Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Frage zu Beschädigung eines Rubins

 
Sandra881925
 
Avatar
 

Sandra881925

 ·  #1
Hallo! Ich habe eine Frage - ich habe einen Verlobungsring erhalten und wollte ihn nun zum Goldschmied geben zum Kleiner machen. Er wurde dort nicht gekauft. Er hat ihn angenommen ohne weitere Fragen zum Stein.

Nun holte ich ihm heute ab und musste feststellen dass der Rubin einem kompletten Riss hat. Er meinte der Stein hat beim Beizen reagiert, da es vermutlich ein behandelter Rubin war. In meinem Zertifikat steht nur Rubin 1,1 ct (der Ring wurde in Polen gekauft)

Was nun ? Muss er haften? Was soll ich machen ?
ich dachte einem Fachmann sollte So was nicht passieren. Er meinte nur das habe er nicht vorhersehen können.
Anhänge an diesem Beitrag
Frage zu Beschädigung eines Rubins
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16095
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
Ein scharfes Bild ohne Finger auf weißem glatten Kopierpapier, auf dem der Rubin perfekt rauskommt, das wäre toll. Dann kann man das Problem besser sehen.

Ansonsten kann man sagen, Rubine sind heutzutage ein echtes Drama. Ich verarbeite sie nur noch, wenn ich muß, ansonsten hoffe ich bei Reparaturen auf alten Rubinschmuck mit vernünftigen Steinen.

Mal abgesehen von der handelsüblichen Wärmebehandlung zur Farbverbesserung werden farbverbessernd heute die Steine mit hochlichtbrechendem Glas oder Epoxid rißgefüllt. Und diese Glas- oder Epoxidbehandlung ist eigentlich deklarationspflichtig. Fraglich, ob der ursprüngliche Händler dieser Deklaration auch wirklich nachgekommen ist oder sie unter den Tisch hat fallen lassen.

Die Beize sollte ein Rubin überstehen, Temperaturunterschiede stehen da wieder auf einem anderen Blatt. Der Stein kann schon unter Spannung gestanden haben und hat vielleicht durch die Größenveränderung den letzten Kick bekommen, um zu knacken. Der Fachmann hofft, daß ihm sowas nicht passiert, aber man steckt nicht drin. Daher warne ich bei problematischen Steinen immer den Kunden vor, daß ein mögliches kaputt gehen nicht ausgeschlossen werden kann und notiere dieses auch im Beisein des Kunden auf der Reparaturtüte. Mutwillige Zerstörung darf zumindest nicht unterstellt werden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15299
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #3
Einem normalen Rubin passiert so etwas nicht, aber wenn ich einen gefüllten Rubin verkaufe, schärfe ich dem Kunden ein, das im Falle einer Reparatur dem Goldschmied weiter zu geben. So wie es aussieht ist irgendwer in der Kette dieser Selbstverständlichkeit nicht nachgekommen.
Moderator
Avatar
Beiträge: 28577
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
Sandra8825
 
Avatar
 

Sandra8825

 ·  #5
Der Preis lag bei ca 600€
Hier noch ein besseres Foto
Anhänge an diesem Beitrag
Frage zu Beschädigung eines Rubins
Moderator
Avatar
Beiträge: 28577
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0