Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Saul Bell Award 2019

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13327
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3091
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #2
Wow, danke Reni für den link. Ist zwar nicht alles mein Geschmack aber teilweise echt bemerkenswert, wieviel Waaaaaaaaaaaahnsinnsarbeit in den Teilen steckt!
Sowas bezahlt einem eigentlich keiner mehr. Hier in D schon gar nicht. Leider!!!!

Ich weiß ja nicht, wie das in der amerikanischen Szene so ist aber sowas wird wohl auch einen beschränkten Käufer/Interessentenkreis haben? Vermute ich mal. Oder ist das dort überm Teich ganz anders?
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 189
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #3
Moin,
feine Sachen!!!! Ebenso sehenswert wie z.bsp. der Spectrum-Award.
@ sparkle: Tja,das mit dem Bezahlen :( , nach meiner Erfahrung hat sich das Wertschätzen von feinen Schliffen und handwerklich/künstlerisch hochwertigem Schmuck, zusammen mit der bereitschaft diese auch finanziell zu honorieren schon seit einigen Jahren in andere Weltregionen verlagert.
Hierfür gibt es sicher viele Gründe&Erklärungen,einiges ist in meinen Augen selbstgemacht,will ich aber hier nicht auswalzen, es ging ja schließlich um schöne Dinge :-)
Glückauf
steinfrosch
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13327
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Das werden keine alltäglichen Verkaufsstücke sein, vom Aufwand teils sogar mindestens mit Meisterstücken vergleichbar. Debbie Sheezel (Best of show) ist mir schon seit längerem z.B. auf Pinterest aufgefallen. Da kann man sich mitfreuen. Es befeuert die Werbung für den eigenen Namen wohl ungemein, und ich finde das gestalterische Niveau halt deutlich nachvollziehbarer, als das teils unverständlich abgehobene Zeugs, das hierzulande gerne prämiert wird (na is doch wahr!), was dann nicht selten auch one hit wonders bleiben.
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 189
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #5
Zitat geschrieben von Silberfrau
und ich finde das gestalterische Niveau halt deutlich nachvollziehbarer, als das teils unverständlich abgehobene Zeugs, das hierzulande gerne prämiert wird (na is doch wahr!), was dann nicht selten auch one hit wonders bleiben.


Moin,
auch dies gehört zu dem angedeuteten "selbstgemacht" ;-) , bei Handarbeit gleich im doppelten Wortsinn.
Glückauf
steinfrosch
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13327
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #6
Kann man auch so sehen, aber ich glaube, da überschätzt man sogar das Publikum. Nicht mal ich bin da wirklich konstant auf dem Laufenden, sondern stolpere nur gelegentlich darüber. Für ein kleines Licht wie mich kommt Schmuck halt von "schmücken", und ich denke, die Mehrzahl sieht es so. Nicht, dass ich dem Kunst- und Autorenschmuck seine Daseinsberechtigung völlig absprechen möchte. Halte ihn aber auch nicht für breitenwirksamsgeeignet.
Mit der mangelnden Bereitschaft hat das aber glaub ich eher weniger zu tun.
Siehst du doch hier immer wieder, sach ich mal, wo der xy Herstellerstempel wichtiger ist als die gestalterische Qualität. Wo solls her kommen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2455
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #7
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13886
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
dazu müßte Reni erst mal wieder den klassischen Weg an ihren Werktisch finden. Voll retro.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2455
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #9
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13327
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #10
Zitat geschrieben von diamantenimport

Schöne Sachen dabei!

Aber wo sind da deine Teile, Reni? 😉

Fühle mich geehrt!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0