Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ring schätzen

 
Ela 3789
 
Avatar
 

Ela 3789

 ·  #1
Hallo,

Ich habe diese Ringe geerbt und würde gern wissen was sie wert sind.
Ich habe keine Informationen über Herkunft oder Echtheit.

Vielen Dank!
Anhänge an diesem Beitrag
Ring schätzen
Ring schätzen
Ring schätzen
Ring schätzen
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
laut Stempel 14k, also Gold 585 und ich sehe nichts, was dagegen spricht
der große Stein könnte Zirkonia oder Diamant sein
glaube nicht, dass wir das aus der Ferne zuverlässig erkennen können
macht aber ein heftigen Unterschied im Wert aus


gehts um aktuellen Gebrauchtverkaufswert
oder aktuellen Neupreis für Hausratversicherung-Wiederbeschaffungswert?
Ela 3789
 
Avatar
 

Ela 3789

 ·  #3
Es geht mir um den Gebrauchsverkaufswert.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
die Fassung des großen Steins ist ein seperates Teil aus Weißgold
hab ich so noch nie bei Zirkonia gesehen

wenn das ein Diamant ist, wäre für den verkauf ein Gutachten für den Stein sinnvoll, das Gewicht, Farbe, Reinheit und Schliff zertifiziert
(Wertgutachten ist bei Verkauf nicht unbedingt hilfreich, potenzielle Interessenten bezahlen eh, was sie wollen, und nicht, was im Gutachten steht)
Ela 3789
 
Avatar
 

Ela 3789

 ·  #5
Vielen Dank für die schnelle Antworten und Hilfe!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4777
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #6
Es sind ja 2 Ringe und bei beiden glaube ich durch die
Tafel hindurch den Hintergrund zu sehen.
Spricht eher gegen Brillant.
Auch ungewöhnlich finde ich, daß bei dem Weißgoldkrappen-
Ring der ganze Unterkörper des Steins auf der Krappeninnen-
seite aufliegt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
letzteres ist halt konstruktionsbedingt: konische Fassung und stabile Krappen ergibt dann Krappe bis an den Stein
in der Ansicht von der Seite sieht mir der Stein etwas schief aus, wie DIamant größenoptimal geschliffen
aber ich kann mich auch täuschen

da muß erstmal ein Diamanttester ran, um das weitere Vorgehn: Gutachter oder bei Zirkonia unnötig, festzulegen
Moderator
Avatar
Beiträge: 30122
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Ich würde den großen Stein unbedingt prüfen lassen. Nach den Fotos spricht viel dafür, dass es ein Diamant sein könnte. Zirkonia habe meist eine glänzende Rundiste und sind maschinell geschliffen. Hier ist die Rundiste matt und zusätzlich nicht gerade im Verlauf. Die Tafel ist nicht parallel zur Rundiste. Das passt eher zu einem Schliff mit der Hand, um das maximale Gewicht zu erhalten.
Ela 3789
 
Avatar
 

Ela 3789

 ·  #9
Vielen Dank für die Einschätzungen.

Kann mir jemand empfehlen wo man testen lassen kann ob es sich um einen Diamanten handelt? Zum nächsten Juwelier um eine Einschätzung zu bekommen?
Moderator
Avatar
Beiträge: 30122
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #10
Ela 3789
 
Avatar
 

Ela 3789

 ·  #11
Prima, vielen Dank
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0