Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben

 
  • 1
  • 2
Giru 2019
 
Avatar
 

Giru 2019

 ·  #1
Ich möchte die geerbte Perlenkette verkaufen,weiss nur,dass sie 1980 in der Schweiz(Chur/Graubünden) gekauft wurde.Sie ist ca.54 Centimeter lang und 40 Gramm schwer.Irgendwelche Stempel sind nicht zu sehen.Die Perlen haben zur Mitte hin dunkler werdende Färbung.
Anhänge an diesem Beitrag
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2239
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20263
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
interessante Akoyaperlenkette
aber schwer verkäuflich, denke ich
denke, daß 750er Gold, was aber Wert und Verkäuflichkeit kaum beeinflußt
Moderator
Avatar
Beiträge: 26275
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20263
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
rein theoretisch könnten die dunklen auch täuschend gefärbte Akoya sein
sowas hatten wir doch neulich von Pichel gesehn, der die Rechnung noch hatte
Moderator
Avatar
Beiträge: 26275
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3137
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #7
Es gibt sehr gut gefärbte Akoyas und gefärbte Süßwasserperlen mit dem Mehrfarben,-oder Überfarbeneffekt
Beim Ring mit Goldkügelchen sind es Akoyas, ansonsten Süßwasserperlen:
Anhänge an diesem Beitrag
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Bitte um Wertschätzung einer Perlenkette mit unterschiedl. Perlenfarben
Moderator
Avatar
Beiträge: 26275
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3137
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #9
Leider nicht immer. Bei der gezeigten Perlkette kann ich nicht mehr nachsehen, die habe vor etwa 2 Jahren verkauft.
Bei einem Paar SW- Boutons, noch im Kaufkästchen, ist an einer! Perle nur ein dunklerer Farbring ums Bohrloch erkennbar. Da hat sich mehr Farbe ringförmig drumrum eingesaugt als im Rest.
Bei den kleinen Akoyas, die ich noch da habe, ist solch ein Ring nicht zu sehen! Im Bohrloch müsste ich mal saubermachen weil ich sie etwas tiefer und größer gebohrt habe, damit ein anständiger Perlstift rein kann. Somit sehen die Löcher ziemlich nichtssagend aus. Iss noch ein bissl Mehl vom Bohren drin.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3137
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #10
Ich kann aber nachsetzen, daß die Färbungen schon ziemlich tief gehen. Es ist keineswegs so, daß die Farbe nur dünn an der Oberfläche wäre und darunter ginge es hell weiter nach innen. Unterm PUK Mikroskop (was ja kein richtiges Mikroskop ist) sehe ich nur eine dicke, dunkelgraue Schicht bei den Akoyas. Keinerlei Absatz! Das geht bis zum Ende der Bohrung.

Sowohl Süßwasser als auch Akoyas haben aber kaum sichtbare Flecken in der Farbe! Kleine, fast kreisrunde Fehler, wo die Farbe etwas weniger intensiv aufgenommen wurde. Ich kanns leider nicht fotografieren, ich hab kein Makro und die Lupe ist sonstwo verschwunden?
Muß ich mal ausprobieren. Ich glaube aber zu erinnern, daß diese kleinen Kreise auch bei einer von Pichels Perlketten aufgefallen waren.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13989
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #11
Zitat geschrieben von Sparkle

die Lupe ist sonstwo verschwunden?

Such mal auf deinem Werktisch oder in deiner Kruschtlschublade im Ergänzungsfach ;)
Moderator
Avatar
Beiträge: 26275
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3137
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #13
Nein, vom Aufliegen beim Färbevorgang kann das m.M.n. nicht kommen, meine Süßwasserboutons haben diese winzigen Flecken überall, auch oben. Es ist ein bisschen vergleichbar wie Ölflecken im Wasser. Kleine Schlieren in rundlichen Formen, die teils nur in bestimmtem Lichtwinkel erkennbar sind.

Bei Restperlen an Tahitis, durchbohrt, habe ich weder diese Flecken finden können noch die durchgehende Färbung des Bohrlochs. Da erkennt man eindeutig die oberste Schicht von einigen Zehntel Millimetern und darunter ist sie heller, klar abgegrenzte Farben. Also die Perlschicht außen vom mehligeren, hellen Kern klar zu unterscheiden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3137
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #14
@ Tatze, hihi, wieviele Kruschtlschubladen und Ergänzungsfächer meinste denn? Plus die, außerhalb meiner Werkstatt! Ich muß eh mal wieder aufräumen, es ist bissl Chaos in der Werkstatt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13989
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #15
Zitat geschrieben von Sparkle

@ Tatze, hihi, wieviele Kruschtlschubladen und Ergänzungsfächer meinste denn? Plus die, außerhalb meiner Werkstatt! Ich muß eh mal wieder aufräumen, es ist bissl Chaos in der Werkstatt.

ich meine die eine Kruschtlschublade mit dem unendlichen Stauraum :D
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0