Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Graviertes Medaillon - Material? Alter? Wert?

 
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 133
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #31
@Pinguin @Thilo
Ja gestalterisch ist es nicht herausragend , sondern eben Massengeschmack; aber ich finde es schon interessant, da es sich ja ziemlich genau datieren läßt und handgraviert ist, dadurch etwas Charme besitzt und eben auch eine Zeit abbildet. Im Kontext zu einer Tracht und Oktoberfest "passt's scho", und welches Madl gerne Geschichte am Hals hängen hat , wird sicher mehr als den Materialpreis zahlen.
Die heutigen Medaillons sehen dagegen fad aus.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 759
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #32
Mehr als den Materialpreis bekommst Du schon.... aber der von mir genannte Wert ist nach meiner Erfahrung die Höchstgrenze bei geschickter Vermarktung. Ähnliche Teile habe ich auf Flohmärkten auch schon für 30 Euro gekauft.

Es hat einen gewissen Alterswert, aber es war damals Massenware, und ist auch heute noch nicht „einmalig“. „Handgraviert“ klingt heute nach exklusiver, hochwertiger, einmaliger Kunst- damals war das „normal“, da war quasi alles „handgraviert“.

Und nein, (s)eine Zeit bildet das Medaillon eigentlich nicht ab. Es ist ein bieder(meierlich)es Motiv, damals schon sehr „konservativ-althergebracht“, also kein Design, was zu dieser Zeit entstand. Der Hersteller hat sich damals nicht „aus der Deckung gewagt“, sondern einen damals seit 80 Jahren bestehenden „Dauerbrenner“ weiter aufgelegt.

Nichtsdestotrotz ist es ein original altes, gefälliges Stück, das zum Dirndl wirklich toll aussieht und in dieser Mode, die ja gerne mal fürchterlichen „auf antik getrimmten“ Kram umhängen hat, ein echter Lichtblick und Anblick ist.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 759
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #33
...Datierung: Naja. Auf 20 Jahre genau. Das kriegt man bei anderem Schmuck auch hin ;-) wenn er stilistisch wirklich eine Zeit abbildet. Jugendstil 1890-1915/1920, Art deco 1910-1950 (etwa....wobei man da anhand des Stils auch die Zeit und die Region weiter bestimmen kann), typisches Design gab es auch bei pforzheimer Schmuck in den 60ern/70ern,... also, wertsteigernd ist eine grobe Datierung in deinem Fall nicht.

Klar, es gab -und gibt- immer Fakes, die später „im Stile von“ angefertigt wurden. Das ist auch schön an deinem Schmuck: Er ist original alt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17040
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #34
Das nächste Oktoberfest kommt bestimmt, nur wann?
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 133
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #35
@ Pinguin da gebe ich dir recht, besonders innovativ ist es nicht. Eher die Nummer sicher....

Und wann das O-Fest wieder stattfindet, steht in den Bierfässern geschrieben.
NA dann prost
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0