Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Moissanit

 
  • 1
  • 2
GemTime
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 450
Dabei seit: 12 / 2018

GemTime

 ·  #1
Moin moin.

Kurze Frage meiner seits zum Thema Moissanit( ich weis, das Thema gab es schon paar mal hier im Forum):
Wie ist es mit den Farben beim Moissanit geregelt: gibt es nur grünblau, weiß und gelb oder gibt es auch so Farben wie: Braun, Grau, Rot und Rosa?
Und wie sind die Steine Preislich ein zu Stufen.
Bsp: Moissanit dunkelbraun 2ct, Schliff: Asscher. Augenrein

Vielen Dank schonmal im vorraus
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32308
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #2
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #3
Mit Alibabasteinen und Indiamart kenne ich mich nicht aus, wir handelten nur Ceres-Moissanite.
Da gab es nur diese leicht Abfarbige und dann die damals neuen Reinweiße.
Mittlerweile gibt es bei C&C Forever Brillant Moissanite und Forever Classic Moissanite.
Ceres schleift, soweit ich noch in Erinnerung habe, allerdings keinen Asscher, nur Radiant und Cushion Cut.
Dort werden die Steine nicht nach Carat gehandelt, sondern nach mm-Größe.

Grundsätzlich kenne ich es aus der Industrie nur so, daß synthetische und künstliche Steine nicht in Carat sondern in mm-Größen gehandelt werden. Daher gibt es auch dort auch keine Caratpreise, sonder die Preise unterscheiden sich in Form und Schliff.

Im Pri ncess Cut hat ein 7,5x7,5mm synth. Moissanit Carre ca. 2ct.
Im Cushion Cut liegt ein 2ct synth. Moissanit genau zwischen 7,5x7,5mm (ca. 1,80ct) und 8x8mm (ca. 2,16ct) - im reinweißen Bereich hätten wir hier nun schon einen Preisunterschied von 300-500 €!

Braune Moissanite sind zwar in der Züchtung möglich und galten zumindest früher als Farbfehler. Leicht herstellbar wären diese theoretisch also .... aber ob das gezielt in Mengen möglich ist, weiß ich nicht (dementsprechend wäre auch der Preis). Das mit dem Preis könnte aber auch "zu günstig" sein, denn Farbfehler sind in der Industrie nicht verkaufsfördernd (rejection). Lotet das aber ein gewiefter Händler aus, kann er diese Farbfehler auch als Besonderheit werten und teurer anbieten ....

Preise kann man daher keine nennen, denn bei den Chinesen unterbietet einer den anderen.
Weiter kommt hinzu, daß man meist keinen einzelnen Stein dort kaufen kann und Mindestmengenaufträge erteilen muß. Zu der Seriösität der Alibaba-Anbieter kann ich nichts sagen.

Nach spontaner Googlerecherche wundert mich ein Alibabaverkäufer, der "Günstige Synthetische Braun champagner Farbe Moissanite " inseriert, Expertisenkärtchen in chinesisches Schrift abbildet und darunter erklärt:
Moissanit Color:
J-K Faint
G-H-I Near Colorless
D-E-F Colorless

Und auf Indiamart werden braune Moissanite zu Centpreisen per Carat angeboten.


Im Synthesensektor gibt es keinen Stillstand, da gibt es fast ständig etwas Neues, von daher kann mein Wissensstand durchaus "veraltet" sein. Von daher bin ich gespannt, wer Neues zu berichten hat und ggf. auch mit Links zu gemmologischen Seiten aufwarten kann.


Die Frage nach den Farben und nach der preislichen Einstufung lasse ich daher lieber bleiben. Das beste ist immer noch, man fragt (bei Kaufinteresse) einen (seriösen) Moissanithändler und bittet um ein aktuelles Angebot und (bei Verkaufsabsicht) klärt man zuvor die Echtheit ggf. auch den aktuellen (second-hand) Wert bei einem Fachmann/Händler/Gutachter.
GemTime
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 450
Dabei seit: 12 / 2018

GemTime

 ·  #4
Zitat

Gibt es auch ein Foto und willst Du verkaufen oder kaufen?

Fotos habe ich zur Zeit keine.
Ich will den Stein kaufen
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32308
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #5
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27810
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
gibts inzwischen neue Erkenntnisse zu den Preisen von braunen Moissaniten vs. farblosen?
die aktuellen Verkaufsangebote verwirren mich etwas, aber ich wollte drüben nicht diesbezügliche Fragen stellen, da es ja diesen Thread hier gibt.
ich hätte braun jetzt wie bei Diamanten eher günstiger als weiße erwartet (und bei Quarz ist braun ja auch nicht grad die beliebteste und teuerste farbe)
GemTime
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 450
Dabei seit: 12 / 2018

GemTime

 ·  #7
Wie ich mitbekommen habe, gibt es eher wenige Braune Moissanite im Angebot, wodurch ich diese Farbe als eher Ungewöhnlich und etwas seltner einstufe als andere Farben
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #8
Ich würde der Ordnung halber die Verkaufsthreads auf "synthetisch Moissanit" abändern. Bei einem so hohen Preis könnten Laien sonst meinen, es handle sich um einen echten Stein.
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #9
Nachtrag: jetzt weiß ich auch warum es soviele Unterschiede gibt. Mittlerweile ist das Patent von C&C abgelaufen und in deren Patent steht sogar drin, wie in der Kristallzüchtung die Farben zu dotieren sind.

