Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Damenring Material und ägyptischaussehende Bildpunze unbekannt

 
  • 1
  • 2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7352
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #1
Heute früh fragte eine Bekannte aus der Fitnessgruppe, ob wir erkennen könnten, um welches Material es sich bei ihrem goldfarbenen Ring handle. Diesen habe sie vor vielen Jahren in Ägypten im (Taucher-)Urlaub von ihrem Mann geschenkt bekommen.

Auf Anhieb meine ich, Glassteine in vergoldetem Material erkennen zu können. Teils löst sich die Farbe und von unten gesehen zeigen die Steine Fäden ggf. Schlieren. Im besten Falle meint Reinhard vielleicht auch asiatische Zirkonias C-Grade, den für Glas hätte es doch ein wenig zu viel Lichtspiel.

Den Ring habe ich kurz mit einer Zahnbürste gereinigt, um die Steine bzw. den Fassungsrand leichter erkennen zu können. Sieht uns nach einem Gußring aus, vermutlich Serienproduktion. Die Steine sind nicht allzuguter Schliffgüte.

Das Material sieht teils schon brüchig aus, vermutlich da der Ring sehr häufig getragen wurde.
Es geht nicht um den Wert, nur darum, welches Material es sein könnte.

Die Punze ist mir unbekannt. Es ist eine Bildpunze mit 3 einzelnen Bildmotiven.
Eine weitere Punze ist nicht zu finden.
Silber vergoldet und/oder unedles Metall?

Lohnt sich nicht arg, hier eine große Wertediskussion zu entfachen, aber ich hätte gerne eine Zweitmeinung, bevor ich den Ring wieder zurückgebe.

Wer kann und mag mir weiterhelfen?
Anhänge an diesem Beitrag
Damenring Material und ägyptischaussehende Bildpunze unbekannt
Damenring Material und ägyptischaussehende Bildpunze unbekannt
Damenring Material und ägyptischaussehende Bildpunze unbekannt
Damenring Material und ägyptischaussehende Bildpunze unbekannt
Damenring Material und ägyptischaussehende Bildpunze unbekannt
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14678
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
So wie der verschrappelt ist muss das schon eine dicke Goldschicht sein.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #3
Das ist schwieriger, als der Trauring.
Die mittlere Punze ist der Ibis und zeigt die Herkunft aus Ägypten. Die rechte Punze zeigt das Alter des Ringes. Anscheinend stammt er aus dem Jahre 1946-1947. Die linke Punze ist das Material. Da suche ich noch. Leider ist ausgerechnet Die auf dem Foto am schlechtesten zu sehen.
Spannend, danke
Louise
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #4
Ich glaube, es ist 18 Karat Gold. Woher in Ägypten, kann ich aber nicht erkennen.
https://www.emedals.com/egypt-…tes-c-1925
Liebe Grüsse
Louise
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22079
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
die einheimischen Goldprodukte in Ägypten sind mindestens oder immer 750, auch wenn die (mies geschliffene) Zirkonia verwenden
die farbe paßt dazu
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #6
Ganz links steht 18 auf arabisch
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15354
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #7
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22079
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7352
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #9
1946-47 gab es aber keine Zirkonias, ... nun bin ich verwirrter als vorher


18 für 750 Gold kann ich lt. Link nachvollziehen - danke für den Tipp


Ich seh mir den Ring morgen nochmals bei Tageslicht an.
Moderator
Avatar
Beiträge: 27972
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #10
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #11
Hier noch der Link zur Datierung
http://hallmarkwiki.com/images…llmark.jpg
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22079
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
weil mich die Angabe 1946 sehr verwundert hat, hab ich nun mal nachgeschaut.
ja, 1946 wurde dieses Zeichen verwendet
da aber den Ägyptern 1982 offensichtlich die Buchstaben ausgegangen sind, haben sie laut https://www.dieschatzkisteimnetz.de/viewtopic.php?t=15670 wieder von vorne angefangen, durchzubuchstabieren.
und demzufolge ist das Teil auf einige Jahre nach 1982 zu datieren (wie viele Jahre auch immer aktuell mit einem Buchstaben abgedeckt werden) und paßt hervorragend zu Herstelltechnologie Guß mit dünner Wandstärke, Design und Verwendung von Zirkonias


so können Gerüchte entstehen und widerlegt werden ;-)
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #13
Oh wie gemein!!!!
Danke für die Richtigstellung.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7352
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #14
Vielen Dank Euch allen, dann geb ich mal an Info's weiter:
70er-80er Jahre
750 Gold
Zirkonia

Ich hätte doch glatt auf vergoldet getippt.
Gut, daß ich nachgefragt habe.
In Metall seid halt doch ihr die Spezi's. ;-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22079
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #15
nein, wie kommst du auf 70er Jahre?
dank der Jahresstempelung ist doch eindeutig frühestes Herstelljahr 1988 (6 Buchstaben nach Zählungsbeginn 1983)
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0