Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Lavasteine rund schleifen - Armband

 
  • 1
  • 2
Brandon
 
Avatar
 

Brandon

 ·  #1
Hallo zusammen!
Ich möchte für meine Liebste ein Armband aus Lavasteinen von den kanarischen Inseln basteln, so im Stil wie auf dem Bild zu sehen ist. Die Steine sollten nicht zu riesig sein, so ca. 6-8mm vom Durchmesser denke ich.

Die Steine habe ich schon gesammelt, allerdings sind sie natürlich noch roh, kantig und nicht wirklich rund.
Nun habe ich schon versucht mich etwas einzulesen und schon von Steintrommeln usw. gelesen. Da ich auch in Sachen Elektronik nicht ganz unbewandert bin, würde ich es mir zutrauen so eine kleine Trommel zu bauen. Allerdings frage ich mich, ob es für diese einmalige Sache nicht etwas einfacheres gibt? Gibt es Läden, die mir das als Service anbieten würden oder andere einfachere Möglichkeiten?

Ich würde mich also freuen, wenn die Spezialisten mir als Anfänger vielleicht ein paar Tipps geben könnten und bedanke mich schon mal im Voraus für die Mühe!
Anhänge an diesem Beitrag
Lavasteine rund schleifen - Armband
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3004
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #2
Hallo Brandon,
6mm Kugeln dürften zu klein sein, denn dann sind die Gasblasen in den Steinen unverhältnismäßig groß. Oder hast du Steine ohne Blasen oder mit ganz kleinen? Das Kugelschleifen ist eine mühsame Angelegenheit, wenn man einzelne Steine schleifen will und das mit wenig Werkzeug. Am ehesten kämst du noch mit einem diamantierten Kronenbohrer zurecht, dessen Durchmesser etwa 2/3 des gewünschten Kugeldurchmessers betragen soll. Man hält unter Wasserkühlung den Rohstein unter ständiger "taumelnder" Drehbewegung gegen den Kronenbohrer und schleift dadurch den Stein langsam aber sicher zur Kugel. Anfangs geht es leichter, wenn man einen größeren Kronenbohrer verwendet. Eventuell müssen die Kugeln zum Schluss noch auf wasserfestem SiC Schleifpapier fein abgezogen werden. Wenn du zu Weihnachten fertig sein willst, solltest du vorsichtshalber bald anfangen, denn es kommen immer wieder irgendwelche Probleme dazwischen und bohren musst du die Kugeln ja auch noch...
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3004
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #3
Ich habe vergessen zu schreiben, dass der Kronenbohrer sich natürlich auch drehen muss. Vorsicht!
Wasser und Strom sind wie Hund und Katze...
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13227
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Es gibt Läden die sowas ganz preisgünstig fertig verkaufen. Per Einzelauftrag dürfte das auf ein vielfaches kommen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20060
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
Zitat geschrieben von Guestuser

Ich möchte für meine Liebste ein Armband aus Lavasteinen von den kanarischen Inseln basteln,
Gibt es Läden, die mir das als Service anbieten würden

ich sehe da einen klitzekleinen, aber unauflösbaren Widerspruch;-)
Zitat geschrieben von Guestuser

oder andere einfachere Möglichkeiten?


ganz ehrlich und ohne Joke: kaufen
die gibts so günstig, daß der Aufwand, Schleiftechnik und bohren zu organisieren, echt heftig ist für ein teil

selbst das bohren macht keinen Spaß

und zum schluß muß man /du) dich noch ins fädeln einlesen, Schmuckdrahtseil und Schließe besorgen und die Crimptechnik dazu oder altenativ Silikongummi wie auf dem Produktbild und lernen, wie man das verknotet ohne daß es auseinanderrutscht
die eine Kugel sollte dazu einen größeren Bohrkanal (2. Diamantbohrergröße notwendig) haben, um den Knoten zu verstecken
Brandon
 
Avatar
 

Brandon

 ·  #6
Vielen Dank schon mal für eure Tipps!
Tatsächlich würde ich sofort eines im Laden kaufen, wenn da nicht etwas besonderes dahinterstecken würde. Hätte ich vielleicht gleich verraten sollen.
Das Band wollte ich zur Verlobung schenken, die Liebste hat früher auf den Kanaren gewohnt, die Steine habe ich während unserem letzten Urlaub dort gesammelt (heimlich natürlich) und sie findet was selbstgebasteltes am besten. So gut kenne ich sie dann doch schon :happy:

