Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Filigran Kreuz-Anhänger: Alter, Herkunft, Zweck?

 
Neuling
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 09 / 2019
 ·  #1
Hallo liebe Experten,

vor kurzem ist mir dieses schöne alte goldene Kreuz in die Augen gestochen und obwohl ich gänzlich fachfremd bin und von Schmuck äußerst wenig Ahnung habe, musste ich es aus Neugier gepaart mit Schatzsucherei dem Trödelhändler abkaufen.
Nachdem ich nun relativ ergebnislos einige Zeit online recherchiert habe, wende ich mich an euch, um womöglich mehr über diese Schmuckstück zu erfahren.
Meine Infos bisher lauten:
- Filigranschmuck, wahrscheinlich sakral
- kein Stempel bzgl. des Materials
- eventuell vergoldet
- Stempelung auf der Rückseite des Aufhängers "VIII m 1101 86"

Da ich mit meinem Laienwissen bei Google nun an meine Grenzen gestoßen bin, hoffe ich, dass mir hier im Forum vielleicht weitergeholfen werden kann in Bezug auf folgende Punkte:
- Material
- Alter, welche Epoche
- Herkunft
- Einsatzzweck
- Infos zu der Stempelung auf der Rückseite
Dies sind sicherlich alles Themen, die äußerst schwierig aus drei Fotos rauszulesen sind, aber vielleicht hatte jemand von euch schonmal ein ähnliches Stück in den Händen und kann mir weiterhelfen.

Herzlichen Dank schonmal vorab!
Christof
Anhänge an diesem Beitrag
Filigran Kreuz-Anhänger: Alter, Herkunft, Zweck?
Filigran Kreuz-Anhänger: Alter, Herkunft, Zweck?
Filigran Kreuz-Anhänger: Alter, Herkunft, Zweck?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13431
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
Ungewöhnliches Teil insofern, dass die Perlen so nicht original vorgesehen waren und später dazu gebastelt wurden, und die vermutete Anhängerschlaufe keine Schlaufe sondern ei Clip ist.
Mir sieht es aus als ob es aus einer Produktion genommen wurde. die später in den Vertiefungen möglicherweise noch mit Resin, Kaltemail oder anderem Kunststoff gefüllt hätte werden sollen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1441
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #3
Als Material vermute ich mal Messing, was zu dieser Arbeit (nicht negativ gemeint!) auch sehr gut passt.

Und: Ich glaube auch, daß in die Vertiefungen so etwas wie Silberfrau einen Beitrag vorher geschrieben hat rein sollte.

Macht nichts, für den symbolischen Zweck sieht es auch so überzeugend aus.

Schönes altes Teil denke ich, die nach untenhin offene "Schlaufe" ist aber nur einigermaßen sicher, wenn eine recht dicke Kette oder - finde ich passender - Kordel / Lederband genommen wird.

Hier zählt eben der "Vintage - Charm", so sehe ich das.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13431
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
68 könnte für 1968 stehen. Könnte.
gast 1122333
 
Avatar
 

gast 1122333

 ·  #5
könnte auch ein Teil eines Damen Charivari sein - die Anhängeschlaufe sieht danach aus.
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 199
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #6
Die Form erinnert an die Stomacher, die oben am Mieder befestigt wurden, hier dann zum Beispiel angeklemmt, ähnlich wie ein Dressklipp. Ist vielleicht im Bereich von Tracht- oder Kostümschmuck anzusiedeln.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0