Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ring geerbt. ca. Wert?

 
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 11 / 2020
 ·  #1
Guten Morgen, habe vor Jahren einen Siegelring von meinem Opa geerbt. Ich hatte mich auch ein wenig mit der Heroldskunst ( wenn ich das so nennen darf ) beschäftigt und meiner Meinung nach ist das ein Kranich der sein linkes Bein hebt. Ich habe leider keine Ahnung was das bedeutet und ob der Ring etwas Wert hat. Vielleicht kann mir hier jemand helfen?! Liebe Grüße
Anhänge an diesem Beitrag
Ring geerbt. ca. Wert?
Ring geerbt. ca. Wert?
Ring geerbt. ca. Wert?
Ring geerbt. ca. Wert?
Ring geerbt. ca. Wert?
Ring geerbt. ca. Wert?
Ring geerbt. ca. Wert?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 678
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #2
Die „Wappenkunst“ nennt sich Heraldik. Und da gibts natürlich auch Experten, die Dir da die Symbolik erklären können.

Ob das Wappen in eine Art Jaspis oder Glas oder sonstwas geschnitten ist, kann ich vom Foto her nicht erkennen. Der Ring selber stammt aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, ob der Wappenstein älter ist und wie alt genau kann ich nicht beurteilen- ich tippe da aber auch auf „nicht historisch“.

Stammst Du aus dem Adel, und denn Eure Familie ein Wappen? Irgendwann war es auch unter „Normalsterblichen“ mal Mode -zumindest für manche Leute- sich ein „Familienwappen“ zuzulegen. Das hat dann natürlich nix mit einem historischen Wappen zutun, und hat lediglich Schmuckwert.

Wert: Ausser dem Materialwert/Goldwert sehe ich hier nix. Für alle anderen ausserhalb Deiner Familie ist ein fremdes Wappen bedeutungslos, die Anzahl der Leute, die sich mit fremden Federn (oder eben Wappen!) schmücken wollen ist überschaubar.

Anders sähe es mit Wappen berühmter Fürstenfamilien aus, oder welchen, die wirklich alt sind (mehr als 200 Jahre), oder die besonders verrückt/dekorativ sind... für solche Sachen gibt es Sammler. Aber nix davon trifft auf Dein Wappen zu.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16708
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 678
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #4
Heliotrop = Blutjaspis, da lagvich mit meiner vagen Vermutung also schon richtig... Danke Tatze!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23811
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
die grauen Flecken innen sind wahrscheinlich Zinnlot, mit dem mal eine Einlage zur Verkleinerung eingelötet war, die rausgefallen ist oder nicht sehr gründlich entfernt wurde
Moderator
Avatar
Beiträge: 29398
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 11 / 2020
 ·  #7
Ich möchte mich hier erst einmal für die Info bedanken. Ich werde mich mit dem Thema gern noch weiter beschäftigen. Schönen 1. Advent
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0