Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Tiffany-Platinringe verbogen

 
  • 1
  • 2
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #1
Mein Mann hat mir zu einem rundem Geburtstag den offenen Aria Ring geschenkt der sich leider beim Drehen am Finger komplett verbogen hat. Tiffany hat mich bei der Reklamation bezichtigt den Ring durch Druck beim Tragen schwerer Gegenstände beschädigt zu haben. Nach langem Hin und Her war man bereit auf einen teureren Ring kostenlosumzutauschen. Ich habe mich dann für das vermeintlich robustere Modell Fleur de Lis entschieden, durchgehend Platn mit Steinen. Leider hat sich auch dieser Ring beim leichten Herumdrehen am Finger stark verbogen-siehe Foto. Komischerweise lässt sich diese Biegung auch nach langem Herumdrehen am Finger keinesfalls zurückbiegen und ich kann mir nicht erklären wie ein Platinring sich so dermaßen ohne starke Krafteinwirkung verbiegen kann. Bei Tiffany hat man mir telefonisch erklärt, dass dies durch einen Goldschmied repariert werden muss damit die Diamanten nicht rausfallen, wohl auf eigene Kosten ... bevor ich dies mache, wollte ich fragen was die Ursache sein kann um weitere Kosten zu vermeiden. Meine Ehe/Verlobungsringe in Weißgold von Wempe trage ich seit 20 Jahren, kein Verbiegen, beide rund wie immer! Ich habe einen Bürojob und lege meine Ringe bei Hausarbeiten immer ab. Hat jemand eine Idee?
Anhänge an diesem Beitrag
Tiffany-Platinringe verbogen
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15108
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
Au weia. Ich bin ein wenig entsetzt, dass T. offene Ringe verkauft. Schließlich weiß man ja... Und wenn es einer dennoch tut, sollte er wissen was er da verkauft, denn es gibt natürlich offene Ringe, die sich nicht verbiegen (sollten), dieser gehört offenbar nicht dazu.
Der Schaden am vorhandenen Ring ist wirklich kaum durch nur Herumdrehen am Finger entstanden, ist aber auch nicht schlimm zu beheben, falls die Steinreihe nicht komplett außen rum geht. Es stimmt, dass in solchen Fällen immer der sichere Sitz der Steine kontrolliert werden muss, und auch könnte es sein, falls der Ring rhodiniert ist, diese Oberflächenschicht beschädigt wird, und erneueert werden muss. Der Ring gehört also auf jeden Fall in fachkundige Hände.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15867
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
kann man von deinem Ring nochmal ein näheres Foto haben? Auf dem Bild seh ich das Problem grad nicht.

Mal abgesehen davon, ist Platin auch kein unverbiegbares Material. Wenn dann noch tonnenweise Steine in die Ringschiene verarbeitet sind, dann sind das alles Stellen, die die Materialstärke verringern und einer Belastung weniger standhalten.

Und Bürojob sagt noch gar nix aus. Denn auch du wirst mal zum einkaufen gehen, Türklinken betätigen und die Gelegenheit haben, in die Hände zu klatschen. Ich habe gerade einen Ring zur Reparatur, da hat die Kundin durch begeistertes Klatschen die Lotfuge an der Ringschiene gebrochen und 4 Steine auf Nimmerwiedersehen herauskatapultiert. Das wird jetzt ne teure Reparatur.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22660
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
Zitat geschrieben von Silberfrau

falls der Ring rhodiniert ist,

Platinring rhodiniert? das ist doch nun wohl sehr abwegig
Zitat geschrieben von tatze-1

tonnenweise Steine in die Ringschiene verarbeitet sind,

wenn du so übertreibst, weiß der Laie evtl. gar nicht, was du meinst
gemeint ist: wenn Steine in fast Ringschienenbreite und noch dazu weit umlaufend in der Schiene gefaßt sind, verringern deren Löcher durch die Schwächung des Materialquerschnitts natürlich die Stabilität
halb rum Steine und unten halb rum richtig stabil geht noch
3/4 oder ganz rum Steine ist kritisch

faszinierend, wie wenig Produktbilder T. auf der Homepage hat. nur Draufsicht
man kann nicht sehn, wie weit die Steine an der Seite gehn

das Richten des offensichtlich nicht allzumassiven Ringes ist normal kein großer Akt, aber viel wichtiger ist es, die Ursache des Verbiegens herauszubekommen und zukünftig zu vermeiden

ein Fall aus der Praxis:
"nein, ich habe mit dem Ring gar nichts gemacht"

es stellt sich heraus: "nur" ein paar Möbel umhergetragen. kein Scherz!

