Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Feuerring

 
  • 1
  • 2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #1
Es ist vollbracht: Ich habe soeben den Ring zum gerade in Saarlouis entstehenden fünften Collier:

Visual Arts - Sensual Hardness fire

fertiggestellt :-)

Der Tragekomfort ist ein Traum. Das Teil passt wie angegossen !

Fittingkupfer, Ringweite 22, leicht bombiert:
Anhänge an diesem Beitrag
Feuerring
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3420
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #3
... ich habe ihn mit mittelfeinen Sandpapier als Abschluss gebürstet. Er fässt sich aber total glatt an.

Nun, vor allen Dingen in den Furchen wird nach und nach eine gewollte Selbstpatinierung die züngelnde Flammenillusion noch glaubwürdiger erscheinen lassen :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3420
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #5
Die Selbstpatinierung findet beim Warten auf dem Hauptschmuck in der Schmuckrolle statt, beim Tragen wird sie dann durch die mechanische Belastung nur in den Furchen bleiben. Genau das ist so eingeplant. Ich bin auch gespannt, zeige ihn dann sehr gern nochmal :-) :-) :-)

Ich liiiiiebe Kupfer, kann es auch super tragen!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #6
Bald, ja sehr bald darf er zum Einsatz kommen. Das fünfte Collier wird jetzt in Saarlouis gebaut :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #7
Ersteinsatz:
Anhänge an diesem Beitrag
Feuerring
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3486
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #8
Schick, Ingo. Der dürfte bestimmt noch ein Nümmerchen mehr an Größe haben, das sähe besser aus und dürfte auch nicht rutschen. So, sieht es etwas gequetscht am Finger aus. Ist der aus vollem Kupferrohr gemacht oder hat er eine Fuge, weil aus Blech zusammengelötet? Dann wäre es ja möglich, den etwas größer nochmal zu bauen. Oder bei Rohrstück, dieses vorher auf die passende Größe auf der Trauringweitenmaschine ziehen (lassen)
...
Viel Spaß beim Tragen (und Händewaschen :P )
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22657
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
Zitat geschrieben von Ingo Richter
Fittingkupfer,

also von Wasserrohr oder Lötverbinder abgesägt
wobei Rohr die bessere Wandstärke hat, oder?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3486
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #10
Ich musste, auf ausdrücklichen Wunsch!, mal einen offenen Kupferring mit Schmiedestruktur neu nachbauen weil der alte an den Endzungen total dünn-schrf getragen war. War oben ein sehr breiter Kopf von ca. 12 mm, wenn ich erinnere und verlief nach unten schräg schmaler werdend. Die Baumarkt rohrstücke waren mir dafür aber zu dünnwandig mit knapp 1 mm. Ich fand dann einen Kupfer-Reduziernippel (heißen wirklich so), zum Rohre überbrücken von 22 mm runter auf 18 mm Durchmesser. Der war etwas stärker und ich sägte davon das dickere Teil ab. Glühen und durch Ziehen als auch Stauchen auf erforderliches Maß (und Härte) gebracht und den neuen Ring geschlossen gemacht, ohne Öffnung und ohne sichtbare Fuge wegen Silberlot, was also wegfiel.
Diese Rohrteile haben meist 22 mm D Standard. Ich gehe davon aus, daß Ingo auch so eines benutzt hat. Nur fehlt ihm die Einrichtung zum auf Maß machen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #11
Meine Ringweite ist genau 22 mm. Mein Rohling war eine sehr dickwandige gerade Muffe bzw Steckfitting. Der wellige, aber abgerundete Rand bei neinem Ring ist Absicht. Dadurch, daß das Rohr so dickwandig ist (deutlich über 1 mm) konnte ich sigar ein wenig bombieren. Der Ring passt mir perfekt :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #12
Zitat geschrieben von Sparkle

Schick, Ingo. Der dürfte bestimmt noch ein Nümmerchen mehr an Größe haben, das sähe besser aus und dürfte auch nicht rutschen. So, sieht es etwas gequetscht am Finger aus. Ist der aus vollem Kupferrohr gemacht oder hat er eine Fuge, weil aus Blech zusammengelötet? Dann wäre es ja möglich, den etwas größer nochmal zu bauen. Oder bei Rohrstück, dieses vorher auf die passende Größe auf der Trauringweitenmaschine ziehen (lassen)
...
Viel Spaß beim Tragen (und Händewaschen :P )


Mein Bild ist suboptimal. Da ist nichts gequetscht. Ich habe den Finger für das Foto aber unglücklich gekrümmt, da der Ring absichtlich so breit ist (Flammeillusion am Sichtbereich) sieht das hier unvorteilhaft aus.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22657
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
ich hab hier ein Stück Rohrrest von vor vielen Jahren (Handwerkerware, nicht Baumarkt), das hat 1,5mm Wandstärke bei "Ringweite 24"
das wäre wohl für Ingo geeignet (läßt sich auch engerdrücken und wird dadurch noch etwas dicker)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1882
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #14
hihihi, 23 schlackert schon, aber 24 passt mir höchstens auf dem Daumen.

Aber das mit dem engermachen auf 22 mm mit Wandstärkenzuwachs klingt schon interessant :-)

Aber von meinem 22 mm Rohr mit einer Wandstärke über 1 mm habe ich noch für mehrere Ringe was da.

Derweil habe ich 2 reine Kupferringe im Einsatz: Diesen hier und einen ganz einfachen schmaleren Reif, auch 22 mm.

Desweiteren habe ich noch einen 19 mm - Ring aus Rottombak, den trage ich auf dem kleinen Finger, da passt er perfekr.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22657
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #15
wobei ich einschränken muß, daß das problemlose engerdrücken nur bis 10mm Breite geht (bei noch breiter würde der Ring konvex werden
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0