Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Goldring 585 mit Diamanten und Wellenmuster stauchen

 
  • 1
  • 2
Hallloooo
 
Avatar
 

Hallloooo

 ·  #1
Halloo,
ich habe beim Juwelier meinen Ehering absorbiert und er ist zu groß.
Er ist aus 585 rotgold und hat rings herum Diamanten die aber mit Abstand im Ring sind nicht direkt nebeneinander.
Außerdem ist ein wellenmuster komplett herum.
Heute hat mir die Dame aus dem Geschäft gesagt das sie den Ring Stauchen um ihn zu verkleinern.

Aber kann da dann nichts passieren, wegen den Steinen?
Durch den Aufprall und auch allgemein , wie läuft das dann ab?
Sie sagte sie haben eine Anleitung wie es geht das klingt ja für mich als hätten die das noch nicht gemacht.

Habe große Angst und will das so eigentlich nicht.

Lg
Anhänge an diesem Beitrag
Goldring 585 mit Diamanten und Wellenmuster stauchen
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22085
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
Hilfe!
sie haben eine Anleitung?
ja klar, aber da steht leider nicht drin, daß da logischerweise keine Steine enthalten sein dürfen, das ist so selbstverständlich wie eine Katze nicht in der Mikrowelle zu trocknen
obwohl.............

absorbiert meint abgegeben?
als Änderung? oder dort bestellt und doch zu groß? oder lagerware gekauft und die soll mal eben geändert werden?

wie viele Größen (von ... bis...?)

könnte mit Totalschaden enden!

solche Art Ringe mit Muster UND Steinen ringsrum sind ganz ganz schlecht geeignet, Größe zu ändern!
und gleich gar nicht, wenn man eine Anleitung für eine Maschine benutzt!

nur mit viel Glück ist es so wenig Änderung, daß nichts schlimmes passiert (also keine Verwerfung des Rings, keine Steine springen raus)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14693
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #3
Wenn du die Ringe dort kaufen willst, sind die ja selber dafür verantwortlich / zuständig dass sie passen und wie sie das hinbekommen ist deren Problem.
Aber bei deiner Beschreibung rollen sich mir auch die Fussnägel.
Bezahle auf jeden Fall erst, wenn alles passt.
Hübsch sind sie schon.
Hallloooo
 
Avatar
 

Hallloooo

 ·  #4
Also die haben den neu bestellt.
Sollte anprobieren heißen das war ein Schreibfehler.

Also es ist 50 und sollte dann auf 49 gehen.
Die Dame meinte heute noch das sie mit der Firma gesprochen haben und die haben das zu denen gesagt das die in der Werkstatt das selbst machen können und Stauchen sollen.

Da die Steine eingefasst wären wäre das gar kein Problem, laut der Firma.

Stimmt das das es nur weil die einfasst sind alles so viel anders bzw so problemlos ist?

Der wird doch bestimmt von außen eingedrückt oder?
Wenn die Steine etwas nach innen gehen was ja gut ist das es sich nicht abnutzt wie wenn sie rausstechen würden kann es dann nicht sein das sie dann mehr heraustretten den die werden ja nicht mit reingedrückt werden?


Zitat geschrieben von Tilo

Hilfe!
sie haben eine Anleitung?
ja klar, aber da steht leider nicht drin, daß da logischerweise keine Steine enthalten sein dürfen, das ist so selbstverständlich wie eine Katze nicht in der Mikrowelle zu trocknen
obwohl.............

absorbiert meint abgegeben?
als Änderung? oder dort bestellt und doch zu groß? oder lagerware gekauft und die soll mal eben geändert werden?

wie viele Größen (von ... bis...?)

könnte mit Totalschaden enden!

solche Art Ringe mit Muster UND Steinen ringsrum sind ganz ganz schlecht geeignet, Größe zu ändern!
und gleich gar nicht, wenn man eine Anleitung für eine Maschine benutzt!

nur mit viel Glück ist es so wenig Änderung, daß nichts schlimmes passiert (also keine Verwerfung des Rings, keine Steine springen raus)
Hallooo
 
Avatar
 

Hallooo

 ·  #5
Und sie sagte noch sie machen ne gute 49 draus nicht genau 49...
Und ich hab es die Eheringe in nem schmuckgeschäft im Ort gekauft den gibt es schon Jahrzehnte...
Und haben auch nen guten Ruf zumindest hab ich noch nix negatives gehört...
Sie meinte sie würde sich da auch nicht ran trauen wegen ändern zu Stauchen aber wenn die firma das sagt machen sie es..
Ich hab gesagt wegen zurücksenden und das die den neu gemacht hätten wie es eig damals hieß wenn er zu groß sein sollte.
Aber sie meinte nur wegen hinschicken zurück schicken und den Aufwand und die Kosten hätte die Firma wo sie den Ring bestellt haben das so gesagt..
Aber ich denke das die selbst von Geschäft evtl das einfach net wollen.
Weil die Firma kann ja eig net sagen sie machen das net und macht ihr das ruhig selbst das geht schon!?
Halloooo
 
Avatar
 

Halloooo

 ·  #6
Und meine Angst dabei ist halt einfach das sie durch das Stauchen den Ring außen beschädigen könnten.
Kann das passieren?
Und bleibt dann die Stärke also die 1,8mm auch gleich und alles andere vom Muster usw?
Und am meisten mach ich mir auch Gedanken das die Steinchen dann nicht mehr so fest sein könnten wie vorher?
Wäre das möglich?
Oder das die steinchen dadurch beschädigt werden könnten von außen?
Moderator
Avatar
Beiträge: 27982
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #7
Eine knappe Nummer ist nicht viel. Mit Glück könnte das klappen. Ich bin zwar sehr mutig was Umformungen anbetrifft und habe schon etliche komplexe Ringe um mehr als 10 Nummern vergewaltigt, ohne dass man es ihnen hinterher ansah aber so einen Ring mit Steinen kleiner zu drücken benötigt auch viel Mut. Ich bin gespannt was dabei rauskommt und ob es glückt.
Moderator
Avatar
Beiträge: 27982
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Zitat geschrieben von Guestuser