den Platinring würde ich gerne mal in der Hand halten bzw. richten, um mal zu sehn, wie weich das T.Platin so ist im Vergleich zu dem was ich normalerweise verwende
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15108
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #5
Platin, ja, stimmt, nicht bedacht.
Moderator
Avatar
Beiträge: 28443
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15867
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #7
Moderator
Avatar
Beiträge: 28443
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Der Ring ist aber plattgedrückt in einem Bereich ohne Brillanten mit massiver Schiene.

Ein Bild von genau oben und der Seite würden helfen es klarer zu zeigen. Nach der, im Querschnitt runden Ringschiene vermute ich in der RIngschiene gar keine Brillanten gefasst.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15867
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
Nicht von ungefähr kam meine Frage nach anderen Fotos, bei denen man den Ring nicht mit dem Fernglas betrachten muß.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22660
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
ich finde das Foto aussagekräftig genug
ich sehe deutlich die verformung auf 7 Uhr im Bild
ist mit Schienenzange und/oder Kunststoffhammer auf Ringriegel zu beheben, denn Steine sind in dem bereich nicht
Anhänge an diesem Beitrag
Tiffany-Platinringe verbogen
Moderator
Avatar
Beiträge: 28443
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15867
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15108
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #13
An den Ansätzen könnten schon ein paar sein. die ggf. nachkontrolliert werden müssten.
Moderator
Avatar
Beiträge: 3329
Dabei seit: 06 / 2010
 ·  #14
Benutzer
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #15
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Der Ring ist aber plattgedrückt in einem Bereich ohne Brillanten mit massiver Schiene.

Ein Bild von genau oben und der Seite würden helfen es klarer zu zeigen. Nach der, im Querschnitt runden Ringschiene vermute ich in der RIngschiene gar keine Brillanten gefasst.


Fleur de Lis Tiffany

Vielen Dank für die vielen Kommentare. Die Steine sind links und rechts bis etwa zur Mitte eingelegt, nicht rundherum.

Noch etwas, weil manche hier Zweifel hegen wie sich die Ringe verbogen haben: Es geht mir nicht darum von Tiffany irgendetwas zu bekommen, wir hatten ja den Ring auch auf einen wesentlich teureren umgetauscht, weil wir einen schönen Ring zur Erinnerung haben wollten und das Geld, so blöd es auch klingt, spielt in unserem Fall hier keine Rolle. Mir geht es darum zu wissen warum so etwas ohne Krafteinwirkung passieren kann damit ich entscheiden kann ob ich reparieren soll oder nicht oder mit dem verbogenen Ring lebe.
Was mir eigenartig vorkommt ist, dass beide Ringe nicht symmetrisch zur Vorderfront verbogen sind, sondern elliptisch. Beide Ringe haben einen idealen Sitz, d.h. man trägt sie nicht irgendwierum sondern mit den Brillanten an der Vorderseite. Wenn ich den Ring bei meinen üblichen Tätigkeiten verbogen hätte, würde ich davon ausgehen ihn auch zurückbiegen zu können. Vielen Dank jedenfalls an alle, die sich die Zeit nehmen um hier Kommentare abzugeben- das finde ich ganz, ganz toll!
Anhänge an diesem Beitrag
Tiffany-Platinringe verbogen
Tiffany-Platinringe verbogen
Tiffany-Platinringe verbogen
Tiffany-Platinringe verbogen
Tiffany-Platinringe verbogen
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0