Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?

 
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 53
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #1
Hallo zusammen,
jetzt habe ich ein wenig Zeit, mich mit meiner neuen, gebrauchten Schleifmaschine von Eigner auseinander zu setzen. Dazu habe ich gleich einmal die Frage, gibt es ein Anleitung dafür?
Ich vermute, die Maschine wird mit Schleifmitteln wie Siliziumcarbid in entsprechenden Körnungen betrieben, ist das richtig so?
Dann frage ich mich noch, wie stark ich die Riemenspannung einzustellen habe. Die Riemenscheibe an der Motorseite ist mit einer Feder versehen, und je stärker ich die Riemenspannung einstelle, desto weiter rutscht der Riemen zum Mittelpunkt der Riemenscheibe. Welche Funktion hat diese gefederte Riemenscheibe?
Schon einmal vielen Dank für Eure Antworten und ein schönes Wochenende!
Anhänge an diesem Beitrag
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24749
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
ist eine stufenlose Übersetzungs=Drehzahljustierung
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 319
Dabei seit: 10 / 2019
 ·  #3
Die Riemenspannung sollte immer die Gleiche sein, dafür ist ein Riemenspanner (eine Rolle, die mit Federkraft gegen den Riemen drückt).
Wenn der Spannmechanismus funktioniert, kannst du die Drehzahl mit der Tellerscheibe einstellen.
Sitzt der Riemen innen = langsame Drehzahl, hohe Kraft
Sitzt der Riemen außen = Hohe Drehzahl, geringere Kraft
Und all das stufenlos, wie Tilo schon schrieb.
Dieser Mechanismus wird oft in Bohrmaschinen verbaut, damit die Übersetzung während des Betriebs eingestellt werden kann. Bei deiner Maschine NUR IM STILLSTAND !!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3883
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #4
Hallo Rufi,
wir brauchen erst noch ein paar Informationen: Was für eine Scheibe ist da jetzt drauf. Wie wird sie befestigt? Ist sie magnetisch oder aus Alu? Schick mal ein Bild, wie das aussieht, wenn die Scheibe abgenommen ist.
Auf alle Fälle: Nicht mit losem SiC Korn arbeiten, außer wenn du tellergroße Steinscheiben planschleifen möchtest. Mit losem Korn zu arbeiten bedeudet: nach jedem Arbeitsgang die Maschine gründlich putzen, bevor mit einer neuen Körnung begonnen wird. Vor dem Polieren noch gründlicher putzen. Jedes verirrte Schleifkorn macht 500 Kratzer pro Minute!
Was und welche Formen möchtest du schleifen?
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1181
Dabei seit: 12 / 2012
 ·  #5
Moin und willkommen bei den Schleifern.

das dürfte die gleiche Basis sein, wie bei meiner Eigner Facettiermaschine. Unter der Scheibe sitzt eine Aufnahme mit 1/2 " und ein Lager. Unten der Keilrimen mit seiner Scheibe. Bei mir ist der Riemen aber rund und die Scheibe unter dem Lager hat verschiedene Größen,so das die Drehzahl geändert werden kann. Eine übliche Alu Basis Scheibe (Master Lap) und dann die dünnen "Topper" mit Diamantkorn in 20 cm passen gut. Topper brauchst Du in verschiedenen Körnungen. Es gibt auch weiche Scheiben, mit denen sich beim Feinschleifen Rundungen besser schleifen lassen. Und dann brauchst Du noch eine Filz Polierscheibe und Polierpulver. (Diamant oder Oxide)

Kriegst Du alles bei Homberg & Brusius oder Hamag. Bei Amazon oder in der Bucht gibt es so was auch.
Cap
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 53
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #6
Hallo,
dann versuche ich einmal die fehlenden Infos zu geben.
Einen Riemenspanner, der auf den Riemen drückt gibt es nicht, es wird über eine Stellschraube der ganze Motor bewegt und darüber der Riemen gespannt. Je nachdem, wie stark ich dort die Spannung einstelle, sitzt auch der Riemen entweder innen oder außen in der Tellerscheibe am Motor.

Die "Schleif"-Scheibe ist 25,4cm im Durchmesser und sie ist magnetisch. Ein Foto, wo sie abmontiert ist, hänge ich an. Die Scheibe ist mit einer Inbusschraube verschraubt.

