Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Neue Schleifscheiben einschleifen?

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15309
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #31
Zitat geschrieben von Rufi

Zitat geschrieben von tatze-1

Wollt grad sagen, ein Abzug ist wichtig.


Ist damit eine Fase rundherum an der flachen Unterseite des Steines gemein?
genau. Kante brechen, damit sie nicht bricht
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16121
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #32
Zitat
Ist damit eine konvexe Unterseite gemeint, um den Stein schwere und damit teurer zu machen?

nee, nicht unbedingt schwerer und teuerer. Transparente Cabochons gewinnen dadurch z.T. an Optik. Bei opaken und transluzenten Steinen ist das doppelt gemuggelte Blödsinn.

Zitat geschrieben von Rufi

Zitat geschrieben von tatze-1

Wollt grad sagen, ein Abzug ist wichtig.


Ist damit eine Fase rundherum an der flachen Unterseite des Steines gemein?

Jupp, damit in der Fassung beim Fassen nicht am End noch der Stein unten ausplatzt, weil eckiger Stein auf nicht so eckige Lötfuge trifft.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3551
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #33
Tatze hat es schon gut beantwortet, genau so hab ich es gemeint.

Das doppelt gemuggelt, also Unterseite nicht plan sondern auch konvex bauchig zu schleifen habe ich ja dahingehend als einigermaßen akzeptabel befunden, wenn dadurch die Farbtiefe optimiert wird (edit: gerade bei manchen sehr kleinen Steinen, wo durch wenig Volumen die Farbe zwangsläufig blasser wirkt als wenn sie größer wären). Ist bei manch transparenteren Steinen manchmal nötig. Um die Farbe nicht zu blass wirken zu lassen und/oder, wenn durch die gewölbte Unterseite das Licht mehr zurück zur Oberfläche reflektiert wird anstatt ganz durch den Stein zu gehen. Das vermindert dann, daß durch eine hinten offene Fassung die Haut des Trägers (Damen sind auch gemeint) zu stark durchschaut. Quasi wie ein Fenster, wo die Hautfarbe die Steinfarbe beeinträchtigt. Aber das nur am Rande denn klare, transparente Steine, wo das passieren würde, ja doch eher einen Facettenschliff verpasst bekommen.
Nachtrag: Wo es also Sinn macht, bevorzuge ich eindeutig eine flache, plane Unterseite.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3510
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #34
Zitat geschrieben von Silberfrau

Die Zuckerhut-Cabochons waren sogar mal in.


Ich find die sind immernoch in.
Hab daraus nen 2-Finger-Ring gemacht:
Anhänge an diesem Beitrag
Neue Schleifscheiben einschleifen?
Neue Schleifscheiben einschleifen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15309
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #35
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16121
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #36
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3602
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #37
Hallo Rufi,
schleifst und polierst du auf dem gleichen Gerät?
Den braunen Knubbel kann man so nicht bestimmen...
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15309
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #38
Zitat geschrieben von tatze-1

geklebt oder gefaßt?
also ich schon gefasst und Marion sicher auch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16121
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #39
Zitat geschrieben von Silberfrau

Zitat geschrieben von tatze-1

geklebt oder gefaßt?
also ich schon gefasst und Marion sicher auch.

ich mein bloß wegen der Reihenfassung
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15309
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #40
Jo, kommt man bissi blöd zwischen, wa.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 31
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #41
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Hallo Rufi,
schleifst und polierst du auf dem gleichen Gerät?
Den braunen Knubbel kann man so nicht bestimmen...
uhu


Ich schleife auf der Maschine bis zum 3000er Rad und habe einen Gipstrimmer umgebaut zum polieren mit braunem Ceroxid auf Wollfilz. Wobei bisher weder der Filz noch das Ceroxid angekommen ist. Die ersten Steine von dem Foto hab ich mit X3 und Hängemotor poliert.
Dann lass ich den Knubbel mal Knubbel sein und beschäftige mich wieder mit dem, wenn ich mal an das Bestimmen der ganzen Edelsteine gehe, die ich in meinem Restepaket hab.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3510
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #42
Zitat geschrieben von tatze-1

geklebt oder gefaßt?

Der Fasser war zuerst "fassungslos". Ich glaube, er hatte
morgens geduscht und noch Wasser im Ohr - weil, er machte,
als er den Ring sah, so eigenartige Kopfbewegungen.
Aber dann fasste er sich wieder und die 3 Steine auch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16121
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #43
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3602
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #44
Hallo Rufi,
gut, dass du eine extra Maschine zum Polieren hast, sonst hättest du mehr Zeit zum Putzen aufwenden müssen als für das Schleifen. Filz ist gut für viele Steine, aber was machst du mit den "harten Kerlen"?
uhu
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 31
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #45
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Hallo Rufi,
gut, dass du eine extra Maschine zum Polieren hast, sonst hättest du mehr Zeit zum Putzen aufwenden müssen als für das Schleifen. Filz ist gut für viele Steine, aber was machst du mit den "harten Kerlen"?
uhu


Hallo Uhu, vielen Dank für Deinen Hinweis mit den separaten Maschinen zum Schleifen und Polieren!
Bis zu welcher Härte kann ich denn mit Ceroxid auf Filz polieren?
Ich glaube, ich muss mich bald mal mit der Bestimmung meiner Steine auseinander setzen. Das schiebe ich schon ein wenig vor mir her und bearbeite bisher nur die, die ich schon kenne.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0