Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Nickel an Silber

 
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 415
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #1
Hallo in die Runde!
Habe in den letzten Tagen eine Silberkette getragen und jetzt einen bösen Ausschlag am Hals. Habe gleich den Magnettest gemacht: der Karabiener am Verschluss ist magnetisch trotz Stempel 925. Also habe ich mich mal über meine Kästen hergemacht und siehe da, fast alle Verschlüsse sind magnetisch, vor allem bei neuzeitlicher Fertigung!
Frage 1: Ist es möglich, dass innen liegende Federn nicht aus Silber sind? Bei vergoldeten Verschlüssen, die ich mir neu zum Basteln gekauft habe, ist der Magnetismus nur ganz schwach.
Frage 2: Wenn nicht erkennbar heute noch Nickel verwendet wird, woran erkenne ich, dass neu erworbene Verschlüsse keins enthalten? Sind die Verschlüsse von Fischer nickelfrei?
Ich würde am liebsten alle Verschlüsse austauschen, habe keine Lust auf den Praxistest.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23269
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
logisch, mich wundert nur das Wort fast
ich würde sagen: immer
in federringen und karabinern sind Stahlfedern
auch in denen von vor 100 Jahren

Bronzefedern könnten sinnvoller sein, weil weniger rostempfindlich, aber ich kenne Federbronze nur bei Ohrringbrissuren (wo man normal denkt, die wären voll aus Gold)

nickelsuche mit starkem Magnet und NICHT am verschluß
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 415
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #3
Mist! Habe ich mir ja schon gedacht. Dann bleibt also nur der Praxistest. In dem Fall der aktuellen Kette ist nur der Verschluss magnetisch, der Ausschlag aber echt. Es muss der Verschluss sein.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23269
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
zeig doch mal die kette, insbesondere den verschlußbereich
weißer Untergrund, evtl. auch weiße Abdeckung, also provisorisches Lichtzelt, Lupe vor die Linse
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 415
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #5
Also ein Lichtzelt bekomme ich nicht hin, aber Fotos vom Verschluss mit Lupe kann ich bieten.
Anhänge an diesem Beitrag
Nickel an Silber
Nickel an Silber
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16338
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
sieht nach ner normalen silbernen Schlangenkette aus. Ist da mal was daran repariert worden?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23269
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
Anke, meinst du die frage allgemein oder wegen dem Versatz an der Schlaufe? letzterer kommt durch die randlose Lupe

ich kann weder an verarbeitung noch an der farbe auch nur den hauch von Nickelverdacht erkennen
und leider auch keinen Grat sehen, der rein mechanisch hautirritation verursacht

ganz normale sogenannte Schlangenkette, ( extrem eng rundgedrückte und beschliffene mehrfachpanzerkette im Gegensatz zur anderen herstellungsart
, die aus winzigen Blechstanzungen zusammengesteckt wird)

eine Idee habe ich noch: es ist ein hauchdünner durchsichtiger chemischer Anlaufschutz drauf, der das verursacht

also sollte die mal gründlich gereinigt werden, auch mit mechanischem Anteil (im einfachsten fall Poliertuch, wo man aber aufpassen muß, die kette nicht zu knicken

wenns wirklich ausschließlich der karabiner ist, dann halt nur den K. polieren oder anderen karabiner und die Öse besser zubiegen (oder mit PUK/Laser verschließen)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16338
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
ich meinte das allgemein, da es dann bei schlechter Reinigung sein könnte, daß vielleicht noch ein bißchen Beize in der Kette hängt, die die Reizung auslösen könnte.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 415
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #9
Okay, werde ich probieren. Danke!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0