Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Diamanten aus Luft

 
  • 1
  • 2
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 915
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #1
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16661
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
Woher kommt das benötigte Methangas und wo geht es hin?
Sonst schon in Ordnung. Also. finde ich gut.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4874
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #3
Ja, guter Ansatz - schöne Kohlendioxyd-Lagerstätten.
Nur warum stört mich iiiirgendwas bei diesem Satz?:
“We don’t need to mine the earth to have diamonds, we can mine the sky.”
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4874
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24530
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
wie niedlich
damit will er also die Welt retten?
indem er monatlich Kohlendioxid mit Gesamtgewicht von 150g (enthält 40g=200ct Kohlenstoff/Diamant)
aus der Luft in einen hübscheren und dauerhaften Zustand überführt?

das ist der Ausstoß eines einzigen PKW über 1 km

ernsthaft!

das CO2 von 1 PKW 1km wird in einem Monat umgewandelt
auszuweiten auf 5km geplant pro Monat

das Methan muß erst hergestellt werden aus Luftkohlendioxid und Wasseraufspaltung
steht im Artikel
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24530
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
ach so, noch vergessen
das notwendige Methan könnte natürlich leicht aus Erdgas extrahiert werden

stattdessen wird mit viel Energie aus dem einen Treibhausgas Kohlendioxid (und Wasser) das 25x stärkere Treibhausgas Methan hergestellt
https://www.google.com/search?…CAw&uact=5
ich weiß nicht, ob ich das wirklich gut finden sollte ;-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17627
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #7
Der Kunde wird es als nachhaltig und "grün" empfinden, weil kein Geröll umgegraben wurde, obwohl der Energieaufwand und die Ökobilanz vermutlich grauslig ist.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 348
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #8
Billig wird der Prozess und somit die entstehenden Steine auch nicht sein.
Fragliches Thema, aber interessanter Ansatz
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 318
Dabei seit: 10 / 2019
 ·  #9
Zitat

Billig wird der Prozess und somit die entstehenden Steine auch nicht sein.
Fragliches Thema, aber interessanter Ansatz

Aber es wird genug Idioten geben, die dann klimafreundliche Diamanten kaufen (wohlmöglich mit Ökozertifikat).
Es gibt ja auch genug Leute, die Ökostrom teuer kaufen und trotzdem Strom aus französischen Kernkraftwerken an ihren Steckdosen haben. Insbesondere ist das in NRW und Rheinland-Pfalz der Fall.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 348
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #10
Das selbe ist auch derzeit mit E-Autos:
Die sollen ja so gut für die Umwelt und das Klima sein, nur kommt der Strom zum aufladen leider noch größten teils von den Kohle- und Kernkraftwerken.
Und die Rohrstoffe werden auch nicht unter den Besten Bedingungen abgebaut.

Aber nicht jeder denkt so
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16661
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Ja, weil sich manche einbilden, dass man alles den Chinesen nachmachen muss. China hat Kohle ohne Ende, nur kann man die nicht in Autos rein kippen, also MÜSSEN die über E-Mobilität gehen. Weil Öl ham sie keins. Wir legen die Kohlekraftwerke (sinnvollerweise) still, könnten aber den ganzen benötigten Strom für E-Autos gar nicht mit Wind und Sonne her bekommen. Ergo wohl aus Öl...oder imp. Atomstrom.
Moderator
Avatar
Beiträge: 3770
Dabei seit: 06 / 2010
 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24530
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
was, so einen jungen T4 fährst du? meiner ist aus 94 ;-) (allerdings EZ 97)
die alten (Diesel)Kisten fahren notfalls (im Sommer) mit reinem Pflanzenöl ohne jegliche industrielle Veränderung
nachhaltiger gehts nicht

im Moment wegen der Preise fossiler Kraftstoffe allerdings unwirtschaftlich
Moderator
Avatar
Beiträge: 3770
Dabei seit: 06 / 2010
 ·  #14
In 4 Jahren in Deiner ein Oldie ;-) und ich muss noch 6 Jahre warten.
Ja, ich hab mich damals gefreut, überhaupt noch einen T4 zu ergattern, leider kein Diesel (mein Mann hat einen, aber noch jünger, ein 1999er), sondern Benziner/Syncro, dafür ist er aber in einem frischen, fröhlichen Schwarz.
Demnächst muss er in die Werkstatt, Kotflügel müssen dringend gemacht werden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24530
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #15
nee, meiner in traurigem Weiß gehalten ;-) bekäme erst in 7 Jahren H-Kennzeichen, denn die Regelung ist seltsamerweise nicht einfach Alter des Fahrzeugs (an Fahrgestellnr. leicht nachzuweisen), sondern auf juristengeschwurbel und sinnlos entstellend:
Das Fahrzeug muss vor mindestens 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen sein

ja, ein vor 30 oder mehr Jahren fabrikneu ohne Zulassung eingelagerter Oldie bekommt nur mit sehr viel Aufwand für Ausnahmegenehmigung ein H-Kenzeichen, wenn überhaupt

eine von gesetzlichen regelungen, wo ich ernsthaft am Verstand der Gesetzgeber zweifele

(bei meinem würden einige Modifikationen die H-Zulassung noch erschweren, wo ich beweisen muß, daß die zeitgenössisch waren oder zeitgenössisch möglich gewesen wären)
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0