Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Alte Waage auf schwarzem Sockel

 
  • 1
  • 2
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 09 / 2020
 ·  #1
Hallo zusammen,

Ich habe diese Waage bekommen und würde mich freuen, wenn Sie mir helfen könnten, den Verkaufspreis zu schätzen.

Leider habe ich kaum Informationen zur Herkunft.

Es gibt ein paar eingravierte Zeichen, und zwar:
- D.R.P: 167192&184690 (Vorderseite)
- OesterreichPat: 25487 (Vorderseite)
- COLUMBUS (Rückseite)

Sie steht auf diesem schwarzen Marmorsockel. Die "Waagschale" ist abnehmbar und ist selbst beschriftet.
Die Waage wiegt 608g und misst 16 cm. Sie funktioniert auch noch recht genau, was ich mit einer Küchenwaage nachgeprüft habe.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir mit ein paar Informationen zum Wert und ggf. geeigneten Verkaufsort helfen könnten!

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße!
Anhänge an diesem Beitrag
Alte Waage auf schwarzem Sockel
Alte Waage auf schwarzem Sockel
Alte Waage auf schwarzem Sockel
Alte Waage auf schwarzem Sockel
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 3438
Dabei seit: 06 / 2010
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16332
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 09 / 2020
 ·  #4
Zitat

Aber eines zeigt es, daß das Lorngon als Lupe vor der Kamera funktioniert :)


Ja das stimmt :D

Danke für den Tipp!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3637
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #5
Es handelt sich offensichtlich um eine alte Briefwaage. Wenn man rauskriegt, wann ein "Ortsbrief" 5 Pfennig Porto gekostet hat, weiß man wie alt das Schätzchen ist. Einen weiteren Hinweis erhält man durch "Deutsche Schutzgebiete".
Bares für Rares lässt grüßen....
uhu
Moderator
Avatar
Beiträge: 3438
Dabei seit: 06 / 2010
 ·  #6
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23256
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
deutsche "Schutzgebiete" gabs erst ab 1879
das mit den 20Pf für die ersten 20g in sonstiges Ausland galt wohl erst ab 1906
also würde ich ab 1906 eingrenzen
https://www.rund-um-briefmarke…sland.html

und da die Ortsbriefe ab 1916 7,5pf kosteten also bis 1916
https://www.rund-um-briefmarke…rkehr.html
genauer als dieser 10-Jahres-zeitraum wird man das Alter zwecks verkauf nicht wissen müssen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3562
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #8
Die geschwungene Gestaltung sieht auch schon schwer nach Jugendstil aus. Sicherlich ist die Form der zuerst Funktion geschuldet aber diese rundlich geschwungene Ausführung finde ich optisch schon sehr passend dazu. Oder hat da jemand ne andere Meinung?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23256
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
nee, jugendstiliger gehts ja gar nicht ;-)
und das anhand der Portohöhe ermittelte Alter paßt auch dazu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3562
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #10
Jupp, ne weitere Bestätigung ist ja immer praktisch :)
Schickes Teil.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1151
Dabei seit: 10 / 2009
 ·  #11
Zitat geschrieben von Mhorgaine

Möglicherweise gibt es ja hier jemanden, der sich auch noch mit solchen Antiquitäten auskennt, aber eigentlich sind wir hier für Schmuck und Uhren zuständig.
Versuch es doch auch noch in einem Forum für Antiquitäten.

Wollte ich auch gerade schreiben...
Moderator
Avatar
Beiträge: 28845
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23256
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
mögen aber keine Wertanfragen
dann gibts noch
www.kunst-und-troedel.info
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 596
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #14
Also, ich kenne mich jetzt nicht besonders gut aus, aber auf Flohmärkten tauchen solche Waagen -auch in dieser Jugendstilform- immer wieder auf. Sie sind also leider nicht selten, und daher liegt der Wert auch nicht allzu hoch.

Anders wäre es, wenn noch die Zahlenskala emailliert wäre, oder noch Blümchen graviert oder was es da alles noch Neckisches gibt. So ist es „nur“ eine Standardwaage, allerdings eine sehr, sehr schöne!

Preise: Diese Waagen werden immer mal wieder angeboten, am Besten mal bei Ebay checken. Damals, als ich sowas mal gesucht habe, lagen die Preise zwischen 50 und 150 Euro für ähnliche Modelle (je nach Erhaltungszustand). Kann heute aber ganz anders sein.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 596
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #15
....schau mal bei Ebay unter dem Stichwort

Briefwaage bilateral

nach. Da gibt es von Sofortkauf 25 Euro bis hin zu namhaften Firmen Wunschpreis 400 Euro alles- die Meisten aber zwischen 25-50 Euro Sofortkauf.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0