Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Mikromosaik

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1047
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #1
Hallo Ihr Lieben
Ich habe hier eine kleine ( knapp 3x3 cm)Brosche, die ich so gar nicht einschätzen kann. Sie ist aus bronzefarbenem Metall und zeigt auf der Vorderseite ein sehr feines Mikromosaik. Es ist aus unglaublich kleinen Teilen zusammengefügt und zeigt Margeriten und ein umlaufendes Muster. Hat so etwas einen nennenswerten (Verkaufs-)Wert?
Vielen Dank für Eure Hilfe
Louise
Anhänge an diesem Beitrag
Mikromosaik
Mikromosaik
Mikromosaik
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 720
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #2
Im Bereich der Trachtenmode findet sowas durchaus noch Liebhaber. Man muss nur an die richtige Kundschaft kommen.

Ich würde sie bei Ebay ab 1Euro einstellen und abwarten, was passiert.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4766
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #3
Ein zauberhaftes Stück - bin allerdings ahnungslos aus welcher
Zeit die Brosche stammt. Ich würde sie vooorsichtig reinigen und
- falls du keine Broschen trägst;-(...dann würde ich sie "sichtbar
machen". Vitrine oder stoffbezogener Hintergrund mit Goldrahmen
drum und ein paar - ebenfalls ungetragene Kolleginnen -
drumherum gruppiert.
Vielleicht weiß MaJa - der kennt sich mit Mikro-Mosaik aus - noch
was über's Alter?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1047
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #4
Hallo Marion
Schön, daß sie Dir auch gefällt. Pinguin: Also ehe ich sie evtl. für einen Euro verkaufen müsste, behalte ich sie.
Ich warte mal, ob noch etwas kommt. Vielen Dank
Louise
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 892
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #5
Hallo Louise,

hast Du noch ein Bild von der Rückseite?
Auf den ersten Blick tippe ich auf die Zeit 1870-1900... es ist sehr schwierig diese Broschen genau zu datieren. Es gab (und gibt immer noch) diese Mikromosaik in unterschiedlicher Qualität. Vereinfacht gesagt gilt je kleiner die Glassternchen (je feiner die Darstellung/Genauigkeit), je passender die Steine sitzen (keine Lücken) und je ebener die Oberfläche ist, desto höher die Qualität. Die Mosaike der oberen Qualitäten haben idR einen (meist schwarzen) "Glasrahmen", sind abhängig von der Herstellungsweise komplett eben oder, falls die Sternchen eingesetzt sind, gibt es nur winzige Höhenunterschiede. Die Fassungen fangen an bei Gold oder Silber vergoldet und gehen über ein vergoldetes Messing zu Messing. Normalerweise korreliert die Qualität der Fassung mit der Qualität des Mosaiks.

Herstellungsorte waren/sind Venezien/Venedig und Rom.

Vorneweg gesagt, ich bin bei Mosaikarbeiten dieser Art etwas pingelig...
Die Brosche oben gehört aus meiner Sicht eher ins mittlere Segment, die Steine sind klein, aber sitzen nicht eben und es gibt in der Mitte Lücken, wo nicht "passend" gearbeitet wurde. Auch sitzen die Messinghalbkreise nicht sauber auf dem äußeren Rand bzw. sind die Kreise nicht sauber geschlossen. Das Messing/der Rahmen hat auch etwas arg gelitten.
Da steckt auch eine fremde Perle zw. dem Blumensegment und dem äußeren Kreis, die da eigentlich nicht hingehört... versuch die mal rauszukriegen.

In der Bucht werden ähnliche Broschen angeboten, jedoch zu meiner Meinung nach viel zu hohen Preisen, ab 70 EUR aufwärts, ich persönlich tippe hier auf 30-40 EUR (ggf. mehr wenn zwei sich drum schlagen).
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1047
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #6
Vielen lieben Dank für die Einschätzung.
Anbei noch ein Bild der Rückseite. BG ist eingestempelt.
Die kleine weiße Perle ließ sich problemlos entfernen.
Anhänge an diesem Beitrag
Mikromosaik
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0