Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Weißgoldbarren

 
  • 1
  • 2
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 662
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #1
Servus miteinander,

beim Zappen durch das TV bin ich bei einem Teleshoppingkanal gelandet, der 999er Fein-Weißgoldbarren (!) anbietet. Ich frage mich gerade, wie das legiert wird? In der Beschreibung steht auf der Internetseite steht auch 999... sie erzählen was von filtern und reinigen, aber was wollen die rausreinigen, Gelbgold?
Wo ist der Haken?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16082
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22907
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
haha
ich dachte, Mr. Re..p.p.a auf haeseh2x12 wäre an Dreistigkeit nicht zu überbieten

aber man sieht, bei 345tv geht das
man nehme 15g Gold im Wert von 800,-
präge daraus 30 runde Plättchen mit nach kleinem Bakschisch erhaltener Genehmigung des Finanzministers von Kongo
ziehe die nochmal durchs die Platingalvanikbad
und verkaufe die dann für 8.000 Euro als Weißgoldinvestmentpaket

ja, kann man offensichtlich so machen............

ohne den Platinierungsquatsch sind diese Investpakete natürlich erhelblich günstiger
da bekommt man immerhin 16,65g Gold mit schickem Matterhorn drauf für (1,-) unter 8.000
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3494
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #4
Die Frage ist ja, wieviel tausendstel Legierungsbestandteile
(Silber, Nickel, Platin, Palladium) sind mindestens notwendig
um aus 1000/999er Gelbgold etwas weißes zu machen?
Also kann's ja eigentlich keinen 999er Weißgoldbarren
geben - oder?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16082
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #5
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Also kann' ja eigentlich keinen 999er Weißgoldbarren
geben - oder?

Es gibt in der Natur kein drei9er Weißgold fein. Weißgold ist IMMER eine Legierung. Und mit dem einen Promille ne Entfärbung zu schaffen, das gehört ins Reich der Märchen.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 662
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #6
Zitat geschrieben von Tilo

ziehe die nochmal durchs die Platingalvanikbad
und verkaufe die dann für 8.000 Euro als Weißgoldinvestmentpaket


Aber platiniertes/rhodiniertes Gelbgold ist doch kein Weißgold... oder habe ich wieder den falschen Anspruch an eine realitätsnahe/sachgerechte Beschreibung... Gibt es keine (Din)Norm, die regelt, was Weißgold ist?

Es ist eine Sache, wenn pseudo Zahlungsmittel aus (Fein)Gold zu unverschämten Preisen vertickt werden, ein falsches/anderes Material vorzutäuschen ist aber eine andere Stufe.
Mit der Argumentation könnte ich auch einen Feingoldkern mit was glänzendem Blauen überziehen und „Blaugold“ auf den Markt bringen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16082
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #7
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 662
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #8
Na siehste, dann schaffen wir so 999er Fein-Blaugold... prägen noch ein paar hübsche Tierchen drauf, was süßes mit großen Äuglein und schon geht’s los


Als Nächstes nehmen wir dann lila... oder gibt‘s Lilagold auch schon?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16082
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22907
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
ja
ein mit Platin überzogener gelber Feingoldbarren ist natürlich kein Weißgold
da aber Weißgold keinerlei Normen unterliegt, wird eh ständig mehr oder weniger gelbes Gold(legierung) mit meist Rhodium überzogen als Weißgold verkauft
da sind (nicht nur die ShoppingTV-Sender) schmerzfrei
die Drücker der ShoppingTVsender lügen doch, daß sich die Balken biegen
bei 456tv (aber nicht nur da) sind doch die Protagonisten von
https://de.wikipedia.org/wiki/9Live
untergekommen
vorher die Leute mit den angeblich freien Leitungen vera lbert, die sie angeblich ganz bald treffen müssen
und jetzt mit den wundertollen shoppingtvprodukten
345TV hat auch schon silberkilobarren vertickt, die nur versilbert waren, aber man das am Preis fast nicht erkennen konnte (ganz knapp unter echtsilber)
Moderator
Avatar
Beiträge: 28575
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
Ab 12% Nickel und etwas Kupfer und ab 15% Palladium und bisschen Kupfer wird eine Goldlegierung schön weiß. Palladium entfärbt nicht so stark wie Nickel.

Nach meiner kurzen Erfahrung in einem Schmuckverkaufssender, bestimmen Kostenrechner im Hintergrund was vorne vor der Kamera gesagt werden soll. Der Kostendruck ist enorm. Ich hatte mit denen ein paar Mal gestritten, weil ich nicht sagen wollte was da an Unsinn über den Schmuck gesagt werden sollte. Deshalb haben die mich dann auch nicht mehr gebucht. Schade, denn der Tagessatz war verführerisch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22907
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
einen Gelbgoldbarren, der eindeutig nach Platinbarren aussieht, sogar in der schriftlichen Artikelbezeichnung als Weißgold zu bezeichnen, ist aber schon die hohe Kunst des gepflegten ShoppingTV-Wahnsinns
Moderator
Avatar
Beiträge: 28575
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16082
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #14
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15295
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #15
Und das stört keinen Mitbewerber, z.B. aus dem etablierten Goldhandel?
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0