Und meine Angst dabei ist halt einfach das sie durch das Stauchen den Ring außen beschädigen könnten.
Kann das passieren?
Der sollte vor dem Stauchen eingepackt sein oder in einer Kunststofform gestaucht werden. Ich habe dazu Polypropylenringe, die über den Ring gestülpt werden und gemeinsam gestaucht werden.
Zitat geschrieben von Guestuser

Und bleibt dann die Stärke also die 1,8mm auch gleich und alles andere vom Muster usw?
Fast, oder wenn dann eher unsichtbar, vielleicht mit der Mikrometerschraube gerade noch messbar.
Zitat geschrieben von Guestuser

Und am meisten mach ich mir auch Gedanken das die Steinchen dann nicht mehr so fest sein könnten wie vorher?
Wäre das möglich?
Ja, an der Bohrung ist die Materialstärke geringer und die Verformung höher
Zitat geschrieben von Guestuser

Oder das die steinchen dadurch beschädigt werden könnten von außen?

Auch das ist möglich aber lockere Steine lassen sich nachfassen. Muss man halt anschließend prüfen ob sie fest sitzen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22085
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
das ist dann wohl ein Fall für
Zitat geschrieben von Tilo

so wenig Änderung, daß nichts schlimmes passiert (also keine Verwerfung des Rings, keine Steine springen raus)

die eine Umfangsnummer sollte funktionieren (der Ring sollte dazu in einem Plastikschutz liegen und die Steine schauen eh nicht oben raus)
und nur wenn es schiefgeht wird der Hersteller vermutlich einen neuen machen, denn die haben ja gesagt, daß es geht
klar, daß da niemand Lust drauf hat (Portoaufwand, Herstellungsaufwand)
Hallooo
 
Avatar
 

Hallooo

 ·  #10
Also die Frau sage die wären nicht gebohrt sondern fest eingefasst im Ring.
Weil sie zu der steinchen frage schreiben

Ja, an der Bohrung ist die Materialstärke geringer und die Verformung höher

Aber da es ja keine Bohrung ist laut der Dame verhält es sich dann anders oder ist es trotzdem so?

Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Zitat geschrieben von Guestuser

Und meine Angst dabei ist halt einfach das sie durch das Stauchen den Ring außen beschädigen könnten.
Kann das passieren?
Der sollte vor dem Stauchen eingepackt sein oder in einer Kunststofform gestaucht werden. Ich habe dazu Polypropylenringe, die über den Ring gestülpt werden und gemeinsam gestaucht werden.
Zitat geschrieben von Guestuser

Und bleibt dann die Stärke also die 1,8mm auch gleich und alles andere vom Muster usw?
Fast, oder wenn dann eher unsichtbar, vielleicht mit der Mikrometerschraube gerade noch messbar.
Zitat geschrieben von Guestuser

Und am meisten mach ich mir auch Gedanken das die Steinchen dann nicht mehr so fest sein könnten wie vorher?
Wäre das möglich?
Ja, an der Bohrung ist die Materialstärke geringer und die Verformung höher
Zitat geschrieben von Guestuser

Oder das die steinchen dadurch beschädigt werden könnten von außen?

Auch das ist möglich aber lockere Steine lassen sich nachfassen. Muss man halt anschließend prüfen ob sie fest sitzen.
Halloooo
 
Avatar
 

Halloooo

 ·  #11
Wenn es oder etwas schief geht seh ich es den dann auch sicher wenn ich danach hingehe oder können die das oder manches kaschieren das ich es nicht oder erst später merken könnte?


Zitat geschrieben von Tilo

das ist dann wohl ein Fall für
Zitat geschrieben von Tilo

so wenig Änderung, daß nichts schlimmes passiert (also keine Verwerfung des Rings, keine Steine springen raus)

die eine Umfangsnummer sollte funktionieren (der Ring sollte dazu in einem Plastikschutz liegen und die Steine schauen eh nicht oben raus)
und nur wenn es schiefgeht wird der Hersteller vermutlich einen neuen machen, denn die haben ja gesagt, daß es geht
klar, daß da niemand Lust drauf hat (Portoaufwand, Herstellungsaufwand)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14693
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Sieh ihn dir beim Abholen sehr genau an, geh zu einer Stelle mit gutem Licht, wenn dir etwas komisch vorkommt, nimm ihn nicht mit.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22085
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
zuerst gebohrt und dann in das Loch gefaßt
ist immer so bei Trauringen
jeder Stein braucht einen Platz im Metall und der muß geschaffen werden (bohren)

wenn was schiefgeht, wird der Stein ersetzt und die Gewährleistung ("Garantie") läuft ganz normal
Moderator
Avatar
Beiträge: 27982
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #14
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15365
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #15
Ich würde den hin- und herschicke-Aufwand machen und der Trauringfirma das Vergnügen überlassen. Wenn ich sehe, was bei einer Juwelierkette, für die ich gelegentlich Reparaturen mache, für Reparaturannahmeverweigerungen durch die Hersteller stattfinden, nur weil von einem Fremdgoldschmied mal eine Rhodinierung aufgefrischt wurde etc. Nää, diese Faxen würde ich nicht mitmachen wollen.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0