Einsteiger" würde ich gerne Smaragdcabochons in Ringschiene setzen.
Für Diamanten, etc. reicht mein Budget nicht.
Welche Werkzeuge nehme ich dafür? Linsenfräser? Die Cabochons sind 2mm.
Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar, bzw. eine Antwort, ob es mit Cabo..machbar ist.
Frage 2: Ich würde gerne Goldnugget auf Silber löten. Welches Lot empfehlt ihr mir?
Vielen Dank im voraus und liebe Grüße, euripide
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16867
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
Muss es zum Lernen denn unbedingt Smaragd sein? Fang doch lieber mal mit was einfachem an, synthetischer Korund ist gut für den Anfang.
Silberlot, abhängig vom Feingehalt des Goldes. Wenn es nur 333 ist dann leichtes.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 108
Dabei seit: 01 / 2019
 ·  #3
Guten Abend,
danke für den Einwand, aber meine Freundin bevorzugt genau die Cabos.
Goldnuggets sind 900er Gold.
Welches Werkzeug und Lot?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16867
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24805
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
gibts denn wenigstens ein wenig Einreibeerfahrung mit anderen Steinen?
Smaragde und Cabouchons sind einigermaßen ungünstig für den Anfang
und Smaragdcabouchons ganz besonders!

auch Leute mit Erfahrung werden diese nur ungern einreiben müssen
einfacher wärs, kleine Zargen aufzulöten
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 108
Dabei seit: 01 / 2019
 ·  #6
Lieben Dank und nein, es gibt keine Einreibeerfahrung.
Ich werde vorab mit Zirkonen versuchen.
Liebe Grüße und danke euch ganz herzlich!
Weshalb sind diese so ungünstig? An der Mohshärte liegt es doch sicher nicht. (?)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16867
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #7
sind bröselich
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 108
Dabei seit: 01 / 2019
 ·  #8
Ah, doch. OK. Bröselich.
Also, habe durchgelesen. Kugelfräser,Spiralbohrer und Korneisen habe ich angeschafft.
Steinruhfräser nicht.
Ich stehe irgendwie auf dem Schlauch. Polierstahl zum einreiben ist doch nur für glatten Rand, aber Korneisen zum Anschub des Silber an den Stein, oder bin ich jetzt völlig falsch???
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16867
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Ich benutze dafür kein Korneisen, oder meinst du Ankörner? Da steht auch nix von Korneisen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24805
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
Korneisen wird zum Einreiben nicht gebraucht, sondern für Verschnittfassungen, die nochmal viel schwieriger zu erlernen sind als Einreiben
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17953
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #11
Cabochons hab ich noch nie eingerieben, sondern immer ne Fassung gemacht (mal davon abgesehen, daß ich kein Fan von Cabouchons bin).

Smaragd ist ein undankbarer Stein zum fassen. Wieviele mir da schon kaputt gegangen sind (Gott sei Dank noch kein Kundenstein *schwitz*), das willst du gar nicht wissen. Es war zumindest echtes Geld, das ich da versenkt habe.

Bei so 2mm Fipsis würde ich chemisch fassen empfehlen bei den Smaragden. Auch 900er Gold will nicht immer so, wie man es gerne hätte. Und wenn du einreibst, achte akribisch drauf, daß du mit dem Einreiber nicht am Stein entlangkratzt, sonst haste echt Kratzer drin.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 108
Dabei seit: 01 / 2019
 ·  #12
@ alle, die geantwortet haben. Recht herzlichen Dank für all' die Informationen.
Das wird wohl nicht leicht werden, aber ich wage mich mal, allerdings erst im nächsten Jahr.
Eine gesegnete Weihnacht und einen guten, gesunden Jahreswechsel. LG, euripide
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #13
Hallo nochmal, hast Du schon damit angefangen die Cabochon einzureiben?
Bin ein Fasser der alten Schule (39 Jahre Berufserfahrung) Also als Einsteiger ins fassen würde ich nie einen Smaragd Cabochon einreiben. 1. sind es extrem empfindliche Steine, die nichts verzeihen, weder zu viel Druck, noch eine zu starke Berührung mit dem Einreiber (ein alter Fräser, der vorne eine feine abgerundete polierte Spitze aufweist)
2. sollte der Cabochon seitlich nicht zu steil sein, sonst lässt er sich nicht einreiben, da sonst kein Material über den Rand des Steins gerieben werden kann. Obwohl Silber sich sehr gut zum einreiben eignet, würde ich einen synthetischen Stein nehmen, die gibt es in vielen Farben z.B. Synthetischer Korund, dieser ist viel härter und hält auch mal eine Berührung mit dem Einreiber Stand. Was das einfrasen angeht, da musst Du sehr exakt die Fassung fräsen, damit er gerade so reingeht, mit kaum Luft zwischen Stein und Fassungsrand. Mit der Tiefe der Fassung ist es genauso, nur so tief setzten, damit nur die Kante vom Stein minimal in der Fassung verschwindet. Wenn er zu tief sitzt, bekommst Du nicht genug Material an den Stein gerieben und er wackelt, oder fällt wieder heraus.
Hoffe, Du kannst was mit anfangen.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 108
Dabei seit: 01 / 2019
 ·  #14
Guten Abend,

erst einmal herzlichen Dank für deine ausführliche Nachricht.
Ich bekam heute die Synth. Zirk.. zum Üben. Werkzeuge sind ebenfalls"gelandet".
Morgen versuche ich mich an ihnen. :-)) Bin gespannt.
Deine Ausführungen helfen sehr.
Ich frage mich allerdings:
Wenn ich die Steine passend einsetzen kann, wie ich den Silberrand glatt "andrücke".
Feile ansetzen und gib ihm ist ja nicht. Lol! Dann beschädige ich die Steintafel.
Smaragdcabochons habe ich mich nach einigen Einwänden hier im Forum für fertige Fassungen entschieden.
Ist wohl besser, da ich es mir nicht leisten kann, Geld zu"versenken".
Falls es ( wider Erwarten) mit den Synthesen klappen sollte, kann ich mich aber doch an Rubine wagen, oder
sind auch die bröselig trotz hoher Mohshärte?
Dazu die Frage:
Die sind rund mit 4,9mm Durchmesser. Mehme ich einen Fräser, der 0,1mm kleiner o. größer fräst für den
perfekten Sitz?
Mit altem Fräser arbeiten ist ein sehr hilfreicher Tipp. Danke dir nochmals.Antwort hat Zeit, da ich heute nicht mehr online gehe, leider!

Ich wünsche dir einen schönen Abend und liebe Grüße, euripide
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17953
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #15
bei 0,1mm kriegst du den Stein nicht in die Fassung rein.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0