Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Dicke der Ringschiene

 
Labrador
 
Avatar
 

Labrador

 ·  #1
Ein Hallo an alle,ich bin neu hier und hoffe meine Frage ist verständlich.
Nehmen wir einmal an ich habe eine Brillianten der ist 2,83x2,83x1,81
Dann würde ich eine Ringschiene mit Breite von 4,5 mm nehmen das reicht das ist mir klar.
Aber wie dick müsste ich die Ringschiene wählen das man diesen Brillianten einfassen könnte?
Würde 2mm reichen?Wieviel Toleranz zum Fassen (Lochbohrung für den Diamant) muss man in Summe rechnen?Vielen Dank für jede einzelne Antwort!
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22915
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
gehts um Einreiben?das ist zu schaffen
hat man halt kaum Reserve, den Stein etwas zu tief einzusetzen (sollte man aber eh nicht machen)
auch für Verschnitt sollte es gehn, da bin ich aber nicht der Experte

trotzdem erlauben die mir bekannten Trauringkonfiguratoren keine solchen knappen Verhältnisse, sondern setzen z.B. mind. -,2mm mehr Mindestdicke fest
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16095
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
2,83? Wasn das für ein krummes Maß? Bei 1,8mm Steinhöhe langen normal 2mm, ich würde vermutlich trotzdem auf 2,2 oder so gehen. Hängt halt auch davon ab, ob der Ring oben plan ist oder eine Wölbung hat.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22915
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
ich kann an der Durchmesserangabe nichts ungewöhnliches finden
Moderator
Avatar
Beiträge: 28577
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #5
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22915
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
gefragt wurde nach 1 Brillant
aber es kann natürlich trotzdem sein, daß mehrere gleichgroße........
Moderator
Avatar
Beiträge: 28577
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #7
Labrador
 
Avatar
 

Labrador

 ·  #8
Hallo
Ich möchte einen Ring (kein Ehering aber soll trotzdem täglich an der anderen Hand getragen werden) für längere Zeit und es wird auch definitiv Platin 950.
Die Maßangaben waren die des größten vorhandenen Brillianten/Diamanten. Es sollen insgesamt sieben rein aber immer kleiner werdend.Deshalb dachte ich als Laie es sei nur der größte relevant und die anderen passen dann automatisch mit dazu :-)
Scheinbar falsch gedacht.
Ich möchte nur auch halt nicht für jede Idee die mir durch den Kopf geistert die Juwelierin kontaktieren denn die hat derzeit Arbeit genug (wie sie selbst sagt)
Von daher war es mir wichtig zu Wissen wieviel -ich nenne es mal Toleranz man besser einrechnet.
Wenn ich es richtig verstanden habe -,2mm...
Dann kann ich jetzt weiter rechnen und planen.Dankeschön
Labrador
 
Avatar
 

Labrador

 ·  #9
Achso mit dem "Einreiben" weiß ich leider nicht.
Es war mal davon die Rede aber danach sprach sie immer nur davon das die Fasserin die Diamanten fasst.
Aber wie habe ich keine Ahnung deshalb sprach ich von einer Bohrung...
Labrador
 
Avatar
 

Labrador

 ·  #10
Ach ja zur Form bei Amodoro nennen die diese Form ANE
Und diese Form soll es werden (auch wenns keiner von Amodoro wird)
Der Ring ist zwar innen bombiert aber sonst schon relativ gerade in der Form von obendrauf.
Tschuldigung das soviele Texte von mir kommen.
Aber ich plane immer länger damits am Ende auch gut wird und unsere Juwelierin sagt leider auch oft wenn man was fragt" so wie es einem selbst gefällt" und deshalb überlege ich lieber dreimal wie ich was mache weil wenn er dann einmal fertig ist kann man nichts mehr ändern...Liebe Grüße und ganz vielen Dank an alle
Moderator
Avatar
Beiträge: 28577
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
Labrador
 
Avatar
 

Labrador

 ·  #12
Vielen dank!Die Infos reichen in jedem Fall!
Schönes Wochenende noch!

Das Forum ist toll!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0