Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Diamant oder nicht?

 
  • 1
  • 2
Jools
 
Avatar
 

Jools

 ·  #1
Liebe ExpertInnen,

ich habe aus dem Nachlass der Schwiegermutter einen Silberring (Punze mit 800), der nicht im besten Zustand ist. Die Fassung des Steins ist nicht optimal, er wackelt ein wenig und der Stein war stark verschmutzt. Ich konnte mit einer Spülmittellösung und vorsichtigem Tupfen mit Wattestäbchen das Gröbste entfernen.

Nun stellt sich die Frage, ob der Stein echt ist. Ich habe ihn mit der Tafel auf eine Schrift gelegt und man sah leider hindurch. Daher fürchte ich, dass es sich um ein Imitat handelt. Als Laie hätte ich aber zur Sicherheit gerne eine Expertenmeinung, ob es Sinn macht damit zum Juwelier zu gehen oder es sich sowieso eindeutig um ein Imitat handelt.

Ich habe leider momentan nur Handyfotos anzubieten, könnte aber später ev noch bessere Fotos mit einer Kamera nachliefern, falls uneindeutig.

Anbei nun die Fotos und vielen Dank im Voraus für eine Einschätzung!

Beste Grüße, Jools
Anhänge an diesem Beitrag
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Diamant oder nicht?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 704
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #2
Was meinst Du mit „echt“? Einen Diamanten dieser Grösse (auch damals schon sehr viel wert!) hätte man nicht in einen einfachen Silberring gefasst. Silber 800 - daraus hat man Besteck und Leuchter gefertigt, das hat man „kiloweise“ verarbeitet ;-) Oder eben einfachen, netten Schmuck hergestellt mit Glassteinen oder preiswerten Steinen wie Quarz, Bergkristall und Anderem, was wir heute als „Halbedelstein“ bezeichnen.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 704
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #3
Aber Kompliment für die Fotos! Da können sich andere Fragesteller hier im Forum ein Beispiel nehmen!
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 319
Dabei seit: 04 / 2013
 ·  #4
Es gibt andere Steine, z.B. Leukosaphir (farbloser Saphir), die man unbedingt als "Echt" bezeichnen sollte.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 704
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #5
Ja, auch ein geschliffener Bergkristall ist ein echter Stein.
Jools
 
Avatar
 

Jools

 ·  #6
Danke Pinguin bzgl Fotos.

Ja, mit “echt” meinte ich, ob es ein Diamant oder ein sonstiger Stein von Wert sein könnte, auch wenn das Material der Fassung dagegen spricht.

Könnte ja auch Glas oder etwas synthetisches sein?

So sah der Zustand anfangs aus:
Anhänge an diesem Beitrag
Diamant oder nicht?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3799
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #7
Ein Leukosafir ist viel seltener als ein "echter" blauer Safir...
Nebenbei: einen Schleifer, der einen so großen Diamant so schlecht schleift, würde ich hochkant rausschmeißen...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16271
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Bergkristall wäre typisch, aber anderes käme auch in Frage.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24118
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
super, daß auch der vorher-zustand fotografiert wurde!
und alle Fots wirklich richtig gut!
der ist auch ein klarer Beweis, daß es kein Diamant ist, weil durch den Schmutz so extrem beeinträchtigt

jetzt ist also nur noch die Frage, ob es ein anderer, viel viel günstigerer echter Stein sein könnte
ja, da gibts einige schon genannte Möglichkeiten, die genau zu wissen genaugenommen eher uninteressant ist, aber leider einen Experten benötigt, der wenigstens ein Edelsteinrefraktometer hat

ich würds daher auf sich beruhen lassen, zu wissen, daß es kein wertvoller Diamant ist
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17148
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #10
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24118
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #11
denke ich nicht
ich meine, daß der Stein eine deutlich geringere Lichtbrechung hat
(Bild mit Verschmutzung, Bild von unten auf die Schrift und Bild schräg von oben)
allenfalls einen komplett falsch geschliffenen Zirkonia würde ich nicht komplett ausschließen können
Moderator
Avatar
Beiträge: 29800
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #12
Es ist nach dem Reflektionsbildes der Seitenansicht des wirklich gut fotografierten und gereinigten Steines, sicher kein Diamant. Eine Krappe ist weit zurück gebogen. Wahrscheinlich sind, wenn er klappert auch andere Krappen locker.
Der Stein ist relativ wenig beschädigt dafür dass der Ring einiges abbekommen hat, daher kommen mehrere harte Mineralien in Frage.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 345
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #13
@ Pinguin: können wir über: " und Anderem, was wir heute als „Halbedelstein“ bezeichnen" bitte den Mantel des vergessens werfen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17148
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #14
Zitat geschrieben von Pinguin

was wir heute als „Halbedelstein“ bezeichnen.

was wir seit den 1930er Jahren (1935, glaub ich) nicht mehr als Halbedelstein bezeichnen dürfen, denn halbedel gibt es nicht. Ganz oder gar nicht.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 704
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #15
Gut, also nicht „Halbedelstein“. Sondern wie heisst das heute..?

Heilstein? ;-)

Farbstein?

Also, ich meine die Mineralien, die nicht so teuer, natürlich entstanden und durchaus dekorativ sind.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0