Hmm ok, ich habe schon gedacht dass das nicht ganz so leicht wird, bin aber als Segler nicht ganz so fern von der Knotenkunde und handwerklich schon eher begabt, aber Steine sind für mich halt ein komplettes Neugebiet.
OK, also denke auch >8mm sind eher realistisch in meinem Fall, aber auch voll OK. Die Bläschen sind vergleichbar mit denen auf dem Produktbild, allerdings habe ich beim Sammeln absichtlich auch einige erwischt, die so einen bläulichen Schimmer haben und teilweise dann dichter und ohne Blasen sind.
D.h. die Kronenbohrer-Technik ist quasi alternativlos? Wie stelle ich mir das genau vor, also wie halte/führe ich den Stein dann? Bohrer im Bohrständer nehme ich an? Steintrommel ist hier nicht das Mittel der Wahl weil es nicht zu Kugeln führt sondern nur etwas abrundet? Entschuldigt bitte meine Anfängerfragen ;-)

Zum Thema Wasser und Strom: Eine vernünftige geerdete Bohrmaschine oder alternativ ein guter Akkubohrer sollten hier ja schon funktionieren? Klar, wenn das Wasser dann wild umher spritzt und in die Kühlungsöffnungen gelangt ist natürlich nicht so genial...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20060
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
ich würde gerade keine Kugeln machen wollen, weil das den käuflichen Bändern so ähnlich wäre, sondern freiform/unrund wäre doch witziger und individueller

wenn ich das machen wollte, würde ich mir die brocken wohl an einem Schleifbock so halbwegs zurechtschleifen und dann schauen, was in einer billigst 60,-Euro-schleif(polier)trommel noch geht
dann noch 2 Diamantbohrer , evtl. Hohlbohrer, mit Wassertröpfeleinrichtung

oder das Bohren auslagern statt selbst zu machen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13756
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
Hier gibts ein Video zum Thema Schleifen einer Steinkugel. Die Kugel ist zwar größentechnisch deutlich übersichtlicher und handlicher als 8mm Lava, aber ich gehe mal davon aus, daß das Schleifprinzip bei so kleinen Kugeln ähnlich ist.

https://www.youtube.com/watch?v=fSzQdPs3QJ4

Als knotenkundiger Segler böte sich doch auch das einknoten der Lavastücke als eine Art Shambala-Armband an, da bräuchteste die Stücke "nur" durchbohren:

https://www.youtube.com/watch?v=vWjKyOrHOBw
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13227
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Zitat
ich würde gerade keine Kugeln machen wollen, weil das den käuflichen Bändern so ähnlich wäre, sondern freiform/unrund wäre doch witziger und individueller
Hätte ich auch gemeint. Nur glätten per Poliertrommel und bohren.
Brandon
 
Avatar
 

Brandon

 ·  #10
Das klingt nach einem Plan!
Dann werde ich das mal so versuchen und ggfs. nochmals mit ein paar Detailfragen auf euch zurückkommen.
Vielen Dank schon mal, ihr habt mir sehr geholfen :)
Brandon
 
Avatar
 

Brandon

 ·  #11
Also ein kleines Update von mir und eine Frage.
Ich habe jetzt die Steine einigermaßen per Doppelschleifer bzw. per Hand vorgeschliffen. Der Stein war überraschend gut zu bearbeiten, hatte mir das mühsamer vorgestellt.

Ich baue mir jetzt gerade eine mini-Poliertrommel bestehend aus einem Getriebemotor und einem Gurkenglas o.ä.
Da ich wenig Erfahrung habe was das Schleifmittel angeht und unnötige Käufe vermeiden möchte: Welches Material würdet ihr mir empfehlen? Siliziumcarbid? Welche Körnung(en)?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13227
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Zumn Schleifmittel kann ich leider nichts sagen, aber achte darauf, dass das Gurkenglas nicht rund sondern eckig ist, damit der Inhalt gut durcheinander purzelt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3004
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #13
Hallo Brandon,
wenn du schon gut vorgeschliffen hast, kannst du mit 400er SiC-Korn trommeln. Hoffentlich kannst du einen Ultraschallreiniger auftreiben, denn sonst wird es harte Arbeit, das Schleifkorn aus den Löchern zu bekommen. Denn falls du noch feiner schleifen oder gar polieren möchtest, muss a l l e s Schleifkorn weg sein, weil es sonst die Politur zerkratzt. Wenn du statt des Glases eine Plastikdose nimmst, macht die Sache nicht so viel Krach. Eventuell musst du die Drehzahl der Tommel variabel machen, damit die Steine nicht nur an der Wand runter rutschen, sondern sich überschlagen und gegenseitig abreiben. Falls du dir Gedanken über das Bohren machst, kann ich sicher helfen.
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13756
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #14
Ich hab einmal Lava ins Ultraschallbad gepackt, das war ein echter Fehler gewesen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13227
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #15
Lava am Schluss einfach ölen, ist bei den gekauften auch so.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0