Ich möchte die Maschine nutzen, um kleine, plane Flächen zu schleifen. Beispielsweile Würfel oder rechteckige Steine im Bereich von 0,5-2cm Kantenlänge. Bisher montiere ich immer eine 15cm Diamantscheibe (Chinaqualität, funktioniert ganz gut) seitlich an meine Räderschleifmaschine. Das ist umständlich. Ich denke auch daran, diese 15cm Scheiben erst mal auf dieser Maschine zu nutzen. Dennoch interessieren mich die üblichen Methoden, wie man diese Maschine nutzt, welches potential sie hat und wofür sie vorgesehen ist.
Für meine Zwecke ist sie vermutlich überdimensioniert. Ich hoffe aber, mir aufgrund des Platzes in der Schleifwanne Hilfsmittel konstruieren zu können, ähnlich derer, die beim Facettenschleifen genutzt werden. Um bei den Rechtecken und Würfeln auch rechte Winkel zu bekommen.

So, nun aber genug Text, hier sind die Bilder:
Anhänge an diesem Beitrag
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 53
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #7
Zitat geschrieben von capcuadrate

das dürfte die gleiche Basis sein, wie bei meiner Eigner Facettiermaschine.


Hallo Cap und vielen Dank für Deine Begrüßung!
Heißt das, es fehlt nur noch gewisses Zubehör und die Maschine eignet sich als Facettiermaschine? Wobei ich das erst mal nicht vor habe.
Hast Du vielleicht ein Bild Deiner Maschine?
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 99
Dabei seit: 08 / 2020
 ·  #8
Zitat geschrieben von Rufi

Zitat geschrieben von capcuadrate

das dürfte die gleiche Basis sein, wie bei meiner Eigner Facettiermaschine.


Hallo Cap und vielen Dank für Deine Begrüßung!
Heißt das, es fehlt nur noch gewisses Zubehör und die Maschine eignet sich als Facettiermaschine? Wobei ich das erst mal nicht vor habe.
Hast Du vielleicht ein Bild Deiner Maschine?


Ja, das ist definitiv eine Eigner Basis. Es brauchte theoretisch nur einen Mast mit Kopf plus eine entsprechende Aufnahme.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 319
Dabei seit: 10 / 2019
 ·  #9
Zitat

, es wird über eine Stellschraube der ganze Motor bewegt und darüber der Riemen gespannt.

Ok. Dann hat die Maschine eine automatische Vario Riemenscheibe.
Die Drehzahl kann im Betrieb eingestellt werden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1181
Dabei seit: 12 / 2012
 ·  #10
[
[/quote]

Ja, das ist definitiv eine Eigner Basis. Es brauchte theoretisch nur einen Mast mit Kopf plus eine entsprechende Aufnahme.
[/quote]

Die Facettiermaschine ist etwas anders.Hier fehlt die Platte auf der der Mast steht und verschoben werden kann.

Bild gibt es später, muss die erst raus kramen und etwas putzen.

Cap
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1181
Dabei seit: 12 / 2012
 ·  #11
putzen hatte ich keine Lust. Die Grundplatte kann man aber gut erkennen.
Anhänge an diesem Beitrag
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 53
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #12
Vielen Dank für das Bild! Jetzt kann ich mir die Funktion als Facettiermaschine gut vorstellen.

Zitat geschrieben von Rufi

Dennoch interessieren mich die üblichen Methoden, wie man diese Maschine nutzt, welches potential sie hat und wofür sie vorgesehen ist.


Kann mit denn noch einer etwas dazu sagen? Wie wurde meine Maschine genutzt, da sie bisher nicht zur Montage von zusätzlichen Diamantscheiben vorgesehen ist. Wie gesagt, die Basisscheibe ist magnetisch.
Anhänge an diesem Beitrag
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3883
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #13
Du kannst solche Gummi-Diamantscheiben basteln und Cabochons schleifen. Gummi-Diamantplatten bekommst du bei Vollstädt in verschiedenen Körnungen. Als Träger habe ich dickes Sperrholz genommen
und eine Schaumgummi Zwischenschicht. Poliert wird auf Filzscheibe. Nicht zu stark ovale Cabochons kann man auch auf der planen Zinkscheibe mit Diamant polieren, indem man den Dopp mit dem Stein in eine leichte Handbohrmaschine spannt und mit ständig variirendem Winkel und langsamer Drehzahl der Bohrmaschine die Oberseite des Cabochons "abfährt". Das funktioniert besonders gut bei harten Steinen.
Anhänge an diesem Beitrag
Flachschleifmaschine, gibt es eine Anleitung für Diese?

Produkt Tipps

Armbanduhr Armida
Bruno Söhnle, Glashütte
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0