Sihe unter Punkt 9
https://patents.google.com/patent/US5723391
Zitat
Farblos - 6H SiC, undotiert
Farblos - 4H SiC, undotiert
Blau - 6H SiC, Al-dotiert
Lila - 6H SiC, hoch Al-dotiert
Lila - 24R SiC, N-dotiert
Grün - 6H SiC, N-dotiert
Gelb - 3C SiC, undotiert
Gelbgrün - 3C SiC, N-dotiert
Rot - 27R SiC, N-dotiert
Hellbraun - 4H SiC, niedrig N-dotiert
Gelb-Orange - 8H SiC, N-dotiert
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2579
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #10
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 506
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #11
Hallo,
habe heute auf der Inhorgenta Moissanite angeschaut in weiss,grün sowie champagner bis hellbraun, grössen bis etwa 3 ct. für 80 bis 100€ im carat.
Auch einige Händler mit synthetischen Diamanten sind hier,nachfrage scheint mir nicht so riesig zu sein.
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2579
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #12
Ein Dreikaräter für also 300 Euro, also echt was gutes zum Malen, wenn man mal so einen optischen Showmaster denn braucht ...
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27810
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
für deinen Hemdschmuck reichen doch Zirkonia
der M. hat wegen der höheren Härte und wegen der höheren Lichtbrechung und somit etwas geringeren Empfindlichkeit auf rückseitige Verschmutzungen bei Ringen Vorteile
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #14
Interessant, daß sich der Preisverfall des synthetischen Moissanit doch so schnell bis nach Deutschland zieht. Da sieht man mal, wenn ein Patent abgelaufen ist, was dann noch wertemäßig übrigbleibt.

Man merkt nun scheinbar doch, wie die letzten Jahrzehnte versucht wurde, die Preise vom Moissanit künstlich hoch zu halten, damit nicht zutrifft, was in den 80ern mit dem Zirkonia passierte. Denn der rutschte mit einem Mal von 45 DM im Großhandel auf unter 5 DM runter, als 3 Europäer und 2 Italiener in Konkurrenzt traten und gleich darauf sogar ein Chinese in der Nähe Idar-Oberstein ein Handelsbüro errichtete.

Ich vermute mal, auf Dauer kann man nur mit Original Ceres-Moissanit punkten.

Ich bin zudem der Meinung, daß seit nun auch der synthetische Diamant immer mehr auf dem Vormarsch ist, die Stellung des bisher besten Diamantersatzes, nämlich des Moissanit, immer mehr schwindet.

Selbst beim synthetisch Diamant reißen sich die Chinesen um den Absatz und Konkurrenz drückt letztendlich auch hier den Preis.

Bei den Synthesen ist es eigentlich so, daß die Deutschen da recht verhalten sind und wenn ja, dann müssen die Synthesen auch billig sein. Beispiel Verneuilsynthese (Korund, Spinell). Es gibt so viele Synthesenarten und doch hat sich in -D- nur die günstigste Variante behauptet. Im Gegensatz zu den USA, wo die teuren Synthesenarten (Fluxverfahren) gefragt waren und derzeit auch wieder in Mode sind. Beispiel Chatham.

Auch beim Zirkonia sieht man seit Jahrzehnten bereits verschiedene Preise. Auf der einen Seite die europäisch Maschinengeschliffenen (kalibrierten) und auf der anderen Seite die indisch/asiatisch Handgeschliffenen.

Auch hier macht die Qualität den Preis.

Wenn auch auf sehr niedrigem Preisniveau ...
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2579
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #15
Zitat geschrieben von Tilo

für deinen Hemdschmuck reichen doch Zirkonia
der M. hat wegen der höheren Härte und wegen der höheren Lichtbrechung und somit etwas geringeren Empfindlichkeit auf rückseitige Verschmutzungen bei Ringen Vorteile


Im Prinzip stimmt das, aber es gibt Anwendungen, wo sogar ich zum Diamanten greifen würde. 3 ct Diamant, hmm, 3 ct "ganz nah dran" - Stein für 300 Euro wäre da dann schon echt eine Alternative.

Bei allem Feuer, wenn ich bei mir Zirkonia neben Diamant vergleiche meine ich doch noch einen Unterschied ausmachen zu können.

Vielleicht bilde ich mir es aber auch bloss ein.

Die Zirkonias, die in meinen Sextantenkragenecken die Rolle des Polarsternes verkörpern finde ich wieder sehr diamantartig ...
Anhänge an diesem Beitrag
Moissanit
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0