Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen

 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #1
Hallo...Brauch Mal wieder Eure Hilfe.

Habe einen Ring mit sehr merkwürdigen Punzen.

Desweiteren weiss ich nicht ob er aus Silber ist..das Aussenband aus Gold...? und noch viel wichtiger ...wie alt der Ring ist und aus welcher Gegend...

Sage schon einmal Danke 👍😉
Anhänge an diesem Beitrag
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Ring Antik Silber Gold merkwürdige Punzen
Moderator
Avatar
Beiträge: 27236
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #3
...sollte ich den Ring einmal gründlich reinigen...oder lieber im jetzigen Zustand belassen...
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 433
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #4
Wo hast Du den Ring denn her?
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #5
Habe ich in einem Konvolut mit erworben
Habe erst später gesehen, dass er sich stark vom Rest unterscheidet😉.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #6
...hat denn niemand ein paar Infos für mich😢
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3309
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #7
Die Punzen sagen mir nix. Man kann sie auch nicht gut erkennen weil die rechte Hälfte davon ziemlich in Dunkelheit liegt. 2.tes Foto zu unscharf im Innenbereich. Ich glaube aber nicht, daß der Ring sehr alt ist. Die etwas unvollständig eingeschlagene erste Punze sieht wie ein halber Smilie aus. Das dürfte kaum in alten Sachen vorkommen. Die nächste könnte eine Art Rune darstellen aber damit kenne ich mich auch nicht aus. Vielleicht findest Du ja unter der Suche nach "Runen" etwas heraus.
Reinigen kann nicht schaden, sofern es nicht zu aggressive Mittel sind. Lieber mit Spüli und Zahnbürste schrubben. Die Oxidation geht davon nicht weg.
Ob Gold oder Silber enthalten sein könnte (glaube ich nicht dran), lässt sich mit Säureprüftest herausfinden. Gegen einen Beitrag für die Kaffeekasse wenn ein Goldschmied das als Service macht oder eben für kleines Geld, einfach mal anfragen.
Mehr kann ich dazu auch ncht sagen. Bei Unechtmetall gibts halt keinen Materialwert. Und ob soetwas irgendwo gesammelt wird, weiß ich nicht. Ist nicht mein Gebiet.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2767
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #8
Mir scheint, daß die "Punzen" mit in die Ringschiene
gegossen sind - also nicht gestempelt, da es keine
Auftreibungen in der Umgebung der Zeichen gibt -
und evtl. eine mystische Bedeutung haben.
Ich finde der Ring hat etwas ganz besonderes.
Besonders gefällt mir der Kontrast zwischen der fast
"bleiigen" Schiene und dem güldenen Mäander.
Tolles Stück !
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
das ist ein LARP Ring, gibts im Internet zu kaufen. Antik ist der nicht
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 24
Dabei seit: 01 / 2020
 ·  #10
Hallo....erst einmal vielen Dank für die vielen Tipps und Hinweise zum Ring.

Die Punzen sind wirklich schwer zu identifizieren:-(

Was mystisches hat er schon:+)

...allerdings muß ich dem letzten User wiedersprechen...es handelt sich ganz sicher nicht um einen LARP Ring aus heutiger Zeit.. weder die Machart noch die Punzen entsprechen Larpringen...lasse mich natürlich eines besseren belehren wenn der letzte User mir ein Vergleichsbild mit dem gleichen Ring zeigt !

...aber ich lasse jetzt erst einmal testen ob es Silber und das Band evtl. Gold ist oder nur Eisen und Gülden 😢.

PS....für den Guestuser...bitte mal genau hinsehen...Altersspuren...Patina usw...und keinen Schnellschuss....ansonsten hätte ich ja nicht die Experten gefragt die hier im Forum sind und wirklich viel Ahnung haben .
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21377
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #11
rein nach Fotolage würde ich eher Zink und Messing/Bronze erwarten
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 433
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #12
Hmmm....hier sehe ich das Problem, dass der Ring weder im Tageslicht noch auf weissem Papier fotografiert wurde. Ist er nun so grünlich wie auf den Bildern, oder hat nur der Weissabgleich der Kamera ein Problem?

Zum Thema Alterungsspuren und Patina: Du glaubst gar nicht, wie gut das alles schon imitiert werden kann und imitiert wird! Da solltest Du auch mal genau hinsehen... ;-) Auf jedem Antikmarkt, auch sehr seriösen, gibt es „Altertumsfälschungen“ und Replikate archäologischer Funde, dass es nur so kracht. Und die sind teilweise(!!) so gut, dass man wirklich ein Experte bezüglich der Zeit und geographischen Region sein muss, um zu sehen ob es echt ist oder nicht.

Bei deinem Ring habe ich auch das Gefühl, dass es sich um eine Museumsreplik (die durchaus auch in Gold oder Silber gearbeitet sein kann!) oder ein modernes, auf alt getrimmtes Stück handelt.

Und ja, ich sehe die „Gebrauchsspuren“ und die (künstliche?) Patina. Die sehr gleichmässig „zerfressene“ Innenseite passt aber vom Abnutzungsgrad nicht zum „nahezu neuwertigen“ gold(farben)en Mäander. Das ist ein künstlerisch spannender Kontrast- ein toller Ring. Aber vermutlich (!) nicht so alt, wie er aussieht.

Aber wie gesagt, Fotos können täuschen. Mit dem gelben Hintergrund kann ich nicht mal sagen, ob das was grün Oxydiertes ist, oder was Silbernes.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0