Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Was Sie schon immer über Probiersteine wissen wollten, aber bisher nie zu fragen wagten

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22916
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #1
aus was sind die Dinger für die Strichprobe eigentlich?
werde ich öfter mal von Kunden gefragt
ich habe einen uralten nur noch selten im Gebrauch, weil dessen eine Seite in einem großen Bereich noch weicher ist als die andere und letztlich beide Seiten von härteren Schmuckmetallen Kratzer bekamen, statt Material abzureiben (Schiefer?)
die neueren Probiersteine haben eine homogenere Struktur und sind härter
und, wie ich heute zufällig bemerkte: sind magnetisch (also paramagnetisch, wird von Magnet angezogen)

aus was sind die wohl?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 785
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #2
Guckst Du:
https://de.wikipedia.org/wiki/Probierstein
Liebe Grüsse
Louise
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22916
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
haha, das Leben kann so einfach sein!
aber die dort genannten Materialien würde ich alle als nicht paramagnetisch einstufen:
Kieselschiefer, Achat, Glas und Keramik
insofern ist das für mich noch nicht geklärt
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 785
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #4
Es gibt Prüfsteine aus Basalt, und Dieser ist wohl magnetisch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22916
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
ja, das wird wohl die Lösung sein
und wieder was für die Rubrik nutzloses Wissen ;-)
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0