Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Infos zu diesem Ring ?

 
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #1
Hallo Experten,
Ich bin zu diesem Ring gekommen und völlig aufgeschmissen.

Ich weiß weder was über Alter noch Material .
Könnt ihr was entziffern ?



Danke im Vorraus
Anhänge an diesem Beitrag
Infos zu diesem Ring ?
Infos zu diesem Ring ?
Infos zu diesem Ring ?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 28137
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #3
Keine Chance auf Echtheit ?
(mit Augenzwinkern) ?
Moderator
Avatar
Beiträge: 28137
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #5
Woran erkennt man denn ein Original ?
Moderator
Avatar
Beiträge: 28137
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Au weja, das ist eine Frage wie, wie baue ich ein Auto. Ein Jahrzehnt, jeden Werktag Originale und Fälschungen ansehen sollten für den Anfang reichen. Und dann kennt man sich nur in dem schmalen Bereich, aus den man gesehen hat. Zum Beispiel bei antiken Münzen und bei alten Uhren lasse ich hier gerne anderen den Vortritt. Ich habe wesentlich mehr Bereiche, in denen ich mich nicht auskenne als Bereiche, die ich kenne.

Hier ist das Motiv mit den Blümchen für einen antiken römischen Ring schon mal lächerlich. So ein Ring wäre zu der Römerzeit sehr teuer gewesen und dann nur mit Symbolen der Person oder der Religion oder ähnlich "bedeutungsvollem" graviert worden. Die Oberfläche passt nicht zu einer Goldlegierung. Die Form des Kopfes gefällt mir auch nicht. Wenn ich länger nachdenke, fällt mir bestimmt noch etwas ein, aber ein Merkmal alleine reicht ja schon.
Wahrscheinlich ist der Schrifttypus mit den Serifen auch nicht aus der Zeit aber da müsste ich erst mal nachsehen.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #7
Ein großes Dankeschön für diese ausführliche Erläuterung.
Danke 😊
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22227
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 590
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #9
Auf den ersten Blick dachte ich, insbesondere aufgrund der Buchstaben, es sei ein einfacher Ring irgendwann aus der Neuzeit (18.-19. Jhd), allerdings ist der Rest zu "geschludert", die Blümchen sind nicht fein genug und die ovale Rille ist auf der Höhe von 7h/8h abgesetzt und nicht sauber durchgezogen. Auch die Dicke/Höhe des Ringkopfes passt nicht.
Meiner Meinung nach ein Ring (nicht mal eine Kopie) aus dem 20. Jhd
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0