Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Gold und Silberring Wertermittlung

 
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2020
 ·  #1
Der Goldring wiegt 6 gr, Granat und Saphir
vom Goldschmied Punze, Ring ist 585, Fassung 750.
Silberring wiegt 4 gr, 925 und Silberschmied Punze und schöner unbehandelter Boulder Opal, mit Pipe.

Ich möchte gerne den VerkaufsWert ermitteln, wer kann mir dabei helfen?
Anhänge an diesem Beitrag
Gold und Silberring Wertermittlung
Gold und Silberring Wertermittlung
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16340
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
zunächst mal, wir haben es lieber, wenn für jedes Schmuckstück ein eigener Thread eröffnet wird. Zudem Fotos auf weißem glatten Kopierpapier.

Bei dem Goldring verwundert mich der weiße Streifen zwischen den Fassungen. Der grüne Stein ist 100 %ig kein Saphir.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23280
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
wenn das Muttergestein so dunkel ist, würde ich nicht sicher von unbehandelt ausgehn
aber letztlich scheint mir der Opal mit dem geringen Anteil an Farbspiel zur Gesamtfläche eh kein echter Wertfaktor zu sein und eine Zuckercarbonisierung völlig normal und nicht ehrenrührig/wertmindernd
http://www.pinfire.de/edelopal_eigenschaftsveraenderung.html

ist halt ein Liebhaberstück
muß einem gefallen

genauso wie der goldene, der natürlich einen höheren effektiven Metallwert hat, aber der wird dir vermutlich als Verkaufspreis nicht reichen
ist die Schiene des Goldrings oberflächlich geschwärzt?
wirkt auf dem Foto so, als ob die aus oben geschwärztem Silber bestehn könnte
ist wirklich die Schiene 585 gestempelt?
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2020
 ·  #4
Danke für die Antworten und sorry dass ich due Ringe nicht einzeln reingesetzt habe.
Den Goldring habe ich mir zwecks Wertanlage gekauft, zweifle aber wegen gewissen Umständen an der Echtheit der Steine und des Goldgehaltes.
Den Boulder Opal mit der Pipe fand ich super faszinierend, ich habe explizit gesagt ich möchte keinen Opal der mit Zucker & Säure behandelt wurde, sondern einen unbehandelten.
Ich denke ich wurde gleich zweimal üver den Tisch gezogen? :(
Der Goldring hat 500 Euro gekostet
Der Opalring 450 Euro.
Anhänge an diesem Beitrag
Gold und Silberring Wertermittlung
Gold und Silberring Wertermittlung
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2020
 ·  #5
Opalring
Anhänge an diesem Beitrag
Gold und Silberring Wertermittlung
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16340
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2020
 ·  #7
10mm x 7mm
Anhänge an diesem Beitrag
Gold und Silberring Wertermittlung
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23280
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
die dunkle Oberfläche der Schiene war also nur Spiegelung
sieht für mich jetzt halt wie dünne Goldschicht auf Silberschiene aus
innen ist der Ring silberweiß?
und da steht 585 und 750? und nichts von 925?

in massiv Gold wäre der Ring teurer gewesen
insbesondere, wenn der Silberring vom gleichen Anbieter ist
an der Echtheit der Cabouchons habe ich keinen Zweifel
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 10 / 2020
 ·  #9
Der Goldring ist vom Goldschmied, der mir sagte er punzt immer nur sein Kürzel in den Ring, nie den Goldgehalt. Ich hab das so hingenommen, und vertraut.
Der Silber-Opal Ring ist von einem anderen Silberschmied. Die Ringe kommen aus verschiedenen Ateliers.
Ich gehe morgen zum ansässigen Juwelier, und lasse den Goldgehalt testen.

Zum Opalring, da Opale ja so schwer zu schätzen sind, habe ich auch dem Silberschmied vertraut dass ich einen unbehandelten Opal erhalte. Er sagte der Opal ist unbehandelt, und das Pattern ist ein Pipe.
Wie kann ich denn herausfinden ob das ein behandelter Opal ist? In Wasser legen über Nacht?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23280
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
ist
der
Ring
innen
weiß?

ich glaub nicht, daß eine Schwärzung durch Kohle durch Einlegen in Wasser zu detektieren ist
aber warum ist das so wichtig?
die natürlichen sind oft eher so hellbraun, was halt weniger schön aussieht
(wobei ich damit NICHT unterstelle, daß der gefärbt ist, ich finde nur, daß man es vermuten kann)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16340
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #11
Für silberne Ringschiene spricht der weiße Strich auf dem ersten Foto zwischen den Fassungen.

Der Goldschmied muß keinen Feingehalt stempeln. Und darf es nicht, wenn er verschiedene Metalle miteinander verbindet. Von der Farbe der Fassungen des Granats und - meiner Meinung nach - Smaragds her würde ich auf 750er oder das bei so Mixmetallschmuck gerne verwendete 900er oder Feingold tippen.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Der Ring ist goldfarben innen, an den Kanten schimmert es Silber, habe ich gerade mit einer Lupe festgestellt.
Ich habe mir etliche YT videos über Opale angesehen, es gibt auch dunkles Gestein, wenn der Opal in Eisenoxid eingebettet ist...das sind die boulder/schwarz Opale.
Dieses Potch ist hell, und die Kristall-Opale sind in hellen Stein. Feuer-Opale wohl auch in hellem Gestein.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #13
Es ist mir wichtig zu erfahren ob der Opal unbehandelt ist oder nicht. Er wurde mir auch als unbehandelter Opal verkauft.
Ich möchte keinen geschwärzten, in Zucker gekochten, oder mit Säure behandelten Opal.

Wem soll man trauen wenn man keine Ahnung hat? Ich habe mir extra renommierte Schmuckateliere ausgesucht. Den Opal-Ring habe ich von einem bekannten Opal Atelier in Deutschland. Den Goldring von einem bekannten Goldschmied, der schon seit über 30 Jahren arbeitet.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23280
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #14
ah ja, jetzt seh ichs an dem Bild auf dem stein auch
also im Prinzip wie Double auf Silber, aber aus unerfindlichen Gründen doch seitlich und zwischen den Steinen die Goldschicht weg
logisch, daß da kein Stempel drin ist

also gehe ich jetzt erstmal von unbehandelt aus, wenn es die auch in so tiefschwarz gibt
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 604
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #15
Schmuck als Wertanlage ist so eine Sache.... meist funktioniert das nicht.

Gebrauchter Schmuck hat oft nur den Materialwert, bei schönen Stücken gibts noch einen Aufschlag für das Design, aber den Neuwert oder „annähernd Neuwert“ erreicht man nicht.

Anders kann(!) es mit hochwertigem Antikschmuck aussehen, aber auch nur solange diese Schmuckepoche (wieder) „in“ ist und getragen oder gesammelt wird.

Generell setzt sich der Gebrauchtschmuckwert aus Materialwert und Design zusammen. Letzteres unterliegt stark dem Zeitgeschmack, und was heute gesucht und hoch bezahlt wird, wird übermorgen zum Materialwert eingeschmolzen.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0