Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Goldschmied hat den Ring komplett zerstört

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Ich hatte vor ein paar Wochen gefragt ob man einen Ring verkleinern und den Stein erneuern kann.

ftopic29336.html

Vor ein paar Tagen habe ich den Ring beim Goldschmied abgegeben. Vorher habe ich es leider nicht wegen der Arbeit geschafft. Beim Rubin sollte die kaputte Stelle abgeschliffen und der Ring verkleinert werden. Ich habe heute länger gearbeitet und konnte den Ring deshalb nicht selber abholen. Ich habe den Ring vorhin ausgepackt und bin fassungslos. Der Ring ist vollkommen zerstört!

Als erstes ist mir gleich der Rubin entgegen gekommen. Der Stein ist richtig schlecht verklebt worden. Außerdem ist der Ring schwarz oben wo der Rubin war und unten die Ringschiene. Letztere ist krumm und schief.

Kann man da noch etwas retten? Ich schaffe es von meiner Arbeitszeit und der Öffnungszeit des Goldschmiedes nicht den Ring vor Dienstag zu reklamieren. Meint ihr das ist zu spät? Sonst muss ich morgen jemand anderes hinschicken. Ich wollte morgen gleich anrufen. Außerdem habe ich keinen Bon. Nur das "Abholtütchen" mit meinen Daten drauf. Wie kann ich beweisen das mir der Goldschmied den Ring kaputt gemacht hat?
Anhänge an diesem Beitrag
Goldschmied hat den Ring komplett zerstört
Goldschmied hat den Ring komplett zerstört
Goldschmied hat den Ring komplett zerstört
Goldschmied hat den Ring komplett zerstört
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #2
Unten in der Ringschiene ist jetzt eine Blase im Gold.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24075
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
owei
was hat denn diese "Glanzleistung" gekostet?
unten ist keine Blase, sondern etwas überstehendes Goldlot
ok, ist nicht schön, aber innen und, wenn man es positiv sehn möchte, etwas stabilisierend
falls bis zur Schienenkante sichtbar, wäre das noch abzuschleifen/zu begradigen
die schwarzen Anhaftungen sind Polierpaste, kann passieren, daß sowas klebenbleibt nach Polieren und trotz Auswaschen, wenn man nicht nochmal genau nachschaut, ob alles weg ist.
ist die kaputte Stelle des Rubins bearbeitet worden?

daß die Schiene unrund ist und die Steinklebung den Transport nicht überstanden hat, ist natürlich ungut
ist der Ring beim Transport (z.B. in Geldbörse in Gesäßtasche) vom Abholer gequetscht worden?
mich wundern die schwarzen Anhaftungen unterm Stein
das kann ich mir gar nicht erklären
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Ich habe 25€ bezahlt.

Außerdem finde ich das der Diamant viel dunkler ist. Einbildung?

Ist es mögliche das schwarze wieder wegzubekommen?

Das Tütchen wurde in der Hand transportiert mit quetschen war da nichts.

Kann man da noch etwas retten?
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #5
Bekommt man das überstehende Goldlot wieder weg?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24075
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
ja, das Lot bekommt man weg
und evtl. den Minidiamant wieder heller
der bereich war heißer geworden als meiner Ansicht nach notwendig und es ist Schmutz zu Asche verbrannt, aber das kann man nicht mit Sicherheit sagen, ob das vermeidbar war
nun müßte der Ring halt längere zeit in Ultraschall, um das freizurütteln (von unten ist ja leider kein Loch zum reinigen)
das abschließende reinigen ist definitiv zu wenig gewesen, denn es ist ja nichtmal die aufliegende Polierpaste innen und oben neben Stein weggewaschen
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Meinst du es reicht wenn ich Dienstag zum reklamieren gehe? Ich möchte das ungern über dritte machen. Nachher wird der Ring nicht so wie gewünscht.

Kann ich auch verlangen das ein neuer Diamant und Rubin eingesetzt wird?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17065
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
Ruf am besten morgen an und sag, daß du nicht zufrieden bist, es aber erst am Dienstag schaffst.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16200
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Keine 1A Arbeit aber weit von "total zerstört".
Ok Stein hält nicht geht gar nicht. Muss man halt nochmal festkleben. Kann man ausrichten lassen, erklärt sich von selbst.
Zur Erklärung der anderen Punkte solltest du aber selbst hingehen.
Schludrige Arbeit, aber
alles in allem für 25 Ocken, was erwartest du, Wunder?

Du kannst verlangen was du willst, wenn du bereit bist es zu bezahlen.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Anrufen wollte ich morgen sowieso.

Ich habe dem Goldschmied gesagt was ich möchte. Außerdem habe ich gefragt ob es besser wäre den Stein anders zu fassen. Ich auch bereit wäre einen anderen Stein einsetzen zu lassen wenn der nicht mehr zu retten ist. Wenn man mir sagt das geht und dafür nur 25€ nimmt was kann ich dann dafür?

Ich habe noch einen Ohrring zu Reparatur gegeben. Der kam einwandfrei zurück. Ich habe einen Ring im Schaufenster gesehen und gekauft. Der wurde vergrößert und war auch nicht schwarz, schief oder sonst was hinterher. Warum geht das bei meinem Ring nicht?

Wenn ich insgesamt 300€ im Geschäft lasse erwarte ich auch eine ordentliche Arbeit!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24075
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #11
was ist nun mit dem Rubin?
wurde an dem etwas geschliffen?
neuer Diamant muß nicht, reinigen sollte reichen
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Der Rubin wurde geschliffen. Laut dem Goldschmied reicht das. Ein neuer wäre nicht nötig gewesen.
Moderator
Avatar
Beiträge: 29744
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
Ich würde empfehlen das Lot unten an der Ringschiene nicht wegschleifen zu lassen, denn es stabilisiert die sowieso viel zu dünne Ringschiene. Nach dem Wegschleifen wird das eine Sollbruchstelle.

Auch wenn es wiederholt geschrieben wurde, der Rubin war nie gefasst sondern nur geklebt und den kann man wieder kleben.

Den Schmutz der unterhalb des Diamanten, beim Löten heiss und schwarz geworden ist, zu entfernen kann, wenn man Pech hat, sehr schwierig werden. Denn der Stein ist in einer Grube gefasst und selbst langes schallen im Ultraschallbad kann unter Umständen Reste des verbrannten Materials drin lassen. Jedenfalls sollte der Goldschmied alle Optionen des Reinigens vor dem erneuten Einkleben des Rubins ausprobieren. Das kann Tage dauern. Das ist ein bekanntes Problem, wenn unter den gefassten Diamanten keine durchgehende Bohrung existiert.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16200
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #14
Notfalls würde ich als Goldschmied die Kundin fragen, ob es ok wäre, das Sackloch von unten anzubohren. (wäre nicht das 1. Mal)
Moderator
Avatar
Beiträge: 29744
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #15
Perfekt wäre, den Stein rauszunehmen, alles sauberzumachen, das Loch durchzubohren und den Diamanten neu zu fassen. Bleibt da noch der Pfusch mit dem eingeklebten Rubin, den man nicht einfassen kann ohne eine Fassung neu aufzulöten. Das alles lohnt aber wirtschaftlich zu dem Ring nicht.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0